LösenAnheftenSchließen

Dezentrale, absolute Systemsynchronisation: Mit Distributed-Clocks und EtherCAT.

05.07.2016

EtherCAT | Distributed-Clocks: Funktionsweise, Anwendung, Diagnose

Distributed-Clocks sind ein allgemeiner Bestandteil der EtherCAT-Kommunikation. Sie ermöglichen eine dezentrale, absolute Systemsynchronisation für CPU, I/O und Antriebsgeräte. Martin Podrouschek und Fabian Assion, Produktmanagement I/O, stellen in diesem 30-minütigen Webinar die Funktionsweise von EtherCAT-Distributed-Clocks und deren Anwendung in Beckhoff-EtherCAT-Produkten vor. Darüber hinaus werden die Möglichkeiten der Parametrierung und Diagnose von Distributed-Clocks in TwinCAT 3 gezeigt.

Weitere Informationen zu diesem Video

TwinCAT

Das TwinCAT-Softwaresystem verwandelt nahezu jedes PC-basierte System in eine Echtzeitsteuerung mit mehreren SPS-, NC-, CNC- und/oder Robotik-Laufzeitsystemen.

I/O

Realisieren Sie mit unseren I/O-Komponenten einfache oder komplexe Anwendungen mit EtherCAT und anderen gängigen Feldbussystemen.

EL1202

Die digitale Eingangsklemme EL1202 erfasst binäre 24-V-Steuersignale aus der Prozessebene und transportiert sie galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät. Die EtherCAT-Klemme enthält zwei Kanäle, deren Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt wird.

EL2252

Die digitale Ausgangsklemme EL2252 schaltet die binären Ausgangssignale der Steuerung galvanisch getrennt zur Prozessebene. Die Ausgänge der EtherCAT-Klemme werden hochgenau passend zum übertragenen Zeitstempel geschaltet, der über eine Auflösung von 10 ns verfügt. Mit dieser Technologie lassen sich Schaltzeitpunkte an Ausgängen systemweit exakt vorgeben. Als Bezugsgröße gelten die Distributed Clocks. In Verbindungen mit der EL1252 (digitale Eingangsklemme mit Zeitstempel) ermöglicht die EL2252 eine zeitäquidistante Reaktion, die weitgehend unabhängig von der Buszykluszeit ist. Jeder Ausgang kann einzeln hochohmig geschaltet werden.

EL2258

Die 8-kanalige digitale Ausgangsklemme EL2258 schaltet die binären Ausgangssignale der Steuerung galvanisch getrennt zur Prozessebene. Die Ausgänge der EL2258 werden, wie bei der EL2252, hochgenau zum übertragenen Zeitstempel geschaltet, wobei sich die EL2258 aber in Details unterscheidet: acht statt zwei Kanäle, gröbere Auflösung des Zeitstempels und AutoActivation, was Schaltaufträge aufeinanderfolgend in jedem Zyklus erlaubt. Durch Multi-Timestamping können in jedem EtherCAT-Zyklus soviele Ereignisse pro Kanal einzeln erfasst oder ausgegeben werden, wie im internen Buffer vorgeladen wurden.

EL2262

Die digitale Ausgangsklemme EL2262 schaltet die binären Ausgangssignale der Steuerung galvanisch getrennt zur Prozessebene. Die Ausgänge werden mit einem einstellbaren ganzzahligen Vielfachen (Oversampling-Faktor: n) der Buszykluszeit gesteuert (n Mikrozyklen je Buszyklus). Die EtherCAT-Klemme erhält für jeden Mikrozyklus einen Satz Prozessdaten, die nacheinander ausgegeben werden. Die Zeitbasis der Klemme kann per Distributed-Clock mit anderen EtherCAT-Teilnehmern hochgenau synchronisiert werden. Ein Ausgabemuster, mit einer deutlich höheren Pulsfolge als die Buszykluszeit, wird so exakt zur systemweiten Zeitbasis ausgegeben. Die zeitliche Auflösung der digitalen Ausgangssignale lässt sich mit diesem Verfahren auf das n-fache der Buszykluszeit steigern. Die maximale Ausgaberate beträgt 1 MSample/s.

EL2502-0010

Die Ausgangsklemme EL2502-0010 moduliert ein binäres Signal in der Pulsweite und gibt es galvanisch getrennt vom E-Bus aus. Takt- und Pausenverhältnis werden durch einen 16-Bit-Wert vom Automatisierungsgerät vorgegeben. Die Ausgangsstufe ist überlast- und kurzschlusssicher. Die EtherCAT-Klemme enthält zwei Kanäle, deren Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt wird. Die LEDs sind mit den Ausgängen getaktet und zeigen durch ihre Helligkeit das Tastverhältnis an. Die EL2502-0010 unterstützt EtherCAT-Distributed-Clocks-Zeitstempel, um das Ein-, Aus- und Umschalten eines PWM-Signals mikrosekundengenau zu beeinflussen.

EL2521

Die Ausgangsklemmen EL2521-xxxx verändern ein binäres Signal in der Frequenz und geben es (galvanisch getrennt vom E-Bus) aus. Die Frequenz wird durch einen 16-Bit-Wert vom Automatisierungsgerät vorgegeben. Der Signalzustand der EtherCAT-Klemme wird durch Leuchtdioden angezeigt. Die LEDs sind mit den Ausgängen getaktet und zeigen jeweils einen aktiven Ausgang an.

EL2522

Die Inkremental-Encoder-Simulationsklemme (Pulse-Train) EL2522 gibt ein in der Frequenz modulierbares Signal auf zwei Kanälen mit vier Ausgängen aus. Das Signal kann zum Ansteuern von Motortreibern oder anderen Signalempfängern dienen, die durch einzelne Takte angesteuert werden. Die Pulsfolge und Pulsanzahl kann direkt über die Prozessdaten in der Frequenz vorgeben werden, alternativ kann die integrierte Fahrwegsteuerung genutzt werden. Für jeden Kanal kann die Betriebsart (Frequenzmodulation, Pulsrichtungsvorgabe und Inkremental-Encoder-Simulation) gewählt werden. Zusätzlich kann die EtherCAT-Klemme drei Ausgangskanäle in der ABC-Encoder-Simulation ansteuern.

EL2595

Die EtherCAT-Klemme EL2595 enthält eine Konstantstromquelle für LEDs und ist zur Ansteuerung von einer oder mehrerer LEDs in Reihenschaltung konzipiert. Der Anwender gibt den gewünschten Sollstrom vor, das integrierte Netzteil stellt dann in Abhängigkeit von den angeschlossenen LEDs die dazu nötige Vorwärtsspannung bereit. Dazu verfügt die EL2595 über ein StepUp/StepDown-Netzteil, das die Ausgangsspannung aus der 24-V-DC-Eingangsspannung generiert. Die Ausgangsspannung wird auch während des Betriebs nachgeregelt, um den Sollstrom einzuhalten. Der Strom kann für Kurzzeitbeleuchtung schnell geschaltet werden, somit sind auch kürzeste Lichtblitze möglich. Die Pulsdauer ist von 1 µs bis unendlich einstellbar, der Blitzzeitpunkt selbst kann durch Timestamp über Distributed Clocks vorgegeben werden, aber auch ein externer Triggereingang steht zur Verfügung. Umfangreiche Echtzeit-Diagnose, wie Eingangsstrom/-spannung und Ausgangsstrom/-spannung, erlauben eine detaillierte Kontrolle der LED-Lichtstärke. Wenn ein vorgebbarer Lastkorridor, z. B. durch Lastfehler, verlassen wird, schaltet sich die EL2595 zum Schutz der Last rückstellbar ab.

EL2596

Die LED-Ansteuerungsklemme EL2596 enthält ein flexibles Netzteil, das die LED mit dem gewünschten Strom und der gewünschten Spannung versorgt. Somit sind Anwendungen von Dauerlicht bis hin zu kurzen Lichtpulsen im kHz-Bereich möglich. Jeder Einzelblitz kann per Distributed Clocks/Timestamp von der Steuerung kontrolliert ausgelöst werden. Die EL2596 verfügt über einen Triggerausgang, um Kameras auszulösen, und eine hochwertige und schnelle Strom- und Spannungsregelung, sodass z. B. auch Zeilenkameras eine konstante Beleuchtung erhalten. Umfangreiche Echtzeit-Diagnose, wie Eingangsstrom/-spannung und Ausgangsstrom/-spannung, erlauben eine detaillierte Kontrolle der LED-Lichtstärke. Somit sind auch Überblitz-Anwendungen mit kurzen Hochstrompulsen durch die LED möglich. Wenn ein vorgebbarer Lastkorridor, z. B. durch Lastfehler, verlassen wird, schaltet sich die EL2596 zum Schutz der LED rückstellbar ab.

