LösenAnheftenSchließen

Beckhoff Neuheiten

IPC

CP32xx-1600 | Multitouch-Panel-PC

CP32xx-1600

Mit der Panel-PC-Baureihe CP32xx-1600 lässt sich Multitouch direkt im Feld nutzen. Die Geräte im robusten Aluminiumgehäuse sind rundum IP65-geschützt und für die Tragarmmontage ausgelegt. Mit Prozessoren der neuesten Generation, wie Intel® Celeron®, Pentium® oder Core™ i3/i5/i7, bieten die Panel-PCs maximale Rechenleistung. Zur Auswahl stehen fünf verschiedene Multitouch-TFT-Displays von 15,6 bis 24 Zoll, im Format 5:4 und Widescreen 16:9. Die Kühlung erfolgt über äußere Kühlrippen und Lüfter innerhalb des geschlossenen Gehäuses. Der PC kann bei einer Umgebungstemperatur von bis zu 45 °C betrieben werden.

C6675 | Schaltschrank-Industrie-PC

C6675

Der C6675 ist eine perfekte Symbiose der Eigenschaften eines Schaltschrank-Industrie-Servers C6670 und eines Schaltschrank-Industrie-PCs C6650. Zusammen mit einem Beckhoff Control Panel ergibt sich eine ideale Kombination für eine leistungsstarke Steuerungsplattform im Maschinen- und Anlagenbau mit der Automatisierungssoftware TwinCAT. Ausgestattet wird der C6675 mit Komponenten der höchsten Leistungsklasse, z. B. einem Intel®-Celeron®-, -Pentium®- oder -Core™-i3/i5/i7-Prozessor der neuesten Generation auf einem Beckhoff ATX-Motherboard. Das übernommene Gehäuse- und Kühlkonzept vom C6670 ermöglicht darüber hinaus u. a. den Einsatz externer Grafikkarten. Applikationen im Bereich des maschinellen Lernens oder Vision können so im industriellen Umfeld realisiert werden.

Embedded-PC-Serie CX5600

Embedded-PC-Serie CX5600

Die Embedded-PCs der Serie CX5600 verfügen über eine AMD-Ryzen™-CPU mit 2 Kernen.

C9900-M76x | Tragarmadapter für Panel-PCs und Control Panels

C9900-M76x

Die Tragarmadapter C9900-M761 und C9900-M763 ermöglichen die Tragarmmontage von unten oder von oben an ein 48-mm-Tragarmsystem. Die Drehung und Neigung des Adapters sind wie gewohnt möglich. Der Vorteil zu den integrierten Lösungen ist, dass vor Ort entschieden werden kann, ob die Montage von oben oder unten erfolgt. Es wird dadurch nur noch ein Panel-Typ benötigt, womit die Maschinengestaltung maximal flexibel bleibt.

CU8210-M002-0100 | Gehäusedom für industrielle WLAN- und Mobilfunkkomponenten

CU8210-M002-0100

Der Gehäusedom wurde speziell für industrielle WLAN- und Mobilfunkkomponenten entwickelt. Das verwendete Material zeichnet sich durch eine hohe Stabilität und Schlagfestigkeit aus und ist durch seine Beschaffenheit optimal für Funkanwendungen geeignet.

CU8210-D004-0200 | LTE-USB-Stick für Nordamerika

CU8210-D004-0200

Der LTE-USB-Stick mit einem GSM/UMTS/LTE-Modem kann sich über eine normale SIM-Karte in ein Mobilfunknetz einwählen. Industrie-PCs, die eine Funkverbindung in Mobilfunknetze benötigen, können dadurch bedarfsgerecht nachgerüstet werden. So sind der Konnektivität an Datenbanken und Cloud-Systeme kaum noch Grenzen gesetzt. Ebenso kann auch an weniger dicht besiedelten Einsatzgebieten, bei entsprechendem Mobilfunkausbau, eine Internetanbindung eingerichtet werden. Der Stick arbeitet nach dem Mobilfunkstandard der vierten Generation (4G), verfügt über einen Einschub für eine SIM-Karte, einen zusätzlichen Einschub für eine MicroSD-Karte und wird über die USB-Schnittstelle mit Strom versorgt.

I/O

EL1262-0010 | EtherCAT-Klemme, 2-Kanal-Digital-Eingang + 2-Kanal-Digital-Ausgang, 5 V DC, 100 ns, 0,1 A, RS422/RS485, Oversampling

EL1262-0010

Die EL1262-0010 ist eine universale, hochperformante Oversamplingklemme für Ein- und Ausgangssignale. Sie enthält 2 Eingangs- und 2 Ausgangskanäle, die alle gleichzeitig mit bis zu 10 MBit/s bedient werden können. Damit kann sie binäre Zustände mit bis zu 100 ns Feinheit auflösen. Elektrisch kann sie differenziell RS422 (vollduplex), RS485 (halbduplex) als auch 5 V single-ended einlesen und ausgeben. Für den seriellen Betrieb ist Terminierung und Bias elektronisch schaltbar. Damit eignet sie sich für anspruchsvollste Hochgeschwindigkeitsanwendungen wie Laseransteuerung oder das Emulieren und Mitlesen von seriellen Protokollen. Sie erweitert den Einsatzbereich der bisherigen EL1262/EL2262 mit 1 MBit/s damit um den Faktor 10.

EL2564 | EtherCAT-Klemme, 4-Kanal-LED-Ausgang, 5…48 V DC, 4 A, RGBW, Common Anode

EL2564

Die digitale Ausgangsklemme EL2564 realisiert die Ansteuerung von LEDs mit integriertem Vorwiderstand über ein einstellbares (masseschaltendes) PWM-Signal. Mit den vier Kanälen können Common-Anode-RGBW-LEDs angesteuert werden. Aber auch der Betrieb mit vier LEDs der gleichen Farbe ist mit der Klemme möglich. Die Klemme hat eine flexible Eingangsspannung von 5…48 V DC. Die Ausgangsspannung entspricht der Eingangsspannung. Für den Betrieb von Multicolor-LEDs ist der Farbanteil pro Kanal einstellbar. Dadurch können beliebige Farbmischungen realisiert werden. Neben der Farbmischung pro Kanal ist auch die Einstellung der Gesamthelligkeit über alle Kanäle möglich. Ein weiterer Parameter, der eingestellt werden kann, ist die Frequenz. Durch die Einstellung der Frequenz in einem Bereich von 1…16.000 Hz können stroboskopische Effekte vermieden werden. Außerdem können durch die niedrigen Frequenzen sichtbare Blitze realisiert werden.

EL2564-0010 | EtherCAT-Klemme, 4-Kanal-LED-Ausgang, 5…48 V DC, 3 A, RGBW, Common Cathode

EL2564-0010

Die digitale Ausgangsklemme EL2564-0010 realisiert die Ansteuerung von LEDs mit integriertem Vorwiderstand über ein einstellbares PWM-Signal. Mit den vier Kanälen können Common-Cathode-RGBW-LEDs angesteuert werden. Aber auch der Betrieb mit vier LEDs der gleichen Farbe ist mit der Klemme möglich. Die Klemme hat eine flexible Eingangsspannung von 5…48 V DC. Die Ausgangsspannung entspricht der Eingangsspannung. Für den Betrieb von Multicolor-LEDs ist der Farbanteil pro Kanal einstellbar. Dadurch können beliebige Farbmischungen realisiert werden. Neben der Farbmischung pro Kanal ist auch die Einstellung der Gesamthelligkeit über alle Kanäle möglich. Ein weiterer Parameter, der eingestellt werden kann, ist die Frequenz. Durch die Einstellung der Frequenz in einem Bereich von 1…16.000 Hz können stroboskopische Effekte vermieden werden. Außerdem können durch die niedrigen Frequenzen sichtbare Blitze realisiert werden.

