LösenAnheftenSchließen

C9900-S44x, C9900-S45x | Windows 7 für Beckhoff Industrie-PCs

C9900-S44x, C9900-S45x | Windows 7 für Beckhoff Industrie-PCs

C9900-S44x, C9900-S45x | Windows 7 für Beckhoff Industrie-PCs

C9900-S44x, C9900-S45x | Windows 7 für Beckhoff Industrie-PCs

C9900-S44x, C9900-S45x | Windows 7 für Beckhoff Industrie-PCs

Microsoft Windows 7 ist in der 32- und 64-Bit-Variante verfügbar und unterstützt auch Multi-Core-Architekturen und Multi-Threading. Windows 7 beinhaltet eine Reihe innovativer Technologien und neuer Funktionen, die auf das einfache, zuverlässige Bedienen und Warten von industriellen Systemen abzielen. Das bekannte Multi-Lingual-Interface unter Microsoft Windows 7 Ultimate ermöglicht die Bedienung des Industrie-PCs in der jeweiligen Landessprache. Bei Bedarf können per Windows-Update-Funktion bis zu 35 Sprachpakete hinzugefügt werden.

Langzeitverfügbarkeit

Betriebssysteme, die von Beckhoff vertrieben werden, stammen ausschließlich aus dem sogenannten Embedded-Kanal. Das bedeutet, dass Sicherheitsupdates zehn Jahre verfügbar sind. Darüber hinaus haben diese Betriebssystemversionen konstante Eigenschaften und unterliegen keinem Funktions-Upgrade. Nach dem Ende des erweiterten Supports werden seitens Microsoft keine Sicherheitsupdates mehr bereitgestellt. Das Betriebssystem ist jedoch weiterhin verfügbar und darf auch weiterhin vertrieben werden.

Stabilität und Echtzeitfähigkeit

Beckhoff setzt Windows-Betriebssysteme seit vielen Jahren als stabile Basis für die Automatisierungssoftware TwinCAT ein. Es werden ausschließlich geprüfte Treiber- und Softwarekomponenten integriert, die regelmäßig intensiven Echtzeit- und Funktionstests unterzogen werden. Die eingesetzten Treiber sind dabei optimal auf die Beckhoff Hardware abgestimmt. Zusätzlich sind alle Einstellungen im Betriebssystem auf den Einsatz von TwinCAT angepasst. Damit wird die Echtzeitfähigkeit der Steuerung optimiert und Ausfallzeiten an der Maschine werden minimiert.

Sicherheit

Die Sicherheitsanforderungen an die Betriebssysteme von Industrie-PCs steigen stetig an. Gründe dafür sind z. B. die neuen Einsatzgebiete und Anwendungsfälle im Bereich Industrie 4.0, Vernetzung und Cloudanbindung. Die IPC Security Guideline trägt dazu bei, Betriebssysteme Schritt für Schritt sicherer zu machen, indem Maßnahmen erläutert und Bedrohungsanalysen durchgeführt werden. Außerdem kommuniziert Beckhoff in Form von Security Advisories bekannte Sicherheitslücken und gibt − falls verfügbar − Anleitungen, wie diese auf Beckhoff Industrie-PCs zu schließen sind. Damit der Nutzer auf die wichtigsten Schritte zur Absicherung des Systems hingewiesen wird, öffnet sich beim Systemstart von Windows der Beckhoff Security Wizard.

Nützliche Beckhoff Komponenten

Zusätzliche, standardmäßig integrierte Beckhoff Komponenten erleichtern die Bedienung und Wartung der Industrie-PCs und Betriebssysteme und bieten damit einen echten Mehrwert. Mit dem Beckhoff Display Control kann der Anwender z. B. die Helligkeit des Displays verändern und einen Bildschirmschoner sowie einen Reinigungsmodus einstellen. Über den Beckhoff Device Manager lässt sich ein Industrie-PC per Fernzugriff mithilfe eines Webbrowsers konfigurieren. Kennzahlen des Industrie-PCs, wie z. B. Lüfterdrehzahl, CPU-Auslastung und Datenträger SMART Parameter, sind auf einen Blick einsehbar und erleichtern so die Wartung.

Produktstatus:

Serienlieferung

Produktinformationen

Inhalte werden geladen ...

Inhalte werden geladen ...

Inhalte werden geladen ...

© Beckhoff Automation 2021 - Nutzungsbedingungen