LösenAnheftenSchließen

03.09.2021

Ein Ausflug in die Welt der Automatisierungstechnik

Summer School: Schüler, Studenten und Auszubildende tüfteln mit Beckhoff-Produkten

Theodor hat schon Erfahrungen im Umgang mit Automatisierungstechnik. Er studiert im vierten Semester Angewandte Elektronik. In der Beckhoff Summer School bekommt er viele spannende Einblicke, die über die Inhalte seines Bachelor-Studiengangs am FH Campus Wien hinausgehen. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern lernt der junge Student das Programmieren und nimmt eine CNC-Maschine in Betrieb.

„Insbesondere die praxisorientierte Einstellung mit reichlich Zeit zum Ausprobieren war sehr positiv“, bilanziert Theodor. Die Inhalte der Summer School vermitteln die Referenten anhand von Schulungsunterlagen, Vorträgen oder Übungen. Nach den Theorieeinheiten setzen die Teilnehmer die Inhalte in die Praxis um. „Die Unterlagen waren toll aufbereitet und bei Fragen oder Problemen konnte ich mich immer an den Kursleiter wenden“, berichtet Andrea, die Mechatronik und Robotik am FH Technikum Wien studiert.

Teilnehmer lernen auch die Unternehmenskultur von Beckhoff kennen

„Wir möchten Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit bieten, sich außerhalb des schulischen oder universitären Rahmens weiterzubilden, Netzwerke zu knüpfen und in die Automatisierungswelt hineinzuschnuppern“, erklärt Clemens Maier das Konzept der Summer School. Der Vertriebsingenieur, Hochschulbeauftragte und Organisator des Ferienangebots hält die Veranstaltungsreihe für eine wichtige Maßnahme der Nachwuchsförderung. Schließlich lernen die Teilnehmer neben Produkten und Technologien auch die Unternehmenskultur und das Arbeitsklima bei Beckhoff kennen. „Die Summer School ist für jeden Schüler oder Studierenden im Bereich Automatisierungstechnik eine klare Empfehlung“, urteilt Celina, die Automatisierungstechnik an der Höheren Technischen Lehranstalt (HTL) in Linz studiert.

Angebote gibt es für Einsteiger und Fortgeschrittene

Um eine möglichst große Zielgruppe anzusprechen, gibt es Angebote für Einsteiger und Fortgeschrittene. Die Einsteiger beginnen mit einer Einführung in die Automatisierungstechnik und arbeiten sich anschließend von der Digitaltechnik über die Programmierung in den Sprachen der IEC61131-3 sowie den Grundlagen von Feldbussystemen bis hin zur Antriebstechnik vor. Parallel dazu steigen sie immer tiefer in die Entwicklungsumgebung und die Runtime von TwinCAT ein. Für Lukas war dies genau der richtige Lehrplan. „Ich konnte das neue Programm schnell und gut lernen und die Beispiele wurden ausführlich erklärt“, berichtet der Student (Elektronik und technische Informatik, HTL Rankweil). Er freue sich darauf, sein Wissen künftig noch zu vertiefen.

Neues Wissen soll auch im Studium helfen

Die Fortgeschrittenen starten ihren Beckhoff-Besuch mit einer Auffrischung der Grundlagen. Danach geht es um die Themen strukturiertes Programmieren, Antriebstechnik (Stepper und Servo), Inbetriebnahme einer CNC-Maschine, digitale Regelungstechnik und die Gestaltung einer HMI. „Innerhalb einer intensiven Woche konnten wir durch klare und praxisorientierte Erklärungen sehr viele Themen durchgehen. Es war ein ordentliches Tempo, aber meiner Ansicht nach sehr passend“, meint Theodor aus der Gruppe der Fortgeschrittenen, der das neue Wissen auch in seinem Studium anwenden möchte. Gut möglich, dass die Beckhoff-Technologie auch das Thema seiner Bachelorarbeit wird. An österreichischen Hochschulen entstehen jährlich mehr als 50 Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten oder Dissertationen, in denen es um die Technologien des Automatisierungsspezialisten geht.

Summer School wird 2022 fortgesetzt

Jedes Jahr nehmen etwa 100 Schüler und Studierende aus bis zu 30 unterschiedlichen Bildungseinrichtungen an dem beliebten Sommerevent teil. So wird Beckhoff Österreich seine Summer School auch im kommenden Jahr anbieten. Anmelden können sich Auszubildende, Schüler und Studierende einer HTL/UNI/FH. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Die Teilnehmer sollten im Umgang mit Windows-Betriebssystemen sicher sein. Für die Fortgeschrittenen-Woche sind erste Erfahrungen im Programmieren erforderlich.

Die Termine für 2022 werden im Herbst veröffentlicht.