ELX2792 | EtherCAT-Klemme, 2-Kanal-Solid-State-Relais-Ausgang, potenzialfrei, Ex i

ELX2792

Die Ausgangsklemme ELX2792 besitzt zwei Relais mit je einem Wechselkontakt, die universell zur Schaltung von eigensicheren Verbrauchern bis Zone 0/20 eingesetzt werden können. Diese können z. B. Magnetventile, Schütze oder optische/akustische Signalgeräte sein. Die ELX2792 ist mit potenzialfreien Kontakten ausgestattet. Der Signalzustand der einzelnen Kanäle wird jeweils durch eine Leuchtdiode angezeigt. EtherCAT-Klemmen der ELX-Serie müssen stets in Verbindung mit der Einspeiseklemme ELX9560 betrieben werden. Diese erzeugt aus der Eingangsspannung (24 V DC) eine galvanisch getrennte Ausgangsspannung (24 V EX) zur Versorgung der nachfolgenden ELX-Klemmen. Sollte eine erneute Einspeisung erforderlich sein, kann die Kombination aus einer ELX9410 und einer ELX9560 verwendet werden, sodass weitere ELX-Klemmen angereiht werden können. Der ELX-Klemmenstrang muss mit einer ELX9012 oder zwei ELX9410 abgeschlossen werden.

EL3072 | EtherCAT-Klemme, 2-Kanal-Analog-Eingang, Multifunktion, ±10 V, ±20 mA, 12 Bit

EL3072

Die analogen Eingangsklemmen EL3072 und EL3074 sind die 10-V/20-mA-Universaleingänge der 12-Bit-Klasse. Die EL3072 verfügt über zwei einzeln parametrierbare Eingänge. Es können pro Kanal entweder Signale im Bereich von -10/0…+10 V oder von -20/0/+4…+20 mA verarbeitet werden. Physikalisch sind dabei Spannungs- und Stromsignal an unterschiedlichen Klemmpunkten anzuschließen, jeder Kanal ist von der Steuerung/TwinCAT über CoE auf U- oder I-Betrieb einzustellen. Die Spannungs- und Stromeingänge sind als single-ended ausgeführt, das bedeutet, jeweils ein Kanalanschlusspunkt ist in der Klemme mit +24 V oder GND verbunden. Alle Eingänge werden mit einer Auflösung von 12 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Mit einem technischen Messbereich von ±107 % vom Nennbereich unterstützt die Klemme auch die Inbetriebnahmen mit Sensorwerten im Grenzbereich und die Auswertung nach NAMUR NE43.

EL3074 | EtherCAT-Klemme, 4-Kanal-Analog-Eingang, Multifunktion, ±10 V, ±20 mA, 12 Bit

EL3074

Die analogen Eingangsklemmen EL3072 und EL3074 sind die 10-V/20-mA-Universaleingänge der 12-Bit-Klasse. Die EL3074 verfügt über vier einzeln parametrierbare Eingänge. Es können pro Kanal entweder Signale im Bereich von -10/0…+10 V oder von -20/0/+4…+20 mA verarbeitet werden. Physikalisch sind dabei Spannungs- und Stromsignal an unterschiedlichen Klemmpunkten anzuschließen, jeder Kanal ist von der Steuerung/TwinCAT über CoE auf U- oder I-Betrieb einzustellen. Die Spannungs- und Stromeingänge sind als single-ended ausgeführt, das bedeutet, jeweils ein Kanalanschlusspunkt ist in der Klemme mit +24 V oder GND verbunden. Alle Eingänge werden mit einer Auflösung von 12 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Mit einem technischen Messbereich von ±107 % vom Nennbereich unterstützt die Klemme auch die Inbetriebnahmen mit Sensorwerten im Grenzbereich und die Auswertung nach NAMUR NE43.

EL3172 | EtherCAT-Klemme, 2-Kanal-Analog-Eingang, Multifunktion, ±10 V, ±20 mA, 16 Bit

EL3172

Die analoge Eingangsklemme EL3172 ergänzt die EL3174, damit stehen in der EL31xx-Familie nun 2- und 4-kanalige Universal-Eingangsklemmen zur Verfügung. Die EL3172 verfügt über zwei einzeln parametrierbare Eingänge. Es können pro Kanal Signale im Bereich ±10 V oder ±25 mA verarbeitet werden, damit natürlich auch unipolare 0…10 V oder 0/4…20 mA. Jeder Kanal ist von der Steuerung über CoE auf U- oder I-Betrieb einzustellen. Die Eingangsspannung bzw. der Eingangsstrom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Mit einem technischen Messbereich von ±107 % vom Nennbereich 10 V/20 mA und dem 25-mA-Messbereich unterstützt die Klemme auch die Inbetriebnahmen mit Sensorwerten im Grenzbereich und die Auswertung nach NAMUR NE43. Die beiden Differenzeingänge sind untereinander und gegen den Feldbus galvanisch getrennt.

EL5162 | EtherCAT-Klemme, 2-Kanal-Encoder-Interface, inkremental, 24 V DC HTL, 100 kHz, 2 x ABC

EL5162

Die EtherCAT-Klemme EL5162 ist ein Interface zum Anschluss von zwei 24-V-Inkremental-Encodern (24 V HTL) mit A-, B- und C-Spur. Es können Eingangsfrequenzen bis zu 100 kHz ausgewertet werden. Zwei zusätzliche 24-V-Digital-Eingänge je Kanal stehen zum Speichern, Sperren und Setzen des Zählerstandes zur Verfügung. Weiterhin besteht die Möglichkeit, direkt durch die Prozessdaten den Zählerstand auf einen vorgegebenen Wert zu setzen oder den Zähler zu sperren. Alternativ kann die EL5162 als Vorwärts-/Rückwärtszähler eingesetzt werden. Die 24-V-Versorgung der Geber kann direkt über die Anschlusspunkte der Klemme erfolgen.

EL7062 | EtherCAT-Klemme, 2-Kanal-Motion-Interface, Schrittmotor, 48 V DC, 3 A, mit Inkremental-Encoder, 5 V DC

EL7062

Die EtherCAT-Klemme EL7062 ist für den direkten Anschluss von zwei Schrittmotoren im mittleren Leistungsbereich bis 3 A und für einen Spannungsbereich von 8…48 V vorgesehen. Die Schrittmotorendstufe ist in kompakter Bauform, zusammen mit zwei digitalen Eingängen für Endlagenschalter und einem Encoder-Interface für verschiedenste 5-V-Encoder, in der EtherCAT-Klemme untergebracht. Durch Parametrierung kann die EL7062 an den zu betreibenden Motor und die Applikationserfordernisse angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein extrem hohes Microstepping sichergestellt.