EL2596-0010

Die LED-Ansteuerungsklemme EL2596-0010 enthält ein flexibles Netzteil, das die LED mit dem gewünschten Strom und der gewünschten Spannung versorgt. Somit sind Anwendungen von Dauerlicht bis hin zu kurzen Lichtpulsen im kHz-Bereich möglich. Jeder Einzelblitz kann per Distributed Clocks/Timestamp von der Steuerung kontrolliert ausgelöst werden. Die EL2596-0010 verfügt über einen Triggerausgang, um Kameras auszulösen, und eine hochwertige und schnelle Strom- und Spannungsregelung, sodass z. B. auch Zeilenkameras eine konstante Beleuchtung erhalten. Umfangreiche Echtzeit-Diagnose, wie Eingangsstrom/-spannung und Ausgangsstrom/-spannung, erlauben eine detaillierte Kontrolle der LED-Lichtstärke. Somit sind auch Überblitz-Anwendungen mit kurzen Hochstrompulsen durch die LED möglich. Wenn ein vorgebbarer Lastkorridor, z. B. durch Lastfehler, verlassen wird, schaltet sich die EL2596-0010 zum Schutz der LED rückstellbar ab.

EL3356-0010

Die analoge Eingangsklemme EL3356-0010 ermöglicht den direkten Anschluss einer Widerstandsbrücke (Dehnmessstreifen – DMS) oder Wägezelle in 4- oder 6-Leiteranschlusstechnik. Das Verhältnis der Brückenspannung UD zur Versorgungsspannung UREF wird in der Eingangsschaltung mit hoher Präzision ermittelt und – anhand der Einstellungen in der Klemme – der endgültige Lastwert als Prozesswert berechnet. Mit automatischer Selbstkalibrierung (deaktivierbar), dynamischen Filtern, Distributed-Clocks-Unterstützung und einer Abtastrate von bis zu 100 µs eignet sie sich besonders für die schnelle und präzise Erfassung von Drehmoment- oder Schwingungssensoren.

EL3356-0090

Die analoge Eingangsklemme EL3356-0090 ermöglicht den direkten Anschluss einer Widerstandsbrücke (Dehnmessstreifen – DMS) oder Wägezelle in 4- oder 6-Leiteranschlusstechnik. Das Verhältnis der Brückenspannung UD zur Versorgungsspannung UREF wird in der Eingangsschaltung mit hoher Präzision ermittelt und – anhand der Einstellungen in der Klemme – der endgültige Lastwert als Prozesswert berechnet. Mit automatischer Selbstkalibrierung (deaktivierbar) und dynamischen Filtern eignet sich die Klemme mit Abtastraten bis 10 ms für langsame Wägungen mit hoher Präzision.

EL3443

Die EtherCAT-Klemme EL3443 ermöglicht die Messung aller relevanten elektrischen Daten des Versorgungsnetzes und übernimmt einfache Vorauswertungen. Die Spannung wird über den direkten Anschluss von L1, L2, L3 und N gemessen. Der Strom der drei Phasen L1, L2 und L3 wird über einfache Stromwandler eingespeist. Die Messwerte aller Ströme und Spannungen stehen als Effektivwert zur Verfügung. In der EL3443 werden die Wirkleistung und der Energieverbrauch für jede Phase berechnet. Die Effektivwerte von Spannung U und Strom I sowie Wirkleistung P, Scheinleistung S, Blindleistung Q, Frequenz f und Phasenverschiebungswinkel cos φ und auch Oberschwingung stehen zur Verfügung. Die EL3443 bietet die Möglichkeit zu einer umfangreichen Netzanalyse sowie zum Energiemanagement.

EL3446

Die EtherCAT-Klemme EL3446 ermöglicht die Messung aller relevanten elektrischen Daten des Versorgungsnetzes und übernimmt einfache Vorauswertungen. Da die EL3446 selbst über keine Spannungseingänge verfügt, werden die Spannungsmesswerte über EtherCAT von einer einmalig pro Netzwerk zu installierenden EL3443 übermittelt. Der Strom der bis zu sechs anschließbaren Phasen wird über einfache Stromwandler eingespeist. Die Messwerte aller Ströme und Spannungen stehen als Effektivwert zur Verfügung. In der EL3446 werden die Wirkleistung und der Energieverbrauch für jede Phase berechnet. Die Effektivwerte von Spannung U und Strom I sowie Wirkleistung P, Scheinleistung S, Blindleistung Q, Frequenz f und Phasenverschiebungswinkel cos φ und auch Oberschwingung stehen zur Verfügung. Die EL3446 bietet die Möglichkeit zu einer umfangreichen Netzanalyse sowie zum Energiemanagement.

EL3453

Die EtherCAT-Leistungsmessklemme EL3453 ist eine Weiterentwicklung der EL3413. Mit max. 690 V AC sind die Spannungseingänge für die direkte Überwachung leistungsstarker Generatoren, wie z. B. in der Windindustrie üblich, optimiert. Ein vorgeschalteter Spannungswandler ist nicht erforderlich. Die vier Stromeingänge sind galvanisch voneinander getrennt und erlauben den Einsatz der Klemme in allen üblichen geerdeten Stromwandlerschaltungen wie 2- oder 3-Wandleranordnung in Stern- oder Dreieckschaltung inkl. Nullleiterstrommessung. Einfache Netzanalysen werden von der EL3453 bis zur 63. Harmonischen Oberschwingungsanalyse durchgeführt oder zur vereinfachten Diagnose im Power Quality Factor zusammengefasst. Der Oberschwingungsanteil kann wie alle Messwerte der Klemme über die Prozessdaten ausgelesen werden. Die EL3453 enthält das Feature „ExtendedRange“, bei dem den Anwendern der volle technische Messbereich zur Verfügung steht, der 130 % des angegebenen nominellen Messbereichs beträgt.

EL3632

An die EtherCAT-Klemme EL3632 können Beschleunigungsaufnehmer mit IEPE-Interface direkt angeschlossen werden. Die Auswertung der Messsignale erfolgt auf dem PC per TwinCAT-Bibliothek. Dadurch lassen sich alle Vorteile, wie Leistungsstärke und Flexibilität der PC-Plattform, ausnutzen. Alternativ kann die Auswertung auch durch Anwendersoftware erfolgen. Durch einstellbare Filter und Versorgungsströme lässt sich die Klemme auf individuelle Anforderungen anpassen.

EL3702

Die analoge Eingangsklemme EL3702 verarbeitet Signale im Bereich -10 bis +10 V. Die Spannung wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zur Steuerung übertragen. Die Signale werden mit einem einstellbaren ganzzahligen Vielfachen (Oversampling-Faktor: n) der Buszykluszeit abgetastet (n Mikrozyklen je Buszyklus). Die EtherCAT-Klemme erzeugt für jeden Mikrozyklus einen Satz Prozessdaten, der gesammelt und im nächsten Buszyklus übertragen wird. Die Zeitbasis der Klemme kann per Distributed Clock mit anderen EtherCAT-Teilnehmern hochgenau synchronisiert werden. Die zeitliche Auflösung der analogen Eingangssignale lässt sich mit diesem Verfahren auf das n-fache der Buszykluszeit steigern. In Verbindung mit der EL47xx (analoge Ausgangsklemme mit Oversampling) werden zeitäquidistante Reaktionen, z. B. beim Überschreiten eines Schwellwertes, möglich.

EL3751

Die analoge Eingangsklemme EL3751 gehört zur neuen Generation der analogen EtherCAT-Messtechnik-Klemmen. Der nominelle Messbereich des Eingangskanals kann sowohl elektrisch als auch softwareseitig sehr umfangreich parametriert werden:

EL3773

Die Netzmonitoringklemmen EL3773 und EL3783 sind zur Zustandserfassung eines 3-phasigen Wechselspannungsnetzes konzipiert. Auf jeder Phase werden Spannungen und Ströme mit einer Auflösung von 16 Bit als Augenblickswerte erfasst:

EL3783

Die EtherCAT-Klemme EL3783 ist als Netzmonitoringklemme zur Zustandserfassung eines 3-phasigen Wechselspannungsnetzes konzipiert. Auf jeder Phase werden Spannungen bis zu 400/690 Veff und Ströme bis 1/5 Aeff mit einer Auflösung von 16 Bit als Augenblickswerte erfasst. Die sechs Kanäle werden simultan nach dem EtherCAT-Oversampling-Prinzip mit einer zeitlichen Auflösung von 50 µs gemessen und an die Steuerung weitergegeben. Mit der dort zur Verfügung stehenden Rechenleistung können True-RMS- oder Leistungsberechnungen, aber auch komplexe anwenderspezifische Algorithmen, über die Spannungs- und Stromverläufe gerechnet werden. Durch das Oversampling-Prinzip kann die Klemme in deutlich kürzeren Abständen Messungen vornehmen, als die Zykluszeit der Steuerung beträgt.

