LösenAnheftenSchließen

Unternehmenszentrale Schweiz
Beckhoff Automation AG

Rheinweg 7
8200 Schaffhausen, Switzerland

+41 52 633 40 40
info@beckhoff.ch
www.beckhoff.ch

Technischer Support Schaffhausen Schweiz (Deutsch)

+41 52 633 40 40
support@beckhoff.ch
Kontaktformular

Technischer Support Arbon Schweiz (Deutsch)

+41 71 447 10 80
support@beckhoff.ch

Technischer Support Lyssach Schweiz (Deutsch)

+41 34 447 44 88
support@beckhoff.ch

Technischer Support Schweiz (Französisch)

+41 24 447 27 00
support@beckhoff.ch

Technischer Support Schweiz (Italienisch)

+41 91 792 24 40
support@beckhoff.ch

CX1010 | Embedded-PC-Serie

Embedded-PC mit Intel®-Pentium®-MMX-kompatibler CPU

Das CX1010-Grundmodul ist das Basisgerät der CX-Familie. Mit einem Intel®-Pentium®-MMX-kompatiblen 500‑MHz-Prozessor liegt er im Mittelfeld der CPU-Leistungsklasse.

Abhängig von der Anwendung kann der CX1010 auch „headless“, also ohne Display und Tastatur, betrieben werden. Falls lokale Visualisierung gewünscht wird, so geschieht dies über eine DVI (Digital Video Interface)-Schnittstelle, an die alle Beckhoff Control Panel sowie handelsübliche Monitore mit DVI- oder VGA-Eingang anschließbar sind. Das Touchscreen-Signal wird über eine der zwei verfügbaren USB-Schnittstellen eingelesen.

Die Komponenten

Die einzelnen Systemkomponenten sind aneinander reihbare Module mit 19 mm (einfacher) oder 38 mm (doppelter) Breite. Die Basiseinheit besteht aus dem CPU-Modul (CX1010) und einem Netzteilmodul (CX1100-000x).

Das CPU-Modul ist in mehreren Varianten erhältlich, z.B.

  • Systemschnittstellen: Als Option können zu dem vorhandenen Ethernet-Interface auch DVI- und zwei USB-Schnittstellen hinzugefügt werden. Getrennt bestellbar sind weitere Systemschnittstellen für serielle Kommunikation (2 x RS232 oder 2 x RS422/485) sowie Audiosignale.
  • Betriebssystem: Es kann gewählt werden zwischen keinem Betriebssystem, Microsoft Windows Embedded CE 6 sowie Microsoft Windows Embedded Standard 2009.
  • TwinCAT‑2-Software (vorinstalliert): ohne TwinCAT-System, mit TwinCAT 2 CE PLC oder TwinCAT 2 CE NC PTP oder mit den entsprechenden Vollversionen der einzelnen TwinCAT-2-Level für PLC und NC PTP

Netzteil mit integriertem I/O-Interface

Bei dem 24-V-DC-Netzteil kann aus vier verschiedenen Ausführungen gewählt werden:

  • CX1100-0001: ohne I/O‑Interface
  • CX1100-0002: mit Klemmenbus-Interface für Beckhoff Busklemmen
  • CX1100-0003: mit Klemmenbus-Interface für Beckhoff Busklemmen und IP‑Link-Interface für Beckhoff-Feldbus-Box-Module
  • CX1100-0004: mit Klemmenbus-Interface für Beckhoff EtherCAT-Klemmen

Alle Netzteilvarianten verfügen über ein beleuchtetes, reflexarmes LC-Display in FSTN-Technologie mit zwei Zeilen à 16 Zeichen für die Anzeige von Statusmeldungen. Die Anwenderprogramme können das Display auch für die Anzeige applikationsspezifischer Texte nutzen. Weiterhin enthalten sind 8 kByte nichtvolatiler Speicher für remanente Daten.

Ergänzt wird die Palette der optionalen Module durch Feldbusanschaltungen für PROFIBUS, CANopen, DeviceNet, SERCOS und Lightbus sowohl in Master- als auch in Slaveausführung.

SPS, Motion Control und Visualisierung

In Kombination mit der Automatisierungssoftware TwinCAT 2 wird der Embedded‑PC CX1010 zu einer leistungsfähigen IEC 61131‑3-SPS mit bis zu vier Anwendertasks. Zusätzlich können auch Motion-Control-Aufgaben ausgeführt werden. Je nach erforderlicher Abtastzeit ist die Ansteuerung von mehreren Servoachsen möglich, wobei selbst Sonderfunktionen wie Fliegende Säge, Elektronisches Getriebe und Kurvenscheibe realisierbar sind. Unter Windows Embedded CE 6 können, dank der betriebssystemeigenen Echtzeitfähigkeiten, auch in Hochsprachen geschriebene Anwendertasks parallel zu TwinCAT 2 in Echtzeit abgearbeitet werden.

Remote-Programmierung über Ethernet

Die Programmierung einer CX1010-Einheit erfolgt mittels eines Laptops oder eines Desktop‑PCs, der über Ethernet (Netzwerk oder Crossover-Kabel) mit dem CX1010 verbunden ist. Die Programme werden mit einer Standard-TwinCAT‑2-Softwarelizenz auf dem Laptop entwickelt und dann in das Zielgerät geladen.

Betriebssysteme

Als Betriebssysteme stehen sowohl Windows Embedded Standard 2009 als auch Windows Embedded CE 6 zur Verfügung. Letzteres hat den Vorteil schneller Hochlaufzeit und niedriger Lizenzkosten. Bei beiden Betriebssystemvarianten steht für die Anbindung an SCADA-Pakete der Beckhoff-OPC‑Server zur Verfügung. Somit gilt auch für den CX1010: problemlos Visualisieren und gleichzeitig Steuern in Echtzeit auf einem System.

Ihre Auswahl:
    Einträge pro Seite
    Inhalte werden geladen ...