ELM3002-0205 | EtherCAT-Klemme, 2-Kanal-Analog-Eingang, Spannung, ±60 V…±1200 V, 24 Bit, 50 kSps, galvanisch getrennt, 4-mm-Buchse

ELM3002-0205

Die EtherCAT-Klemme ELM3002-0205 der Basisserie ist auf Hochvolt-Spannungsmessung an Batterien und Generatoren ausgelegt und unterstützt die Messbereiche 60/120/500 und 1200 V. Der Messbereich wird im CoE ausgewählt, ebenso wie die anderen Einstellmöglichkeiten, z. B. die Filterparameter. Unabhängig von der Signalauslegung verfügen alle ELM-Module über die gleichen technologischen Eigenschaften, die ELM3002-0205 mit Oversampling bietet dabei eine maximale Samplingrate von 50.000 Samples je Sekunde. Die Klemme ist mit 4-mm-Laborbuchsen ausgestattet.

ELM3102-0100 | EtherCAT-Klemme, 2-Kanal-Analog-Eingang, Multifunktion, ±60 V, ±20 mA, 24 Bit, 20 kSps, galvanisch getrennt

ELM3102-0100

Die EtherCAT-Klemme ELM3102-0100 der Basisserie ist eine auf Spannungs- und Strommessung reduzierte Version der ELM3702-0101. Sie bietet die Messbereiche +60 V…-20 mV und ±20 mA bei einer schnellen Samplingrate von 20 kSps je Kanal. Durch die galvanische Trennung zwischen den Kanälen kann sie in komplexen Umgebungen hochgenau Signale erfassen, die auf unterschiedlichen oder schwankenden Potenzialen liegen.

ELM3244-0000 | EtherCAT-Klemme, 4-Kanal-Analog-Eingang, Temperatur, RTD, 24 Bit, hochpräzise, 1 kSps

ELM3244-0000

Die ELM3244-0000 und ELM3246-0000 messen Widerstände in mehreren Messbereichen bis 5 kΩ sehr präzise und eigenen sich somit z. B. für kritische Temperaturmessungen mit hohen Anforderungen. Sie können den Widerstandswert direkt ausgeben oder lokal je nach eingestellter RTD-Kennlinie (z. B. Pt100/Pt1000) in eine abhängig vom Typ bis zu < ±0,05 °C genaue Temperatur transformieren. Die Beckhoff RTD-Messfähigkeit reicht somit von den einfachen EL320x über die genauen EL320x-0010 bis hin zu den ELM324x. Mit einer Samplingrate von 1 kSps sind sie Teil der Economyserie und eignen sich zur Beobachtung von eher langsamen Prozessen, die jedoch sehr genau verfolgt werden müssen.

ELM3246-0000 | EtherCAT-Klemme, 6-Kanal-Analog-Eingang, Temperatur, RTD, 24 Bit, hochpräzise, 1 kSps

ELM3246-0000

Die ELM3244-0000 und ELM3246-0000 messen Widerstände in mehreren Messbereichen bis 5 kΩ sehr präzise und eigenen sich somit z. B. für kritische Temperaturmessungen mit hohen Anforderungen. Sie können den Widerstandswert direkt ausgeben oder lokal je nach eingestellter RTD-Kennlinie (z. B. Pt100/Pt1000) in eine abhängig vom Typ bis zu < ±0,05 °C genaue Temperatur transformieren. Die Beckhoff RTD-Messfähigkeit reicht somit von den einfachen EL320x über die genauen EL320x-0010 bis hin zu den ELM324x. Mit einer Samplingrate von 1 kSps sind sie Teil der Economyserie und eignen sich zur Beobachtung von eher langsamen Prozessen, die jedoch sehr genau verfolgt werden müssen.

ELM3702-0101 | EtherCAT-Klemme, 2-Kanal-Analog-Eingang, Multifunktion, 24 Bit, 10 kSps, galvanisch getrennt, LEMO

ELM3702-0101

Die Multifunktionsklemmen ELM370x verfügen über eine flexible Eingangsschaltung, die über EtherCAT auf über 30 verschiedene elektrische Anschlussarten eingestellt werden kann: von Spannung ±60 V bis ±20 mV und damit auch Thermoelement und IEPE, Strom ±20 mA, Widerstandsmessung 5 kΩ und damit auch Temperatur RTD (Pt100 etc.), Messbrücken und Potentiometer, und diese alle wiederum je nach Typ im 2- bis 6-Leiteranschluss. Somit sind die meisten elektrischen Messaufgaben mit nur einer Klemme lösbar.

ELM3704-1001 | EtherCAT-Klemme, 4-Kanal-Analog-Eingang, Multifunktion, 24 Bit, 10 kSps, TC-Abgleich

ELM3704-1001

Die EtherCAT-Klemmen der ELM3xxx-Serie wurden entwickelt, um die gängigen elektrischen Signale im industriellen Umfeld hochwertig messtechnisch erfassen zu können. Besonders im Labor- und Prüftechnikumfeld sind flexibel einsetzbare Messmodule gewünscht.

PS2000 mit EtherCAT

PS2000 mit EtherCAT

1-phasige Hutschienen-Netzteile mit EtherCAT-Interface zur Realisierung eines Netz- und Anlagenmonitorings.

EP1839-0022 | EtherCAT Box, 16-Kanal-Digital-Eingang, 24 V DC, M12, mit Diagnose

EP1839-0022

Die EtherCAT Box EP1839-0022 mit 16 digitalen Eingängen erfasst binäre Steuersignale aus der Prozessebene und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Der Signalzustand wird über Leuchtdioden angezeigt, der Signalanschluss erfolgt über schraubbare M12-Steckverbinder. Eine Drahtbrucherkennung je Kanal kann aktiviert bzw. deaktiviert werden. Die Signaleingangsfilter sind individuell einstellbar. Jede M12-Buchse besitzt eine unabhängige 24 V DC/0,5 A kurzschlussfeste Sensorversorgung aus US für die beiden angeschlossenen Sensoren. Diese wird überwacht und ein eventueller Fehler wird über eine Diagnose an die SPS zurückgemeldet. Modulbezogen erfolgt eine Unterspannungserkennung der Eingangsspannung. Die Lastspannung UP wird im Eingangsmodul nicht verwendet, sie kann jedoch zur Weiterleitung optional angeschlossen werden und wird zum nächsten Teilnehmer durchgeleitet. Durch den einstellbaren Eingangsfilter und die umfangreiche Versorgungs- und Diagnoselogik eignet sich die EP1839-0022 vorzugsweise für Anwendungen, in denen eine hohe Anlagenverfügbarkeit und dadurch schnelle Fehlersuche und Behebung erforderlich ist. Die EP1839-0022 verfügt über M8-EtherCAT-Anschlüsse und M8-Steckverbinder für die Spannungsversorgung.