EL5101

Die EtherCAT-Klemme EL5101 ist ein Interface zum direkten Anschluss von Inkremental-Encodern mit Differenzsignalen (RS422) oder TTL-Single-Ended-Signalen. Es können Eingangsfrequenzen bis zu 1 MHz ausgewertet werden. Zwei zusätzliche 24-V-Digital-Eingänge stehen zum Speichern, Sperren und Setzen des Zählerstandes zur Verfügung. Über den Statuseingang kann der Störmeldeausgang eines Encoders angeschlossen und ausgewertet werden. Die 5-V- und 24-V-Versorgung des Gebers kann direkt über die Anschlusspunkte der Klemme erfolgen.

EL5151

Die EtherCAT-Klemme EL5151 ist ein Interface zum Anschluss eines 24-V-Inkremental-Encoders (24-V-HTL). Ein zusätzlicher 24-V-Digital-Eingäng steht zum Speichern oder Sperren des Zählerstandes zur Verfügung. Alternativ kann die EL5151 als Vorwärts-/Rückwärtszähler eingesetzt werden. Die 24-V-Versorgung des Gebers kann direkt über die Anschlusspunkte der Klemme erfolgen.

EL5152

Die EtherCAT-Klemme EL5152 ist ein Interface zum Anschluss zweier 24-V-Inkremental-Encoder (24-V-HTL) mit A- und B-Spur. Alternativ kann die EL5152 als Vorwärts-/Rückwärtszähler eingesetzt werden. Die 24-V-Versorgung des Gebers kann direkt über die Anschlusspunkte der Klemme erfolgen.

EP3356-0022

Die EtherCAT Box EP3356-0022 ermöglicht den direkten Anschluss einer Widerstandsbrücke (Dehnungsmessstreifen – DMS) oder Wägezelle in 4-Leiteranschlusstechnik. Das Verhältnis der Brückenspannung UD zur Versorgungsspannung UREF wird in der Eingangsschaltung mit hoher Präzision ermittelt und – anhand der Einstellungen in der EP3356-0022 – der endgültige Lastwert als Prozesswert berechnet. Mit automatischer Selbstkalibrierung (deaktivierbar), dynamischen Filtern, Distributed-Clocks-Unterstützung und einer Abtastrate von bis zu 100 µs eignet sich die EP3356-0022 besonders für die schnelle und präzise Erfassung von Drehmoment- oder Schwingungssensoren.

EP3632-0001

Die EtherCAT Box EP3632-0001 ist ein 2-kanaliges Oversampling-Interface für bis zu zwei IEPE-Sensoren im 2-Leiteranschluss. Der Strom der integrierten Konstantstromquelle ist in Abhängigkeit von Sensor und Leitungslänge für jeden Kanal getrennt auf 2, 4 oder 8 mA einstellbar. Das Eingangssignal wird nach dem Oversampling-Prinzip mit einer Abtastrate von bis zu 50 kSamples pro Kanal und Sekunde erfasst. Durch Distributed Clocks können die Messwerte in Bezug zu anderen Anlagenteilen gesetzt werden. Bis auf die Filterung findet in der EP3632-0001 keine Vorverarbeitung der Schwingungsamplitudenwerte statt, dies obliegt allein der abrufenden Steuerung. Durch einstellbare Filter und Versorgungsströme lässt sich das Interface auf die applikationsspezifischen Anforderungen anpassen. Zur Auswertung der Signale in der Steuerung bietet die TC3-Condition-Monitoring-Bibliothek umfangreiche Algorithmen, so dass sich die Performance- und Flexibilitätsvorteile der PC-Plattform voll ausnutzen lassen.

EL1252

Die digitale Eingangsklemme EL1252 erfasst schnelle binäre 24-V-Steuersignale aus der Prozessebene und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Die EtherCAT-Klemme enthält zwei Kanäle, deren Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt wird. Die Signale werden mit einem Zeitstempel versehen, der mit einer Auflösung von 1 ns den Zeitpunkt des letzten Flankenwechsels angibt. Mit dieser XFC-Technologie lassen sich Signalverläufe zeitlich exakt nachvollziehen und systemweit mit den Distributed Clocks in Beziehung setzen. Eine maschinenweite, parallele Hardwareverdrahtung von Digitaleingängen oder Encodersignalen zu Synchronisationszwecken kann mit dieser Technik oft entfallen. In Verbindungen mit der EtherCAT-Klemme EL2252 (digitale Ausgangsklemme mit Zeitstempel) ermöglicht die EL1252 zeitäquidistante Reaktionen weitgehend unabhängig von der Buszykluszeit.

EL1252-0050

Die digitale Eingangsklemme EL1252-0050 erfasst schnelle binäre 5-V-Steuersignale aus der Prozessebene und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Die EtherCAT-Klemme enthält zwei Kanäle, die ihren Signalzustand durch Leuchtdioden anzeigen. Die Signale werden mit einem Zeitstempel versehen, der mit einer Auflösung von 1 ns den Zeitpunkt des letzten Flankenwechsels angibt. Mit dieser XFC-Technologie lassen sich Signalverläufe zeitlich exakt nachvollziehen und systemweit mit den Distributed Clocks in Beziehung setzen. Eine maschinenweite, parallele Hardwareverdrahtung von Digitaleingängen oder Encodersignalen zu Synchronisationszwecken kann mit dieser Technik oft entfallen. Die Schaltschwellen der Eingangsschaltung sind an den CMOS-Pegel angelehnt: Signalspannung „0“ < 0,8 V, Signalspannung „1“ > 2,4 V. Die 5-V-Versorgungsspannung kann mit der Netzteilklemme EL9505 erzeugt und in die Powerkontakte eingespeist werden.

EL1254

Die digitale Eingangsklemme EL1254 erfasst schnelle binäre 24-V-Steuersignale aus der Prozessebene und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Die EtherCAT-Klemme enthält vier Kanäle, die ihren Signalzustand durch Leuchtdioden anzeigen. Die Signale werden mit einem Zeitstempel versehen, der mit einer Auflösung von 1 ns den Zeitpunkt des letzten Flankenwechsels angibt. Mit dieser XFC-Technologie lassen sich Signalverläufe zeitlich exakt nachvollziehen und systemweit mit den Distributed Clocks in Beziehung setzen. Eine maschinenweite, parallele Hardwareverdrahtung von Digitaleingängen oder Encodersignalen zu Synchronisationszwecken kann mit dieser Technik oft entfallen.

EL1258

Die digitale Eingangsklemme EL1258 erfasst schnelle binäre 24-V-Steuersignale aus der Prozessebene und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Die EtherCAT-Klemme enthält acht Kanäle, die ihren Signalzustand durch Leuchtdioden anzeigen. Die EL1258 bietet, im Vergleich zur EL1252, nicht nur eine höhere Kanaldichte, sondern durch die XFC-Multi-Timestamp-Funktion auch eine höhere Performance. Während die EL1252 pro Buszyklus einen Flankenwechsel mit Zeitstempel aufnehmen kann, bietet die EL1258 die Möglichkeit, bis zu 32 Ereignisse mit Zeitstempel zu registrieren. Die reduzierte Zeitstempelbreite von 32 Bit, die einer Auflösung von 4,29 Sekunden entspricht, stellt für die meisten Anwendungen keine Funktionseinschränkung dar. Die EL1258 wird durch das Distributed-Clocks-System mit anderen EtherCAT-Teilnehmern synchronisiert, sodass Ereignisse in der gesamten Anlage auf einer einheitlichen Zeitbasis gemessen werden können.

EL1259

Die 16-kanalige, digitale EtherCAT-Klemme EL1259 kombiniert die Funktion der EL1258 – acht Multi-Timestamp-Eingänge – mit denen der EL2258 – acht Multi-Timestamp-Ausgänge. Die hohe Kanaldichte in Verbindung mit der Zeitstempelung der Signale erlaubt schnelle, effiziente Abläufe durch optimierte Sensor- und Aktor-Kontrolle. Auch die EL1259 wird durch das Distributed-Clocks-System mit anderen Teilnehmern synchronisiert, sodass Ereignisse in der gesamten Anlage auf einer einheitlichen Zeitbasis gemessen werden können. Die Kombination von DC-geschalteten Ein- und Ausgängen innerhalb einer Klemme kann für lokale Schaltaufträge verwendet werden.

