LösenAnheftenSchließen

14.12.2020

Auszeichnung für Beckhoff Österreich

Unternehmen erstmals als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert

Beckhoff ist in Österreich an sechs Standorten zwischen Wien und dem Hauptsitz in Vorarlberg vertreten. Damit stellt die Tochter des Automatisierungsspezialisten aus Verl, Deutschland, einen schnellen und flexiblen Kundenservice sicher. Das Produktspektrum umfasst die Hauptbereiche Industrie-PC, I/O- und Feldbuskomponenten, Antriebstechnik und Automatisierungssoftware. Die „New Automation Technology“ des Unternehmens steht für universelle, offene Steuerungs- und Automatisierungslösungen, die weltweit zum Einsatz kommen, von der CNC-gesteuerten Werkzeugmaschine über Windenergieanlagen bis zur intelligenten Gebäudesteuerung.

Herausragende Unternehmen tauschen Erfahrungen aus

„Beckhoff Automation ist eine wertvolle Bereicherung für Leitbetriebe Austria“, sagt Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin von Leitbetriebe Austria. „Hier treten herausragende Unternehmen aus den verschiedensten Branchen in einen Erfahrungsaustausch, von dem alle Seiten profitieren.“ Dabei sei wirtschaftlicher Erfolg nicht die einzige Gemeinsamkeit: „Die ausgezeichneten Leitbetriebe nehmen konsequent ihre Verantwortung für den Wirtschaftsstandort Österreich wahr und erfüllen hohe Standards im Hinblick auf ökologische und soziale Verantwortung. Diese Vorbildfunktion unterstützen wir durch regelmäßige, öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen und Diskussionen sowie gezielte Kommunikationsmaßnahmen.“

Institut wendet Scoring-Verfahren an

Das Leitbetriebe Institut prüft die Erfüllung der Zertifzierungskriterien von Bewerbern für das Zertifikat „Leitbetriebe Austria“. Angewendet wird ein Scoring-Verfahren, das grundsätzlich mit einem Rating-Verfahren vergleichbar ist. Überprüft und bewertet werden die Bereiche finanzielle Stärke und Nachhaltigkeit des Unternehmens, Marktpositionierung, Erfüllung von Indikatoren aus der Erfolgsfaktor-Forschung sowie CSR-, Mitarbeiter-, allgemeine Stakeholder-Orientierung. Die Daten für die Bewertung ergeben sich aus der Recherche von Bilanzdaten, Kredit-Scorings und Eigenangaben der Unternehmen, die durch eine qualitative Befragung erhoben werden. Die Bewertung der Einzeldaten erfolgt auf der Basis von Bewertungsrichtlinien, wie sie im Kredit-Rating und in der Unternehmensbewertung herangezogen werden. Die Bewertung wird dokumentiert und erfolgt nach einem im „Handbuch Leitbetriebe-Analyse“ vorgegebenen Bewertungsverfahren durch einen Analysten. Ziel der Leitbetriebe-Analyse zur Zertifizierung ist es zu garantieren, dass die zertifizierten Unternehmen einen Leitbild-Charakter für andere Unternehmen und für das Unternehmertum Österreichs haben.