EP1839-0042 | EtherCAT Box, 16-Kanal-Digital-Eingang, 24 V DC, M12, mit Diagnose

EP1839-0042

Die EtherCAT Box EP1839-0042 mit 16 digitalen Eingängen erfasst binäre Steuersignale aus der Prozessebene und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Der Signalzustand wird über Leuchtdioden angezeigt, der Signalanschluss erfolgt über schraubbare M12-Steckverbinder. Eine Drahtbrucherkennung je Kanal kann aktiviert bzw. deaktiviert werden. Die Signaleingangsfilter sind individuell einstellbar. Jede M12-Buchse besitzt eine unabhängige 24 V DC/0,5 A kurzschlussfeste Sensorversorgung aus US für die beiden angeschlossenen Sensoren. Diese wird überwacht und ein eventueller Fehler wird über eine Diagnose an die SPS zurückgemeldet. Modulbezogen erfolgt eine Unterspannungserkennung der Eingangsspannung. Die Lastspannung UP wird im Eingangsmodul nicht verwendet, sie kann jedoch zur Weiterleitung optional angeschlossen werden und wird zum nächsten Teilnehmer durchgeleitet. Durch den einstellbaren Eingangsfilter und die umfangreiche Versorgungs- und Diagnoselogik eignet sich die EP1839-0042 vorzugsweise für Anwendungen, in denen eine hohe Anlagenverfügbarkeit und dadurch schnelle Fehlersuche und Behebung erforderlich ist. Die EP1839-0042 verfügt über M12 D-kodierte EtherCAT-Anschlüsse und 7/8"-Steckverbinder für die Spannungsversorgung.

EP2038-0042 | EtherCAT Box, 8-Kanal-Digital-Ausgang, 24 V DC, 2 A, M12, mit Diagnose

EP2038-0042

Die EtherCAT Box EP2038-0042 ist für die Verarbeitung von digitalen/binären Signalen vorgesehen. Sie schaltet die binären Steuersignale des Automatisierungsgerätes zur Prozessebene an die Aktoren weiter. Die acht Ausgänge verarbeiten jeweils einen Ausgangsstrom bis max. 2,4 A. Eine kurzzeitige Überlast ist möglich. Die Ausgänge sind kurzschlussfest. Der Summenstrom aller Ausgänge ist auf 16 A begrenzt. Der Signalzustand der Kanäle wird über Leuchtdioden angezeigt. Der Signalanschluss erfolgt über schraubbare M12-Steckverbinder. Je M12-Buchse ist ein Kanal verfügbar. Jeder Ausgangskanal meldet einen Fehler "Open-load" oder Kurzschluss über eine Diagnose an die SPS. Diese Diagnose ist kanalweise abschaltbar. Modulbezogen erfolgt eine Unterspannungserkennung der Versorgungsspannung. Die EP2038-0042 verfügt über M12 D-kodierte EtherCAT-Anschlüsse und 7/8"-Steckverbinder für die Spannungsversorgung.

EP2839-0022 | EtherCAT Box, 16-Kanal-Digital-Ausgang, 24 V DC, 0,5 A, M12, mit Diagnose

EP2839-0022

Die EtherCAT Box EP2839-0022 ist für die Verarbeitung von digitalen/binären Signalen vorgesehen. Sie schaltet die binären Steuersignale des Automatisierungsgerätes zur Prozessebene an die Aktoren weiter. Die 16 Ausgänge verarbeiten jeweils einen Ausgangsstrom bis max. 0,5 A. Eine kurzzeitige Überlast ist möglich. Die Ausgänge sind kurzschlussfest. Der Summenstrom aller Ausgänge ist auf 4 A begrenzt. Der Signalzustand der Kanäle wird über Leuchtdioden angezeigt. Der Signalanschluss erfolgt über schraubbare M12-Steckverbinder. Je M12-Buchse sind zwei Kanäle verfügbar. Jeder Ausgangskanal meldet einen Fehler "Open-load" oder Kurzschluss über eine Diagnose an die SPS. Diese Diagnose ist kanalweise abschaltbar. Modulbezogen erfolgt eine Unterspannungserkennung der Versorgungsspannung. Die EP2839-0022 verfügt über M8-EtherCAT-Anschlüsse und M8-Steckverbinder für die Spannungsversorgung.

EP2839-0042 | EtherCAT Box, 16-Kanal-Digital-Ausgang, 24 V DC, 0,5 A, M12, mit Diagnose

EP2839-0042

Die EtherCAT Box EP2839-0042 ist für die Verarbeitung von digitalen/binären Signalen vorgesehen. Sie schaltet die binären Steuersignale des Automatisierungsgerätes zur Prozessebene an die Aktoren weiter. Die 16 Ausgänge verarbeiten jeweils einen Ausgangsstrom bis max. 0,5 A. Eine kurzzeitige Überlast ist möglich. Die Ausgänge sind kurzschlussfest. Der Summenstrom aller Ausgänge ist auf 16 A begrenzt. Der Signalzustand der Kanäle wird über Leuchtdioden angezeigt. Der Signalanschluss erfolgt über schraubbare M12-Steckverbinder. Je M12-Buchse sind zwei Kanäle verfügbar. Jeder Ausgangskanal meldet einen Fehler "Open-load" oder Kurzschluss über eine Diagnose an die SPS. Diese Diagnose ist kanalweise abschaltbar. Modulbezogen erfolgt eine Unterspannungserkennung der Versorgungsspannung. Die EP2839-0042 verfügt über M12-EtherCAT-Anschlüsse und 7/8"-Steckverbinder für die Spannungsversorgung.

EP4304-1002 | EtherCAT Box, 2-Kanal-Analog-Eingang + 2-Kanal-Analog-Ausgang, Spannung, ±10 V, 16 Bit, single-ended, M12, 2 x Digital-Eingang 24 V DC

EP4304-1002

Die EtherCAT Box EP4304-1002 verfügt über zwei analoge Eingänge, zwei analoge Ausgänge und zwei digitale Eingänge, die einzeln parametriert werden können, sodass sie entweder Signale im Bereich von ±10 V verarbeiten bzw. erzeugen. Die Auflösung der Stromsignale erfolgt mit 16 Bit. Die analogen Kanäle besitzen ein gemeinsames Massepotenzial mit der Versorgung UP/24 V DC. Auf einem M12 befinden sich je ein digitaler Typ-3-Eingang mit 10 µs Eingangsfilterzeit und ein analoger Ein- und ein analoger Ausgang. Da digitaler Eingang sowie analoge Ein-/Ausgänge gemeinsam auf jeweils einem M12 angeordnet sind, können komplexe Endgeräte mit einem Anschlusskabel angesteuert werden. Das erspart zusätzliche Kosten, Kabelkanäle als auch Verlegearbeiten.