EL1262

Die digitale Eingangsklemme EL1262 erfasst schnelle binäre 24-V-Steuersignale aus der Prozessebene und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Die EtherCAT-Klemme enthält zwei Kanäle, die ihren Signalzustand durch Leuchtdioden anzeigen. Die Signale werden mit einem einstellbaren, ganzzahligen Vielfachen (Oversampling-Faktor: n) der Buszykluszeit abgetastet (n Mikrozyklen je Buszyklus). Die EtherCAT-Klemme erzeugt für jeden Mikrozyklus einen Satz Prozessdaten, der gesammelt im nächsten Buszyklus übertragen wird. Die Zeitbasis der Klemme kann per Distributed-Clock mit anderen EtherCAT-Teilnehmern hochgenau synchronisiert werden. Die zeitliche Auflösung der digitalen Eingangssignale lässt sich mit diesem XFC-Verfahren auf das n-fache der Buszykluszeit steigern.

EL1262-0050

Die digitale Eingangsklemme EL1262-0050 erfasst schnelle binäre 5-V-Steuersignale aus der Prozessebene und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Die EtherCAT-Klemme enthält zwei Kanäle, die ihren Signalzustand durch Leuchtdioden anzeigen. Die Signale werden mit einem einstellbaren, ganzzahligen Vielfachen (Oversampling-Faktor: n) der Buszykluszeit abgetastet (n Mikrozyklen je Buszyklus). Die EtherCAT-Klemme erzeugt für jeden Mikrozyklus einen Satz Prozessdaten, der gesammelt im nächsten Buszyklus übertragen wird. Die Zeitbasis der Klemme kann per Distributed-Clock mit anderen EtherCAT-Teilnehmern hochgenau synchronisiert werden. Die zeitliche Auflösung der digitalen Eingangssignale lässt sich mit diesem XFC-Verfahren auf das n-fache der Buszykluszeit steigern. Die Schaltschwellen der Eingangsschaltung sind an den CMOS-Pegel angelehnt: Signalspannung „0“ < 0,8 V, Signalspannung „1“ > 2,4 V. Die 5-V-Versorgungsspannung kann mit der Netzteilklemme EL9505 erzeugt und in die Powerkontakte eingespeist werden.

EL1502

Die EtherCAT-Klemme EL1502 ist ein Vor-/Rückwärtszähler und transportiert den Zählerstand galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät. Bei Verwendung als einkanaliger Vor-/Rückwärtszähler (32 Bit) erfolgt die Pulsvorgabe über den Clock-Eingang, die Zählrichtung wird dabei über den V/R-Eingang vorgegeben. Weiterhin kann der Eingang auch als Gate-Eingang zum Triggern des Zählers genutzt werden. Im 2-Zähler-Modus stehen zwei separate Zähler (Clock- und Clock1-Eingänge), parametrierbar als Vor- oder Rückwärtszähler, zur Verfügung. Der Signalzustand der Ein- und Ausgänge wird durch Leuchtdioden angezeigt. Die beiden Ausgänge werden abhängig vom Zählerstand geschaltet und können als schnelle Steuersignale für Feldgeräte genutzt werden. Die EL1502 unterstützt die Distributed-Clocks-Funktion. Dadurch kann der Zählerstand in konstanten Zeitabständen (DC-Genauigkeit << 1 µs) ausgelesen werden.

EL2202

Die digitale Ausgangsklemme EL2202 schaltet die binären Steuersignale des Automatisierungsgerätes – galvanisch getrennt zur Prozessebene – an die Aktoren weiter. Sie ist für Signale geeignet, die besonders schnell ausgegeben werden müssen, da sie über eine sehr geringe Ausgangsverzögerung verfügt. Die EtherCAT-Klemme unterstützt die Distributed-Clocks, d. h. die Ausgangsdaten können synchron mit anderen Daten, von Klemmen mit Distributed-Clock-Unterstützung, ausgegeben werden, wenn die Klemme vom Benutzer auf die Version EL2202-0100 umgestellt wird (siehe Dokumentation). Die systemweite DC-Genauigkeit liegt bei << 1 µs. Die EtherCAT-Klemme verfügt über einen Push-pull-Ausgang, der sich aktiv nach 24 V, 0 V oder hochohmig schalten lässt. Die EL2202 enthält zwei Kanäle, deren Signalzustand je Kanal durch Leuchtdioden angezeigt wird.

EL2212

Die digitale Ausgangsklemme EL2212 schaltet die binären Steuersignale des Automatisierungsgerätes – galvanisch getrennt zur Prozessebene – an die Aktoren weiter. Durch Multi-Timestamp können in jedem EtherCAT-Zyklus so viele Ereignisse pro Kanal einzeln erfasst werden, wie im internen Buffer vorgeladen wurden.

EL7031

Die EtherCAT-Klemme EL7031 ist für den direkten Anschluss von Schrittmotoren im kleinen Leistungsbereich bis 1,5 A vorgesehen. Die Schrittmotorendstufe ist in kompakter Bauform, zusammen mit zwei digitalen Eingängen für Endlagenschalter, in der EtherCAT-Klemme untergebracht. Durch Parametrierung kann die EL7031 an den zu betreibenden Motor und die Applikationserfordernisse angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein 64-fach-Microstepping sichergestellt.

EL7031-0030

Die EtherCAT-Klemme EL7031-0030 ist für den direkten Anschluss von Schrittmotoren im kleinen Leistungsbereich bis 2,8 A vorgesehen. Die Schrittmotorendstufe ist in kompakter Bauform, zusammen mit zwei analogen Eingängen (0…10 V/12 Bit) in der EtherCAT-Klemme untergebracht. Durch Parametrierung kann die EL7031-0030 an den zu betreibenden Motor und die Applikationserfordernisse angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein 64-fach-Microstepping sichergestellt.

EL7037

Die EtherCAT-Klemme EL7037 ist für den direkten Anschluss von Schrittmotoren im kleinen Leistungsbereich bis 1,5 A vorgesehen. Die Schrittmotorendstufe ist in kompakter Bauform, zusammen mit zwei digitalen Eingängen für Endlagenschalter, in der EtherCAT-Klemme untergebracht. Durch Parametrierung kann die EL7037 an den zu betreibenden Motor und die Applikationserfordernisse angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein 64-fach-Microstepping sichergestellt.

EL7041

Die EtherCAT-Klemme EL7041 ist für den direkten Anschluss von Schrittmotoren im mittleren Leistungsbereich bis 5 A und für einen Spannungsbereich von 8…48 V vorgesehen. Die Schrittmotorendstufe ist in kompakter Bauform, zusammen mit zwei digitalen Eingängen für Endlagenschalter und einem Encoderinterface, in der EtherCAT-Klemme untergebracht. Durch Parametrierung kann die EL7041 an den zu betreibenden Motor und die Applikationserfordernisse angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein 64-fach-Microstepping sichergestellt.

EL7041-0052

Die EtherCAT-Klemme EL7041-0052 ist für den direkten Anschluss von Schrittmotoren im mittleren Leistungsbereich bis 5 A und für einen Spannungsbereich von 8…48 V vorgesehen. Die Schrittmotorendstufe ist in kompakter Bauform, zusammen mit zwei digitalen Eingängen für Endlagenschalter, in der EtherCAT-Klemme untergebracht. Durch Parametrierung kann die EL7041-0052 an den zu betreibenden Motor und die Applikationserfordernisse angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein 64-fach-Microstepping sichergestellt.

EL7047

Die EtherCAT-Klemme EL7047 ist für den direkten Anschluss von Schrittmotoren im mittleren Leistungsbereich bis 5 A und für einen Spannungsbereich von 8…48 V vorgesehen. Die Schrittmotorendstufe ist in kompakter Bauform, zusammen mit zwei digitalen Eingängen für Endlagenschalter und einem Encoderinterface, in der EtherCAT-Klemme untergebracht. Durch Parametrierung kann die EL7047 an den zu betreibenden Motor und die Applikationserfordernisse angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein 64-fach-Microstepping sichergestellt.

EL7047-9014

Die EtherCAT-Klemme EL7047-9014 ist für den direkten Anschluss von Schrittmotoren im mittleren Leistungsbereich bis 5 A und für einen Spannungsbereich von 8…48 V vorgesehen. Die Schrittmotorendstufe ist in kompakter Bauform, zusammen mit zwei digitalen Eingängen für Endlagenschalter und einem Encoderinterface, in der EtherCAT-Klemme untergebracht. Durch Parametrierung kann die EL7047-9014 an den zu betreibenden Motor und die Applikationserfordernisse angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein 64-fach-Microstepping sichergestellt.