EP6224-0002 | EtherCAT Box, 4-Kanal-Kommunikations-Interface + 4-Kanal-Digital-Eingang, IO-Link, Master, Class A, M12

EP6224-0002

Das IO-Link-Modul EP6224-0002 ermöglicht den Anschluss von bis zu vier IO-Link-Teilnehmern, den sogenannten IO-Link-Devices. Dies können Aktoren, Sensoren oder Kombinationen aus beiden sein. Zusätzlich bietet die EP6224-0002 auf den freien Pins der M12-Ports weitere vier digitale Eingänge. Die Verbindung zwischen der Box und dem Teilnehmer erfolgt als Punkt-zu-Punkt-Verbindung. Die EtherCAT Box wird über den EtherCAT-Master parametriert. IO-Link ist als intelligentes Bindeglied zwischen der Feldbusebene und dem Sensor angelegt, wobei Parametrierungsinformationen über die IO-Link-Verbindung bidirektional ausgetauscht werden können. Die Parametrierung der IO-Link-Devices mit Servicedaten kann aus TwinCAT heraus über ADS erfolgen oder sehr komfortabel über das integrierte IO-Link-Konfigurationstool. In der Standardeinstellung arbeiten die vier IO-Link-Kanäle der EP6224-0002 als 4-Kanal-Eingangsmodul, 24 V DC, das bei Bedarf mit angeschlossenen IO-Link-Devices kommuniziert, sie parametriert und ggf. in der Betriebsart umstellt. Jeder IO-Link-Port kann wahlweise auch als reiner Ein- oder Ausgang genutzt werden. Die schmale Bauform ermöglicht den Einsatz auch bei beengtem Platzbedarf.

EP6224-3002 | EtherCAT Box, 4-Kanal-Kommunikations-Interface, IO-Link, Master, Class B, M12

EP6224-3002

Das IO-Link-Modul EP6224-3002 ermöglicht den Anschluss von bis zu vier IO-Link-Teilnehmern, den sogenannten IO-Link-Devices. Dies können Aktoren, Sensoren oder Kombinationen aus beiden sein. Auf den Class-B-Ports steht eine zusätzliche Versorgungsspannung für IO-Link-Devices mit höherem Strombedarf zur Verfügung. Die Verbindung zwischen der Box und dem Teilnehmer erfolgt als Punkt-zu-Punkt-Verbindung. Die EtherCAT Box wird über den EtherCAT-Master parametriert. IO-Link ist als intelligentes Bindeglied zwischen der Feldbusebene und dem Sensor angelegt, wobei Parametrierungsinformationen über die IO-Link-Verbindung bidirektional ausgetauscht werden können. Die Parametrierung der IO-Link-Devices mit Servicedaten kann aus TwinCAT heraus über ADS erfolgen oder sehr komfortabel über das integrierte IO-Link-Konfigurationstool.

EP7402-0167 | EtherCAT Box, 2-Kanal-Motion-Interface, BLDC-Motor, 48 V DC, 3,5 A, M8

EP7402-0167

Die EtherCAT Box EP7402-0167 bietet zwei Ausgänge mit integriertem MDR-Controller zum direkten Anschluss von 48-V-DC-Rollenmotoren oder anderen BLDC-Motoren mit max. 3,5 A. Acht zusätzliche digitale Ein-/Ausgänge erlauben den Anschluss von z. B. Lichtschranken und die Kommunikation zwischen den Modulen im SPS-losen Betrieb. Die EP7402-0167 übernimmt die komplette Steuerung des Rollenmotors unabhängig vom Hersteller des Förderers oder des Motors. Der Anschluss erfolgt direkt an die drei Phasen des Motors. Maximaler Nennstrom, Hochfahr- oder Bremsrampen sowie diverse weitere Parameter können konfiguriert werden und ermöglichen eine weite Anpassung an unterschiedliche Applikationen. Die Ansteuerung der Motoren erfolgt sensorlos. Die nur 174 mm x 60 mm x 36,5 mm große EtherCAT Box in Schutzart IP67 lässt sich problemlos in Standard-Seitenprofilen am Förderbandrahmen montieren. Sie benötigt keine zusätzliche Schutzabdeckung. Spannungsversorgung und EtherCAT-Kommunikation erfolgen über einen B23-ENP-Stecker mit einer Stromtragfähigkeit von 28 A/45 °C. Im reinen Förderbetrieb lässt sich die EP7402-0167 auch ohne SPS betreiben und stellt Funktionen wie ZPA (Zero Pressure Accumulation), Einzel- oder Blockabzug zur Verfügung.

EP9208-1035 | EtherCAT Box, 8-Kanal-Powerverteilung, passiv, M12, L-kodiert

EP9208-1035

Die EtherCAT Box EP9208-1035 ist eine rein passive Verteilerbox. Die Einspeisung erfolgt über einen 7/8"-Stecker. Die acht Ausgänge sind als M12-Buchsen mit L-Kodierung nach EN 61076 ausgeführt, damit ist die EP9208-1035 geeignet, Ströme bis zu 16 A bei 24 V DC/48 V DC auf jeweils zwei Kanälen pro Buchse zu übertragen. Die Buchsen und die Einspeisung verfügen jeweils über eine LED zur Anzeige der Kanäle. Eingang und Ausgänge der EP9208-1035 sind direkt und ohne dazwischengeschaltete Elektronik verbunden. Eine Versorgung von smarten Servoantrieben, wie z. B. den AMI812x mit integrierter Endstufe, wird durch die EP9208-1035 sehr einfach realisiert.

EPP2338-2002 | EtherCAT P-Box, 8-Kanal-Digital-Kombi, 24 V DC, 10 µs, 0,5 A, M12

EPP2338-2002

Die EtherCAT P-Box EPP2338-2002 verfügt über acht digitale Kanäle, die jeweils als Ein- oder Ausgänge betrieben werden können. Eine Konfiguration, ob ein Kanal (Pin 2 und 4 des M12) als Ein- oder Ausgang verwendet werden soll, ist nicht erforderlich. Die Eingangsschaltung ist intern fest mit dem Ausgangstreiber verbunden, sodass ein gesetzter Ausgang automatisch auch im Eingangsprozessabbild angezeigt wird. Die Eingänge haben einen Filter von 10 µs. Die Ausgänge verarbeiten Lastströme bis 0,5 A und sind kurzschlussfest und verpolungsgeschützt. Der Summenstrom aller Ausgänge ist auf 3 A begrenzt. Die Versorgung der angeschlossenen Sensoren erfolgt über US und ist auf 3 A begrenzt. Der Signalzustand wird über Leuchtdioden angezeigt; der Signalanschluss erfolgt über schraubbare M12-Steckverbinder.

EPP4304-1002 | EtherCAT P-Box, 2-Kanal-Analog-Eingang + 2-Kanal-Analog-Ausgang, Spannung, ±10 V, 16 Bit, single-ended, M12, 2 x Digital-Eingang 24 V DC

EPP4304-1002

Die EtherCAT P-Box EPP4304-1002 verfügt über zwei analoge Eingänge, zwei analoge Ausgänge und zwei digitale Eingänge, die einzeln parametriert werden können, sodass sie entweder Signale im Bereich von ±10 V verarbeiten bzw. erzeugen. Die Auflösung der Stromsignale erfolgt mit 16 Bit.

EJ1254 | EtherCAT-Steckmodul, 4-Kanal-Digital-Eingang, 24 V DC, 1 µs, Timestamp

EJ1254

Das digitale Eingangsmodul EJ1254 erfasst schnelle binäre 24-V-Steuersignale aus der Prozessebene und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Das EtherCAT-Steckmodul enthält vier Kanäle, die ihren Signalzustand durch Leuchtdioden anzeigen. Die Signale werden mit einem Zeitstempel versehen, der mit einer Auflösung von 1 ns den Zeitpunkt des letzten Flankenwechsels angibt. Mit dieser XFC-Technologie lassen sich Signalverläufe zeitlich exakt nachvollziehen und systemweit mit den Distributed Clocks in Beziehung setzen. Eine maschinenweite, parallele Hardwareverdrahtung von Digitaleingängen oder Encodersignalen zu Synchronisationszwecken kann mit dieser Technik oft entfallen.

EJ2262 | EtherCAT-Steckmodul, 2-Kanal-Digital-Ausgang, 24 V DC, 0,5 A, Oversampling

EJ2262

Das digitale Ausgangsmodul EJ2262 schaltet die binären Ausgangssignale der Steuerung galvanisch getrennt zur Prozessebene. Die Ausgänge werden mit einem einstellbaren ganzzahligen Vielfachen (Oversampling-Faktor: n) der Buszykluszeit gesteuert (n Mikrozyklen je Buszyklus). Das EtherCAT-Steckmodul erhält für jeden Mikrozyklus einen Satz Prozessdaten, die nacheinander ausgegeben werden. Die Zeitbasis des Moduls kann per Distributed Clock mit anderen EtherCAT-Teilnehmern hochgenau synchronisiert werden. Ein Ausgabemuster, mit einer deutlich höheren Pulsfolge als die Buszykluszeit, wird so exakt zur systemweiten Zeitbasis ausgegeben. Die zeitliche Auflösung der digitalen Ausgangssignale lässt sich mit diesem Verfahren auf das n-fache der Buszykluszeit steigern. Die maximale Ausgaberate beträgt 1 MSample/s.

EJ2522 | EtherCAT-Steckmodul, 2-Kanal-Pulse-Train-Ausgang, Inkr.-Enc.-Simulation, RS422, 50 mA

EJ2522

Das Inkremental-Encoder-Simulationsmodul (Pulse-Train) EJ2522 gibt ein in der Frequenz modulierbares Signal auf zwei Kanälen mit vier Ausgängen aus. Das Signal kann zum Ansteuern von Motortreibern oder anderen Signalempfängern dienen, die durch einzelne Takte angesteuert werden. Die Pulsfolge und Pulsanzahl kann direkt über die Prozessdaten in der Frequenz vorgeben werden, alternativ kann die integrierte Fahrwegsteuerung genutzt werden. Für jeden Kanal kann die Betriebsart (Frequenzmodulation, Pulsrichtungsvorgabe und Inkremental-Encoder-Simulation) gewählt werden. Zusätzlich kann das EtherCAT-Steckmodul drei Ausgangskanäle in der ABC-Encoder-Simulation ansteuern.

EJ5042-0010 | EtherCAT-Steckmodul, 2-Kanal-Encoder-Interface, BiSS-C, ohne Sensorversorgung

EJ5042-0010

Das EtherCAT-Steckmodul EJ5042-0010 ist ein BiSS-C-Master und erlaubt den direkten Anschluss eines Absolutgebers mit BiSS-C oder SSI-Schnittstelle. Es werden sowohl Singleturn- als auch Multiturn-Encoder unterstützt.

EJ5112 | EtherCAT-Steckmodul, 2-Kanal-Encoder-Interface, inkremental, 5 V DC (DIFF RS422, TTL, Open Collector), 5 MHz, 2 x AB/1 x ABC

EJ5112

Das EtherCAT-Steckmodul EJ5112 ist ein Interface zum direkten Anschluss von zwei Inkremental-Encodern mit A- und B-Spur oder einem Encoder mit A-, B- und C-Spur. Es können Encoder mit Differenzsignalen (RS422) oder Single-Ended-Signalen (TTL und Open Collector) angeschlossen, und Eingangsfrequenzen bis zu 5 MHz ausgewertet werden. Im 2-Kanal-Betrieb steht pro Kanal ein 24-V-Digital-Eingang zum Speichern, Sperren und Setzen des Zählerstandes zur Verfügung, im 1-Kanal-Betrieb können beide Eingänge genutzt werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, direkt durch die Prozessdaten den Zählerstand auf einen vorgegebenen Wert zu setzen oder den Zähler zu sperren. Die 5-V-, 12-V- oder 24-V-Versorgung der Geber kann direkt über die Anschlusspunkte des Moduls erfolgen.

EJ6070 | EtherCAT-Steckmodul, License-Key für TwinCAT 3.1

EJ6070

Mit TwinCAT 3.1 besteht die Möglichkeit, TwinCAT-Lizenzen über das EtherCAT-Steckmodul EJ6070 zu verwalten. Das EJ6070 verkörpert den Hardware-Licence-Key im modularen EtherCAT-I/O-System. Die Übertragung findet über EtherCAT statt.

EJ6080 | EtherCAT-Steckmodul, 1-Kanal-Kommunikations-Interface, Speicher, 128 kByte, NOVRAM

EJ6080

Das EtherCAT-Speichermodul EJ6080 verfügt über 128 kByte nichtflüchtigen Speicher (NOVRAM). Das Modul kann zum Abspeichern und Auslesen von Parametern und Rezepturen eingesetzt werden. Ein Teil des Speichers kann auch zum zyklischen Speichern von Maschinendaten wie Betriebsstundenzählern oder Produktionszählwerten verwendet werden. Anwendung findet das Modul z. B. in modularen Maschinenkonzepten mit zentraler Steuerung zur Speicherung maschinenspezifischen Parameterdaten.

EJ7037 | EtherCAT-Steckmodul, 1-Kanal-Motion-Interface, Schrittmotor, 24 V DC, 1,5 A, mit Inkremental-Encoder

EJ7037

Das EtherCAT-Steckmodul EJ7037 ist für den direkten Anschluss von Schrittmotoren im kleinen Leistungsbereich bis 1,5 A vorgesehen. Die Schrittmotorendstufe ist in kompakter Bauform, zusammen mit zwei digitalen Eingängen für Endlagenschalter, im EtherCAT-Steckmodul untergebracht.

EJ7334-0008 | EtherCAT-Steckmodul, 4-Kanal-Motion-Interface, DC-Motor, 24 V DC, 3 A

EJ7334-0008

Das EtherCAT-Steckmodul EJ7334-0008 ermöglicht den direkten Betrieb von vier DC-Motoren und ist zum E-Bus galvanisch getrennt. Die Drehzahl wird durch einen 16-Bit-Wert vom Automatisierungsgerät vorgegeben. Die Ausgangsstufe ist überlastsicher. Wird eine Drehrichtungsumkehr nicht benötigt, können bis zu acht Motoren unidirektional an der EJ7334-0008 betrieben werden.

CU1521-0020 | Infrastruktur, Medienkonverter, Ethernet/EtherCAT, 100 MBit/s, 24 V DC, SFP

CU1521-0020

Der EtherCAT-fähige CU1521-0020 für Industrial-Fast-Ethernet/100 MBit/s ist ein universeller Medienkonverter, der durch seinen SFP-Slot mit verschiedenen SFP/SFP+-Modulen bestückt werden kann. Der Einsatz von EtherCAT wird so auf den verschiedensten Übertragungswegen möglich, je nachdem welches SFP-Modul eingesetzt wird. Um die EtherCAT-Tauglichkeit sicherzustellen, sind nur von Beckhoff freigegebene SFP-Module zu verwenden. Der Medienkonverter arbeitet bidirektional und kollisionsfrei mit konstanter Verzögerung und kann als eigener EtherCAT-Teilnehmer diagnostiziert werden. So gewährleistet der CU1521-0020, im Gegensatz zu Standardmedienkonvertern, auch im Störungsfall eine schnelle Linkkontrolle und damit einen sicheren Abschluss des EtherCAT-Stranges. Da die Übertragungsrichtung (Kupfer zu SFP, SFP zu Kupfer) für den Bus relevant ist, kann das Gerät über einen Schalter konfiguriert werden. Über diesen Schalter kann auch „Link Loss Forwarding“ für normalen Ethernet-Betrieb eingestellt werden.