EL7201

Die Servomotor-EtherCAT-Klemme EL7201, mit integriertem Resolverinterface, bietet hohe Servo-Performance in sehr kompakter Bauform. Die schnelle Regelungstechnik, auf Basis einer feldorientierten Strom- und PI-Drehzahlregelung, unterstützt schnelle und hochdynamische Positionieraufgaben. Zahlreiche Überwachungen, wie der Über- und Unterspannung, des Überstroms, der Klemmentemperatur oder der Motorauslastung, über die Berechnung eines I²T-Modells, bieten ein Höchstmaß an Betriebssicherheit. EtherCAT, als leistungsfähige Systemkommunikation, und CAN-over-EtherCAT (CoE), als Applikationsschicht, ermöglichen die ideale Anbindung an die PC-basierte Steuerungstechnik. Neueste Leistungshalbleiter garantieren minimale Verlustleistung und ermöglichen beim Bremsbetrieb eine Rückspeisung in den Zwischenkreis. 16 LEDs zeigen Status-, Warn- und Fehlermeldungen sowie eventuell aktive Limitierungen an.

EL7201-0010

Die Servomotor-EtherCAT-Klemme EL7201-0010, mit integriertem Absolutwert-Interface, bietet hohe Servo-Performance in sehr kompakter Bauform. Die schnelle Regelungstechnik, auf Basis einer feldorientierten Strom- und PI-Drehzahlregelung, unterstützt schnelle und hochdynamische Positionieraufgaben. Zahlreiche Überwachungen, wie der Über- und Unterspannung, des Überstroms, der Klemmentemperatur oder der Motorauslastung, über die Berechnung eines I²T-Modells, bieten ein Höchstmaß an Betriebssicherheit. EtherCAT, als leistungsfähige Systemkommunikation, und CAN-over-EtherCAT (CoE), als Applikationsschicht, ermöglichen die ideale Anbindung an die PC-basierte Steuerungstechnik. Neueste Leistungshalbleiter garantieren minimale Verlustleistung und ermöglichen beim Bremsbetrieb eine Rückspeisung in den Zwischenkreis. 16 LEDs zeigen Status-, Warn- und Fehlermeldungen sowie eventuell aktive Limitierungen an.

EL7201-9014

Die Servomotor-EtherCAT-Klemme EL7201-9014, mit integriertem Absolutwert-Interface, bietet hohe Servo-Performance in sehr kompakter Bauform. Die schnelle Regelungstechnik, auf Basis einer feldorientierten Strom- und PI-Drehzahlregelung, unterstützt schnelle und hochdynamische Positionieraufgaben. Zahlreiche Überwachungen, wie der Über- und Unterspannung, des Überstroms, der Klemmentemperatur oder der Motorauslastung, über die Berechnung eines I²T-Modells, bieten ein Höchstmaß an Betriebssicherheit. EtherCAT, als leistungsfähige Systemkommunikation, und CAN-over-EtherCAT (CoE), als Applikationsschicht, ermöglichen die ideale Anbindung an die PC-basierte Steuerungstechnik. Neueste Leistungshalbleiter garantieren minimale Verlustleistung und ermöglichen beim Bremsbetrieb eine Rückspeisung in den Zwischenkreis. 16 LEDs zeigen Status-, Warn- und Fehlermeldungen sowie eventuell aktive Limitierungen an.

EL7211-0010

Die Servomotor-EtherCAT-Klemme EL7211-0010, mit integrierter One Cable Technology (OCT), bietet hohe Servo-Performance in sehr kompakter Bauform, für Motoren der Baureihe AM8100, bis 4,5 A (Ieff). Die One Cable Technology vereinigt Motorleitung und ein absolutes Feedbacksystem in einer einzigen Leitung. Das integrierte elektronische Typenschild der AM81xx-Motoren kann von der Servoklemme automatisch eingelesen werden und konfiguriert die Motorparameter automatisch. Dadurch vereinfachen sich Verdrahtungsaufwand und Inbetriebnahme auf ein Minimum.

EL7211

Die Servomotor-EtherCAT-Klemme EL7211, mit integriertem Resolverinterface, bietet hohe Servo-Performance in sehr kompakter Bauform, für Motoren der Baureihe AM8100 und AM3100, bis 4,5 A (Ieff). Die schnelle Regelungstechnik, auf Basis einer feldorientierten Strom- und PI-Drehzahlregelung, unterstützt schnelle und hochdynamische Positionieraufgaben.

EL7211-9014

Die Servomotor-EtherCAT-Klemme EL7211-9014, mit integrierter One Cable Technology (OCT), bietet hohe Servo-Performance in sehr kompakter Bauform, für Motoren der Baureihe AM8100, bis 4,5 A (Ieff). Die One Cable Technology vereinigt Motorleitung und ein absolutes Feedbacksystem in einer einzigen Leitung. Das integrierte elektronische Typenschild der AM81xx-Motoren kann von der Servoklemme automatisch eingelesen werden und konfiguriert die Motorparameter automatisch. Dadurch vereinfachen sich Verdrahtungsaufwand und Inbetriebnahme auf ein Minimum.

EL7332

Die EtherCAT-Klemme EL7332 ermöglicht den direkten Betrieb von zwei DC-Motoren und ist zum E-Bus galvanisch getrennt. Die Drehzahl wird durch einen 16-Bit-Wert vom Automatisierungsgerät vorgegeben. Die Ausgangsstufe ist überlast- und kurzschlusssicher, die thermische Überlastwarnung wird für beide Kanäle gemeinsam angegeben. Die EtherCAT-Klemme enthält zwei Kanäle, deren Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt wird. Die LEDs ermöglichen eine schnelle Vor-Ort-Diagnose.

EL7342

Die EtherCAT-Klemme EL7342 ermöglicht den direkten Betrieb von zwei DC-Motoren und ist zum E-Bus galvanisch getrennt. Drehzahl und Position werden durch einen 16-Bit-Wert vom Automatisierungsgerät vorgegeben. Durch den Anschluss eines Inkremental-Encoders ist die Realisierung einer einfachen Servoachse möglich. Die Ausgangsstufe ist überlast- und kurzschlusssicher, die thermische Überlastwarnung wird für beide Kanäle gemeinsam angegeben. Die EtherCAT-Klemme enthält zwei Kanäle, deren Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt wird. Die LEDs ermöglichen eine schnelle Vor-Ort-Diagnose.

EL7221-9014

Die Servomotor-EtherCAT-Klemme EL7221-9014, mit integrierter One Cable Technology (OCT), bietet hohe Servo-Performance in sehr kompakter Bauform, für Motoren der Baureihe AM8100 bis 8 A (Ieff). OCT vereinigt Motorleitung und ein absolutes Feedbacksystem in einer einzigen Leitung. Das integrierte elektronische Typenschild der AM81xx-Motoren kann von der Servoklemme eingelesen werden und konfiguriert die Motorparameter automatisch. Dadurch vereinfachen sich die Inbetriebnahme der Motoren und die Verkabelung auf ein Minimum. Die perfomante Regelungstechnik unterstützt schnelle und hochdynamische Positionieraufgaben und zahlreiche integrierte Überwachungen bieten ein Höchstmaß an Betriebssicherheit. Die spezifizierte Ausgangsleistung wird bei Betrieb mit dem Lüftermodul ZB8610 erreicht. Für den Betrieb ohne Lüftermodul wird die EL7211-9014 empfohlen. Die EL7221-9014 ermöglicht es dem Anwender, die Sicherheitsfunktion STO (Safe Torque Off) zu realisieren, die einem Sicherheitslevel Cat 3, PL d nach EN ISO 13849-1:2015 entspricht.

EL7411

Die BLDC-Motor-Klemme EL7411 bietet eine hohe Regelungs-Performance in sehr kompakter Bauform für den mittleren Leistungsbereich von BLDC-Motoren. Durch die schnelle Regelungstechnik und den Anschluss eines Inkremental-Encoders können sowohl sehr hohe Geschwindigkeitsprofile als auch dynamische Positionieraufgaben realisiert werden. Zahlreiche Überwachungsfunktionen z. B. für Über- und Unterspannung, Überstrom, Klemmentemperatur oder Motorauslastung über die Berechnung eines I²T-Modells bieten ein Höchstmaß an Betriebssicherheit. Der Ausgangsstrom der Klemme kann in Verbindung mit dem Lüftermodul ZB8610 erhöht werden.