ZB8103 | Externer Bremswiderstand für ELM72xx

ZB8103

In der Beschleunigungsphase muss dem Motor Energie zugeführt werden, in der Bremsphase speist der Motor im Generatorbetrieb Energie in den Zwischenkreis zurück. Diese Rückspeisung lässt die Zwischenkreisspannung ansteigen. Überschreitet die interne Spannung den einstellbaren Schwellenwert, wird der Bremswiderstand zugeschaltet.

Motion

XTS mit No Cable Technology (NCT)

XTS mit No Cable Technology (NCT)

Spannungsversorgung und synchrone Echtzeit-Datenkommunikation auf XTS-Movern.

AT2100 | Motormodul mit integrierter NCT-Funktionalität, gerade, ohne Einspeisung

AT2100

Die Motormodule AT2100 sind Elemente zum Aufbau von geraden XTS-Streckenabschnitten mit integrierter NCT-Funktionalität. In Kombination mit einer an dem Mover montierten Elektronik stehen auf dem Mover eine Spannungsversorgung und eine synchrone Echtzeit-Datenkommunikation zur Verfügung. Dies bietet die Grundlage zur Integration von Sensorik und Aktorik auf dem Mover. Neben dem Produkttransport ist eine aktive Durchführung von Prozessen direkt auf dem Mover möglich – sowohl während der Moverbewegung als auch im Stillstand.

AT2102 | Motormodul mit integrierter NCT-Funktionalität, gerade, mit Steckverbinder zur Einspeisung

AT2102

Die Motormodule AT2102 entsprechen weitgehend den Motormodulen AT2100 mit integrierter NCT-Funktionalität. Sie besitzen zusätzlich für die Energie- und Kommunikationsversorgung der Motormodule einen Steckverbinder, an den Anschlussleitungen in variablen Längen angeschlossen werden können. Die Motormodule mit Einspeisung stellen mit einer Länge von 250 mm die kürzeste Variante eines Einspeisestrangs dar. Durch das Anfügen von Motormodulen ohne Einspeisung kann der Einspeisestrang verlängert werden.

AT9014 | XTS-Mover, Länge 55 mm oder 70 mm, gefedert

AT9014

Die Mover mit der Produktbezeichnung AT9014 sind Elemente des Beckhoff XTS-Führungsschienensystems. Der Moveraufbau besteht aus einem Aluminiumgrundkörper, teilweise gefederten Kunststoffrollen und einem Magnetplattenset. Die Bauform ist in den Längen 55 mm oder 70 mm verfügbar und eignet sich somit für möglichst geringe Produktabstände als auch höhere Nutzlasten. Alle Varianten sind mit den Magnetplattensets Mover Standard und Mover 1 verfügbar. Im Vergleich zu den Movertypen der Produktbezeichnung AT9011 zeichnet sich der Mover durch höhere Laufleistungen aus. Durch eine Auswahl von verschiedenen Bauformen der Führungsschienen ist der Mover für individuelle Fahrwege geeignet. Ein geringes Gesamtgewicht des Movers ermöglicht besonders dynamische Fahrbewegungen.

AA3023 | Elektrozylinder 3125…6250 N (Fmax), 0,5…1,0 m/s (vmax)

AA3023

Der Elektrozylinder AA3023 bietet je nach Spindelsteigung eine Spitzenkraft von 3125…6250 N sowie eine maximale Geschwindigkeit von 0,5…1,0 m/s in einem Spannungsbereich von 100…480 V AC. Die Abmessungen des AA3023 entsprechen in Flanschmaß und Anschraubpunkten denen, eines Pneumatikzylinders nach ISO 15552 mit 40 mm Kolbendurchmesser. Neben der einfachen Implementierung in vorhandene Systeme, lässt sich somit auch standardisierte Peripherie eines Pneumatikzylinders unproblematisch nutzen.

AA3053 | Elektrozylinder 12.500…25.000 N (Fmax), 0,5…1,0 m/s (vmax)

AA3053

Der Elektrozylinder AA3053 bietet je nach Spindelsteigung eine Spitzenkraft von 12500…25000 N sowie eine maximale Geschwindigkeit von 0,5…1,0 m/s in einem Spannungsbereich von 100…480 V AC. Die Abmessungen des AA3053 entsprechen in Flanschmaß und Anschraubpunkten denen, eines Pneumatikzylinders nach ISO 15552 mit 100 mm Kolbendurchmesser. Neben der einfachen Implementierung in vorhandene Systeme, lässt sich somit auch standardisierte Peripherie eines Pneumatikzylinders unproblematisch nutzen.

AM8000, AM8500 | Externe axiale Belüftung IP 65

AM8000, AM8500 | Externe axiale Belüftung IP 65

Lüfterhauben für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen.

AM8000, AM8500 | Spielfreie Permanentmagnet- Haltebremse

AM8000, AM8500 | Spielfreie Permanentmagnet- Haltebremse

Jetzt für weitere Baulängen verfügbar.

AM8044 | Servomotor 7,10 Nm (M0), F4 (87 mm)

AM8044

Der Standard-Servomotor AM8044 eignet sich für Antriebslösungen mit höchsten Ansprüchen an Dynamik und Leistung im Spannungsbereich 100…480 V AC. Das Stillstandsmoment des Motors ist wicklungsabhängig und liegt im Bereich von 7,10 Nm. Er ist mit dem Feedbacksystem OCT (Absolut) verfügbar. Der Standard-Servomotor mit Flanschmaß F4 (87 mm) und Baulänge 4 hat einen Wellendurchmesser b = 19 k6 und ein freies Wellenende von d = 40 mm.

APM4221-0000-0000 | XPlanar-Mover, 1,0 kg Nutzlast

APM4221-0000-0000

Der XPlanar-Mover APM4221-0000 ist der zweitgrößte Mover der Familie APM4xxx und kompatibel mit allen Kacheln des Typs APS4xxx. Mit einer Traglast von bis zu 1000 g eignet sich der Mover ideal für das Handling von kleinen Produkten mit hoher Packungsdichte.

TE5920 | TwinCAT 3 Cogging Compensation für Linearmotoren

TE5920

In Applikationen mit den Linearmotoren der Serie AL8000 dient die Software TE5920 der Reduzierung des Coggings. Das Cogging bzw. die Rastkräfte entstehen durch die magnetische Anziehung zwischen dem Eisenkern im Primärteil und den Permanentmagneten im Sekundärteil. Dieser physikalische Effekt führt zu einem ungewollten und ungleichmäßigen „Einrasten“ des Motors, sodass Applikationen mit extrem hohen Anforderungen an Genauigkeit und Gleichlauf, wie z. B. hochpräzise Fräsmaschinen oder Digitaldrucker, nur begrenzt realisiert werden können. Durch TE5920 werden die Rastkräfte kompensiert, wobei neben der magnetischen Anziehung auch Rastkräfte der mechanischen Konstruktion oder Energieketten berücksichtigt werden können. Dadurch werden die Einsatzmöglichkeiten der eisenbehafteten Linearmotoren AL8000 erweitert und stellen eine Alternative zu eisenlosen Linearmotoren dar.

TF5920 | TwinCAT 3 Cogging Compensation Runtime

TF5920

Runtime-Lizenz für TwinCAT 3 Cogging Compensation TE5920 für AL8000

Automation

TwinCAT/BSD Hypervisor

TwinCAT/BSD Hypervisor

Erhöhte Verfügbarkeit durch integrierte VM-Umgebungen: TwinCAT/BSD Hypervisor

Layer Chart mit Curve Creator für TE1300

Layer Chart mit Curve Creator für TE1300

Layer Chart mit Curve Creator für TE1300 TwinCAT 3 Scope View Professional

Data Scout und C++ Lambda Function für TE3500 und TE3520

Data Scout und C++ Lambda Function für TE3500 und TE3520

TwinCAT 3 Analytics Data Scout und C++ Lambda Function für TE3500 und TE3520

TE1210 | TwinCAT 3 PLC Profiler

TE1210

Der TwinCAT 3 PLC Profiler ermöglicht die genaue Analyse des Laufzeitverhaltens eines SPS-Projektes. Er unterstützt beim Erkennen von zeitintensiven Programmteilen, ineffizienter Programmierung und ermöglicht das frühzeitige Erkennen von Laufzeitproblemen.

TC1700 | TwinCAT 3 Usermode Runtime

TC1700

Die TwinCAT 3 Usermode Runtime stellt eine Möglichkeit bereit, die in TwinCAT programmierten Anwendungen ohne Echtzeit-Eigenschaften im Usermode des Betriebssystems auszuführen. Sie kann lizenzkostenfrei als Engineering- und Entwicklungsausführungsumgebung genutzt werden.

TC1701 | TwinCAT 3 Usermode Runtime: External Control

TC1701

Die TwinCAT 3 Usermode Runtime stellt eine Möglichkeit bereit, die in TwinCAT programmierten Anwendungen ohne Echtzeit-Eigenschaften im Usermode des Betriebssystems auszuführen. Diese kann lizenzkostenfrei als Engineering- und Entwicklungsausführungs-Umgebung genutzt werden.

TC1702 | TwinCAT 3 Usermode Runtime: Fast As Possible

TC1702

Die TwinCAT 3 Usermode Runtime stellt eine Möglichkeit bereit, die in TwinCAT programmierten Anwendungen ohne Echtzeit-Eigenschaften im Usermode des Betriebssystems auszuführen. Diese kann lizenzkostenfrei als Engineering- und Entwicklungsausführungs-Umgebung genutzt werden.

TF1400 | TwinCAT 3 Runtime for MATLAB®/Simulink®

TF1400

MATLAB®/Simulink® ist eine im wissenschaftlichen Umfeld weit verbreitete Entwicklungsumgebung und wird u. a. für die Beschreibung von dynamischen Systemen verwendet. Aus dieser Umgebung heraus ist es möglich, C++-Code zu generieren, welcher das beschriebene Verhalten umsetzt. Unter Verwendung der TE140x-Produkte können so TwinCAT 3-Laufzeitmodule erzeugt werden.

TF1420 | TwinCAT 3 Runtime for FMI

TF1420

Das TwinCAT 3 Target for FMI stellt eine Schnittstelle für Simulationstools zur Verfügung, die das Functional Mockup Interface (FMI) unterstützen. Die Schnittstelle ermöglicht die Generierung von TwinCAT 3-Laufzeitmodulen. Diese Module können unter Verwendung von TF1420 TwinCAT 3 Runtime for FMI ausgeführt werden.

TF3820 | TwinCAT 3 Machine Learning Server

TF3820

Beckhoff bietet eine in TwinCAT 3 nahtlos integrierte Lösung für Machine Learning (ML) und Deep Learning (DL). TF3820 TwinCAT 3 Machine Learning Server ist ein hochperformantes Ausführungsmodul (Inferenzmaschine) für trainierte ML- und DL-Modelle.

TF5261 | TwinCAT 3 CNC Realtime Cycles

TF5261

TwinCAT 3 CNC Realtime Cycles bietet die Möglichkeit, Anweisungen in der Echtzeit der CNC-Steuerung nebenläufig durchzuführen. Damit kann auf Ereignisse im NC-Programmablauf reagiert werden, ohne dass die entsprechende Reaktion explizit im NC-Programm programmiert werden muss. Dies beinhaltet Spindelsteuerung, Verfahren von Achsen, Ausgabe von M-Funktionen und die Ausführung von #-Befehlen.

TF6105 | TwinCAT 3 OPC UA Pub/Sub

TF6105

OPC UA Pub/Sub erweitert die OPC-UA-Client/Server-Architektur um Publisher/Subscriber-Kommunikationsmuster. Das Produkt TF6105 TwinCAT 3 OPC UA Pub/Sub stellt die erforderlichen Protokollimplementierungen zur Verfügung, damit solche Kommunikationsmuster einfach in die TwinCAT-Anwendung integriert werden können. Es umfasst verschiedene Transportprotokolle, wie sie im entsprechenden OPC-UA-Spezifikationsteil (OPC10000-14) definiert sind, z. B. UDP und MQTT.

TF6230 | TwinCAT 3 Parallel Redundancy Protocol (PRP)

TF6230

TwinCAT 3 Parallel Redundancy Protocol stellt eine Netzwerkverbindung nach IEC 62439-3 bereit, die transparent von Anwendungen genutzt werden kann. Diese kann sowohl aus der Echtzeit wie auch von Betriebssystem-Anwendungen genutzt werden. Die Schnittstelle ist netzwerkseitig redundant ausgelegt, sodass sich insgesamt eine höhere Verfügbarkeit ergeben kann.

TF6510 | TwinCAT 3 IEC 61850/IEC 61400-25

TF6510

Ob Energieerzeuger, Verbraucher oder Speicher: Die Teilnehmer in einem Smart Grid müssen miteinander kommunizieren können. Dafür gibt es standardisierte Kommunikationsprotokolle. Die IEC 61850 beschreibt eine solche Kommunikation für die Schutz- und Leittechnik in elektrischen Schaltanlagen. Die Kommunikationsdienste und das Basis-Datenmodell sind so aufgebaut, dass sie es zulassen, über die allgemeine Stationsautomatisierung hinauszugehen. Dies wird durch branchenspezifische Datenmodelle erreicht. Spezifische Ergänzungen gibt es für Windkraftanlagen, Wasserkraftwerke und sonstige dezentrale Energieerzeugungssysteme, wie beispielsweise Photovoltaikanlagen oder Brennstoffzellen.

MX-System

MX-System

MX-System

Unser MX-System bündelt alle technologischen Innovationen der Automatisierungstechnik in einem IP67-fähigen Baukasten.