EL7411-9014

Die BLDC-Motor-Klemme EL7411-xxxx bietet eine hohe Regelungs-Performance in sehr kompakter Bauform für den mittleren Leistungsbereich von BLDC-Motoren. Durch die schnelle Regelungstechnik und den Anschluss eines Inkremental-Encoders können sowohl sehr hohe Geschwindigkeitsprofile als auch dynamische Positionieraufgaben realisiert werden. Zahlreiche Überwachungsfunktionen z. B. für Über- und Unterspannung, Überstrom, Klemmentemperatur oder Motorauslastung über die Berechnung eines I²T-Modells bieten ein Höchstmaß an Betriebssicherheit. Die EL7411-9014 ermöglicht es dem Anwender, die Sicherheitsfunktion STO (Safe Torque Off) zu realisieren, die einem Sicherheitslevel Kat. 3, PL d nach DIN EN ISO 13849-1:2015 entspricht. Der Ausgangsstrom der Klemme kann in Verbindung mit dem Lüftermodul ZB8610 erhöht werden.

ELM3002-0000

Die EtherCAT-Klemmen ELM300x sind auf flexible Spannungsmessung von 20 mV bis 30 V in elf Messbereichen ausgelegt. Der Messbereich ist im CoE auszuwählen, ebenso wie die anderen Einstellmöglichkeiten, wie z. B. die Filterparameter. Unabhängig von der Signalauslegung verfügen alle ELM-Module über die gleichen technologischen Eigenschaften, die ELM300x für Spannungsmessung bieten dabei eine maximale Samplingrate von 10.000 bzw. 20.000 Samples je Sekunde. Der 2-polige Stecker (Push-in) ist zu Wartungszwecken abnehmbar, ohne die einzelnen Adern zu lösen.

ELM3002-0030

Die EtherCAT-Klemmen ELM300x sind auf flexible Spannungsmessung von 20 mV bis 30 V in elf Messbereichen ausgelegt. Der Messbereich ist im CoE auszuwählen, ebenso wie die anderen Einstellmöglichkeiten, wie z. B. die Filterparameter. Unabhängig von der Signalauslegung verfügen alle ELM-Module über die gleichen technologischen Eigenschaften, die ELM300x für Spannungsmessung bieten dabei eine maximale Samplingrate von 10.000 bzw. 20.000 Samples je Sekunde. Der 2-polige Stecker (Push-in) ist zu Wartungszwecken abnehmbar, ohne die einzelnen Adern zu lösen.

ELM3004-0000

Die EtherCAT-Klemmen ELM300x sind auf flexible Spannungsmessung von 20 mV bis 30 V in elf Messbereichen ausgelegt. Der Messbereich ist im CoE auszuwählen, ebenso wie die anderen Einstellmöglichkeiten, wie z. B. die Filterparameter. Unabhängig von der Signalauslegung verfügen alle ELM-Module über die gleichen technologischen Eigenschaften, die ELM300x für Spannungsmessung bieten dabei eine maximale Samplingrate von 10.000 bzw. 20.000 Samples je Sekunde. Der 2-polige Stecker (Push-in) ist zu Wartungszwecken abnehmbar, ohne die einzelnen Adern zu lösen.

ELM3004-0030

Die EtherCAT-Klemmen ELM300x sind auf flexible Spannungsmessung von 20 mV bis 30 V in elf Messbereichen ausgelegt. Der Messbereich ist im CoE auszuwählen, ebenso wie die anderen Einstellmöglichkeiten, wie z. B. die Filterparameter. Unabhängig von der Signalauslegung verfügen alle ELM-Module über die gleichen technologischen Eigenschaften, die ELM300x für Spannungsmessung bieten dabei eine maximale Samplingrate von 10.000 bzw. 20.000 Samples je Sekunde. Der 2-polige Stecker (Push-in) ist zu Wartungszwecken abnehmbar, ohne die einzelnen Adern zu lösen.

ELM3102-0000

Die EtherCAT-Klemmen ELM310x sind auf flexible Strommessung im Bereich -20 bis +20 mA ausgelegt. Dabei bieten sie auswählbare Messbereiche von -20/0/4 bis ±20 mA ebenso wie Strommessung nach NAMUR NE43.

ELM3104-0000

Die EtherCAT-Klemmen ELM310x sind auf flexible Strommessung im Bereich -20 bis +20 mA ausgelegt. Dabei bieten sie auswählbare Messbereiche von -20/0/4 bis ±20 mA ebenso wie Strommessung nach NAMUR NE43.

ELM3142-0000

Die 2-, 4-, 6- oder 8-kanaligen EtherCAT-Klemmen ELM314x der Economyserie lassen sich kanalweise auf Strom- oder Spannungsmessung einstellen und bieten Samplingraten von bis zu 1 kSps pro Kanal. Es können analoge Signale im Bereich von ±1,25 bis ±10 V, von 0 bis 10 V, von ±20 mA oder von 0/4 bis 20 mA verarbeitet werden. Jeder Kanal wird über die Steuerung mit TwinCAT durch das CoE-Interface auf U- oder I-Messung und den entsprechenden Messbereich eingestellt. Hier können auch die umfangreichen Diagnosefeatures für den bedienerlosen Langzeiteinsatz eingestellt werden. Die 2-, 4- oder 6-poligen Push-in-Stecker sind zu Wartungszwecken abnehmbar und ermöglichen die direkte Versorgung des angeschlossenen Sensors. Die seitlichen Powerkontakte vereinfachen die Potenzialverteilung direkt auf der Hutschiene. Die typischen EtherCAT-Features sind verfügbar: Distributed-Clocks-Funktionalität mit Zeitstempel und die bekannten Daten-Features der Basisserie wie Filterung, True-RMS-Berechnung etc. Als Variante mit Werkskalibrierzertifikat oder ISO 17025-/DAkkS-Zertifikat inkl. Beckhoff Rekalibrierservice auf Anfrage verfügbar.

ELM3144-0000

Die 2-, 4-, 6- oder 8-kanaligen EtherCAT-Klemmen ELM314x der Economyserie lassen sich kanalweise auf Strom- oder Spannungsmessung einstellen und bieten Samplingraten von bis zu 1 kSps pro Kanal. Es können analoge Signale im Bereich von ±1,25 bis ±10 V, von 0 bis 10 V, von ±20 mA oder von 0/4 bis 20 mA verarbeitet werden. Jeder Kanal wird über die Steuerung mit TwinCAT durch das CoE-Interface auf U- oder I-Messung und den entsprechenden Messbereich eingestellt. Hier können auch die umfangreichen Diagnosefeatures für den bedienerlosen Langzeiteinsatz eingestellt werden. Die 2-, 4- oder 6-poligen Push-in-Stecker sind zu Wartungszwecken abnehmbar und ermöglichen die direkte Versorgung des angeschlossenen Sensors. Die seitlichen Powerkontakte vereinfachen die Potenzialverteilung direkt auf der Hutschiene. Die typischen EtherCAT-Features sind verfügbar: Distributed-Clocks-Funktionalität mit Zeitstempel und die bekannten Daten-Features der Basisserie wie Filterung, True-RMS-Berechnung etc. Als Variante mit Werkskalibrierzertifikat oder ISO 17025-/DAkkS-Zertifikat inkl. Beckhoff Rekalibrierservice auf Anfrage verfügbar.

ELM3146-0000

Die 2-, 4-, 6- oder 8-kanaligen EtherCAT-Klemmen ELM314x der Economyserie lassen sich kanalweise auf Strom- oder Spannungsmessung einstellen und bieten Samplingraten von bis zu 1 kSps pro Kanal. Es können analoge Signale im Bereich von ±1,25 bis ±10 V, von 0 bis 10 V, von ±20 mA oder von 0/4 bis 20 mA verarbeitet werden. Jeder Kanal wird über die Steuerung mit TwinCAT durch das CoE-Interface auf U- oder I-Messung und den entsprechenden Messbereich eingestellt. Hier können auch die umfangreichen Diagnosefeatures für den bedienerlosen Langzeiteinsatz eingestellt werden. Die 2-, 4- oder 6-poligen Push-in-Stecker sind zu Wartungszwecken abnehmbar und ermöglichen die direkte Versorgung des angeschlossenen Sensors. Die seitlichen Powerkontakte vereinfachen die Potenzialverteilung direkt auf der Hutschiene. Die typischen EtherCAT-Features sind verfügbar: Distributed-Clocks-Funktionalität mit Zeitstempel und die bekannten Daten-Features der Basisserie wie Filterung, True-RMS-Berechnung etc. Als Variante mit Werkskalibrierzertifikat oder ISO 17025-/DAkkS-Zertifikat inkl. Beckhoff Rekalibrierservice auf Anfrage verfügbar.

ELM3148-0000

Die 2-, 4-, 6- oder 8-kanaligen EtherCAT-Klemmen ELM314x der Economyserie lassen sich kanalweise auf Strom- oder Spannungsmessung einstellen und bieten Samplingraten von bis zu 1 kSps pro Kanal. Es können analoge Signale im Bereich von ±1,25 bis ±10 V, von 0 bis 10 V, von ±20 mA oder von 0/4 bis 20 mA verarbeitet werden. Jeder Kanal wird über die Steuerung mit TwinCAT durch das CoE-Interface auf U- oder I-Messung und den entsprechenden Messbereich eingestellt. Hier können auch die umfangreichen Diagnosefeatures für den bedienerlosen Langzeiteinsatz eingestellt werden. Die 2-, 4- oder 6-poligen Push-in-Stecker sind zu Wartungszwecken abnehmbar und ermöglichen die direkte Versorgung des angeschlossenen Sensors. Die seitlichen Powerkontakte vereinfachen die Potenzialverteilung direkt auf der Hutschiene. Die typischen EtherCAT-Features sind verfügbar: Distributed-Clocks-Funktionalität mit Zeitstempel und die bekannten Daten-Features der Basisserie wie Filterung, True-RMS-Berechnung etc. Als Variante mit Werkskalibrierzertifikat oder ISO 17025-/DAkkS-Zertifikat inkl. Beckhoff Rekalibrierservice auf Anfrage verfügbar.

ELM3502-0000

Die EtherCAT-Klemmen ELM350x sind ausgelegt für die Auswertung von Messbrücken in Voll-, Halb- und Viertelbrückenkonfiguration. Dabei verfügen die Klemmen über interne schaltbare Ergänzungswiderstände. Die Brückenspeisung ist integriert. Die Versorgungsspannung ist, wie alle anderen Parameter, im CoE einstellbar. Unabhängig von der Signalauslegung verfügen alle ELM-Module über die gleichen technologischen Eigenschaften, die ELM350x für Messbrückenauswertung bieten dabei eine maximale Samplingrate von 10.000 bzw. 20.000 Samples je Sekunde. Der 6-polige Stecker (Push-in) ist zu Wartungszwecken abnehmbar, ohne die einzelnen Adern zu lösen.

ELM3502-0030

Die EtherCAT-Klemmen ELM350x sind ausgelegt für die Auswertung von Messbrücken in Voll-, Halb- und Viertelbrückenkonfiguration. Dabei verfügen die Klemmen über interne schaltbare Ergänzungswiderstände. Die Brückenspeisung ist integriert. Die Versorgungsspannung ist, wie alle anderen Parameter, im CoE einstellbar. Unabhängig von der Signalauslegung verfügen alle ELM-Module über die gleichen technologischen Eigenschaften, die ELM350x für Messbrückenauswertung bieten dabei eine maximale Samplingrate von 10.000 bzw. 20.000 Samples je Sekunde. Der 6-polige Stecker (Push-in) ist zu Wartungszwecken abnehmbar, ohne die einzelnen Adern zu lösen.

ELM3504-0000

Die EtherCAT-Klemmen ELM350x sind ausgelegt für die Auswertung von Messbrücken in Voll-, Halb- und Viertelbrückenkonfiguration. Dabei verfügen die Klemmen über interne schaltbare Ergänzungswiderstände. Die Brückenspeisung ist integriert. Die Versorgungsspannung ist, wie alle anderen Parameter, im CoE einstellbar. Unabhängig von der Signalauslegung verfügen alle ELM-Module über die gleichen technologischen Eigenschaften, die ELM350x für Messbrückenauswertung bieten dabei eine maximale Samplingrate von 10.000 bzw. 20.000 Samples je Sekunde. Der 6-polige Stecker (Push-in) ist zu Wartungszwecken abnehmbar, ohne die einzelnen Adern zu lösen.

ELM3504-0030

Die EtherCAT-Klemmen ELM350x sind ausgelegt für die Auswertung von Messbrücken in Voll-, Halb- und Viertelbrückenkonfiguration. Dabei verfügen die Klemmen über interne schaltbare Ergänzungswiderstände. Die Brückenspeisung ist integriert. Die Versorgungsspannung ist, wie alle anderen Parameter, im CoE einstellbar. Unabhängig von der Signalauslegung verfügen alle ELM-Module über die gleichen technologischen Eigenschaften, die ELM350x für Messbrückenauswertung bieten dabei eine maximale Samplingrate von 10.000 bzw. 20.000 Samples je Sekunde. Der 6-polige Stecker (Push-in) ist zu Wartungszwecken abnehmbar, ohne die einzelnen Adern zu lösen.

ELM3542-0000

Die EtherCAT-Klemmen ELM3542 und ELM3544 der Economyserie ELM3x4x sind ausgelegt für die Auswertung von Messbrücken in Voll-, Halb- und Viertelbrückenkonfiguration. Mit einer maximalen Datenrate von 1 kSps je Kanal sind sie optimal geeignet für die Erfassung von weniger dynamischen Vorgängen wie z. B. langsame Schwingungen und entsprechende Wiegevorgänge. Dafür messen sie extrem rauscharm und temperaturstabil bis 60 °C Umgebungstemperatur. Die integrierte Brückenspeisung kann 1 bis 12 V liefern und ist, wie alle anderen Parameter, zur Laufzeit im CoE online einstellbar. Die ELM3542 verfügt darüber hinaus noch über eine Anschlussmöglichkeit für einen TEDS-IC im Sensor je Kanal – so kann der DMS schon beim Anstecken elektronisch ausgelesen, erkannt und auch beschrieben werden. Ansonsten verfügen die ELM354x über alle schon aus der schnellen ELM350x-Basisserie bekannten Features wie interne schaltbare Ergänzungswiderstände und umfassende Sensor- und Funktionsdiagnose für industriellen 24/7-Betrieb. Der 6-polige Stecker (Push-in) ist zu Wartungszwecken abnehmbar, ohne die einzelnen Adern zu lösen.

ELM3544-0000

Die EtherCAT-Klemmen ELM3542 und ELM3544 der Economyserie ELM3x4x sind ausgelegt für die Auswertung von Messbrücken in Voll-, Halb- und Viertelbrückenkonfiguration. Mit einer maximalen Datenrate von 1 kSps je Kanal sind sie optimal geeignet für die Erfassung von weniger dynamischen Vorgängen wie z. B. langsame Schwingungen und entsprechende Wiegevorgänge. Dafür messen sie extrem rauscharm und temperaturstabil bis 60 °C Umgebungstemperatur. Die integrierte Brückenspeisung kann 1 bis 12 V liefern und ist, wie alle anderen Parameter, zur Laufzeit im CoE online einstellbar. Die ELM3542 verfügt darüber hinaus noch über eine Anschlussmöglichkeit für einen TEDS-IC im Sensor je Kanal – so kann der DMS schon beim Anstecken elektronisch ausgelesen, erkannt und auch beschrieben werden. Ansonsten verfügen die ELM354x über alle schon aus der schnellen ELM350x-Basisserie bekannten Features wie interne schaltbare Ergänzungswiderstände und umfassende Sensor- und Funktionsdiagnose für industriellen 24/7-Betrieb. Der 6-polige Stecker (Push-in) ist zu Wartungszwecken abnehmbar, ohne die einzelnen Adern zu lösen.

ELM3602-0000

Die EtherCAT-Klemmen ELM360x sind ausgelegt für die Auswertung von IEPE-Sensoren (Integrated Electronics Piezo-Electric), die vornehmlich für Schwingungsdiagnose und Akustik eingesetzt werden. Die Konstantstromspeisung ist einstellbar auf 0/2/4 mA. Auch die Eingangscharakteristik ist von DC bis 10 Hz flexibel im CoE einstellbar. Die ELM360x misst grundsätzlich Spannung AC/DC, wenn aber z. B. eine Ausgabe in Beschleunigung [m/s²] gewünscht wird, kann dazu die interne Scaler-Funktion genutzt werden. Im Spannungsmessbetrieb sind 12 Messbereiche von ±20 mV bis ±10 V und 0 bis 20 V einstellbar.

ELM3602-0002

Die EtherCAT-Klemmen ELM360x sind ausgelegt für die Auswertung von IEPE-Sensoren (Integrated Electronics Piezo-Electric), die vornehmlich für Schwingungsdiagnose und Akustik eingesetzt werden. Die Konstantstromspeisung ist einstellbar auf 0/2/4 mA. Auch die Eingangscharakteristik ist von DC bis 10 Hz flexibel im CoE einstellbar. Die ELM360x misst grundsätzlich Spannung AC/DC, wenn aber z. B. eine Ausgabe in Beschleunigung [m/s²] gewünscht wird, kann dazu die interne Scaler-Funktion genutzt werden. Im Spannungsmessbetrieb sind 12 Messbereiche von ±20 mV bis ±10 V und 0 bis 20 V einstellbar.

ELM3604-0000

Die EtherCAT-Klemmen ELM360x sind ausgelegt für die Auswertung von IEPE-Sensoren (Integrated Electronics Piezo-Electric), die vornehmlich für Schwingungsdiagnose und Akustik eingesetzt werden. Die Konstantstromspeisung ist einstellbar auf 0/2/4 mA. Auch die Eingangscharakteristik ist von DC bis 10 Hz flexibel im CoE einstellbar. Die ELM360x misst grundsätzlich Spannung AC/DC, wenn aber z. B. eine Ausgabe in Beschleunigung [m/s²] gewünscht wird, kann dazu die interne Scaler-Funktion genutzt werden. Im Spannungsmessbetrieb sind 12 Messbereiche von ±20 mV bis ±10 V und 0 bis 20 V einstellbar.

ELM3604-0002

Die EtherCAT-Klemmen ELM360x sind ausgelegt für die Auswertung von IEPE-Sensoren (Integrated Electronics Piezo-Electric), die vornehmlich für Schwingungsdiagnose und Akustik eingesetzt werden. Die Konstantstromspeisung ist einstellbar auf 0/2/4 mA. Auch die Eingangscharakteristik ist von DC bis 10 Hz flexibel im CoE einstellbar. Die ELM360x misst grundsätzlich Spannung AC/DC, wenn aber z. B. eine Ausgabe in Beschleunigung [m/s²] gewünscht wird, kann dazu die interne Scaler-Funktion genutzt werden. Im Spannungsmessbetrieb sind 12 Messbereiche von ±20 mV bis ±10 V und 0 bis 20 V einstellbar.

ELM3702-0000

Die EtherCAT-Klemmen der ELM-Serie wurden entwickelt, um die gängigen elektrischen Signale im industriellen Umfeld hochwertig messtechnisch erfassen zu können. Besonders im Labor- und Prüftechnikumfeld sind flexibel einsetzbare Messmodule gewünscht. Deshalb verfügen die Multifunktionsmodule ELM370x über eine Eingangsschaltung, die über EtherCAT auf über 30 verschiedene elektrische Anschlussarten eingestellt werden kann: von Spannung ±60 V bis ±20 mV und damit auch Thermoelement und IEPE, Strom ±20 mA, Widerstandsmessung 5 kΩ und damit auch Temperatur RTD (Pt100 etc.), Messbrücken und Potentiometer, und diese alle wiederum je nach Typ im 2- bis 6-Leiteranschluss. Somit sind die meisten elektrischen Messaufgaben mit nur einem Modul lösbar; es stehen unterschiedliche Anschlussarten zur Auswahl: Das ELM3704-0001 mit seinen hochwertigen LEMO-Steckern ist vor allem für den Laborbereich ausgelegt, in dem tagtäglich Sensorkonfigurationen geändert werden und dabei trotzdem eine stabile und zuverlässige Steckverbindung gefordert ist. Die 6-polige Ausführung mit Push-in (ELM3704-0000/ELM3702-0000) ist dagegen optimal für den industriellen Einsatz, in dem die Steckverbindung nur vereinzelt zu Wartungszwecken gelöst wird und viel mehr die schnelle Verdrahtung im Vordergrund steht.

ELM3704-0000

Die EtherCAT-Klemmen der ELM-Serie wurden entwickelt, um die gängigen elektrischen Signale im industriellen Umfeld hochwertig messtechnisch erfassen zu können. Besonders im Labor- und Prüftechnikumfeld sind flexibel einsetzbare Messmodule gewünscht. Deshalb verfügen die Multifunktionsmodule ELM370x über eine Eingangsschaltung, die über EtherCAT auf über 30 verschiedene elektrische Anschlussarten eingestellt werden kann: von Spannung ±60 V bis ±20 mV und damit auch Thermoelement und IEPE, Strom ±20 mA, Widerstandsmessung 5 kΩ und damit auch Temperatur RTD (Pt100 etc.), Messbrücken und Potentiometer, und diese alle wiederum je nach Typ im 2- bis 6-Leiteranschluss. Somit sind die meisten elektrischen Messaufgaben mit nur einem Modul lösbar; es stehen unterschiedliche Anschlussarten zur Auswahl: Das ELM3704-0001 mit seinen hochwertigen LEMO-Steckern ist vor allem für den Laborbereich ausgelegt, in dem tagtäglich Sensorkonfigurationen geändert werden und dabei trotzdem eine stabile und zuverlässige Steckverbindung gefordert ist. Die 6-polige Ausführung mit Push-in (ELM3704-0000/ELM3702-0000) ist dagegen optimal für den industriellen Einsatz, in dem die Steckverbindung nur vereinzelt zu Wartungszwecken gelöst wird und viel mehr die schnelle Verdrahtung im Vordergrund steht.

ELM3704-0001

Die EtherCAT-Klemmen der ELM-Serie wurden entwickelt, um die gängigen elektrischen Signale im industriellen Umfeld hochwertig messtechnisch erfassen zu können. Besonders im Labor- und Prüftechnikumfeld sind flexibel einsetzbare Messmodule gewünscht. Deshalb verfügen die Multifunktionsmodule ELM370x über eine Eingangsschaltung, die über EtherCAT auf über 30 verschiedene elektrische Anschlussarten eingestellt werden kann: von Spannung ±60 V bis ±20 mV und damit auch Thermoelement und IEPE, Strom ±20 mA, Widerstandsmessung 5 kΩ und damit auch Temperatur RTD (Pt100 etc.), Messbrücken und Potentiometer, und diese alle wiederum je nach Typ im 2- bis 6-Leiteranschluss. Somit sind die meisten elektrischen Messaufgaben mit nur einem Modul lösbar; es stehen unterschiedliche Anschlussarten zur Auswahl: Das ELM3704-0001 mit seinen hochwertigen LEMO-Steckern ist vor allem für den Laborbereich ausgelegt, in dem tagtäglich Sensorkonfigurationen geändert werden und dabei trotzdem eine stabile und zuverlässige Steckverbindung gefordert ist. Die 6-polige Ausführung mit Push-in (ELM3704-0000/ELM3702-0000) ist dagegen optimal für den industriellen Einsatz, in dem die Steckverbindung nur vereinzelt zu Wartungszwecken gelöst wird und viel mehr die schnelle Verdrahtung im Vordergrund steht.

EP1258-0001

Die EtherCAT Box EP1258-0001 mit digitalen Eingängen erfasst schnelle binäre Steuersignale aus der Prozessebene und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Die Signale 0 und 1 werden mit einem Zeitstempel versehen, der mit einer Auflösung von 1 ns den Zeitpunkt des letzten Flankenwechsels angibt. Mit dieser Technologie lassen sich Signalverläufe zeitlich exakt nachvollziehen und systemweit mit den Distributed Clocks in Beziehung setzen. Eine maschinenweite, parallele Hardwareverdrahtung von Digitaleingängen oder Encodersignalen zu Synchronisationszwecken kann mit dieser Technik oft entfallen. Somit werden zeitäquidistante Reaktionen weitgehend unabhängig von der Buszykluszeit möglich.

EP3162-0002

Die EtherCAT Box EP3162-0002 verfügt über zwei analoge Eingänge, die einzeln parametriert werden können, sodass sie entweder Signale im Bereich von -10/0 bis +10 V oder im Bereich von -20/0/4 bis +20 mA verarbeiten. Die Spannung bzw. der Eingangsstrom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die zwei Eingangskanäle sind galvanisch untereinander getrennt. Die Eingangsfilter und damit verbunden die Wandlungszeiten sind in weiten Bereichen einstellbar. Die Skalierung der Eingänge kann bei Bedarf verändert werden; eine automatische Grenzwertüberwachung steht ebenfalls zur Verfügung. Parametriert wird über EtherCAT. Die Parameter werden auf der Baugruppe gespeichert.

EP3174-0002

Die EtherCAT Box EP3174-0002 verfügt über vier analoge Eingänge, die einzeln parametriert werden können, sodass sie entweder Signale im Bereich von -10 bis +10 V oder im Bereich von 0/4…20 mA verarbeiten. Die Spannung bzw. der Eingangsstrom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die vier Eingangskanäle sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Die Eingangsfilter und damit verbunden die Wandlungszeiten sind in weiten Bereichen einstellbar. Die Skalierung der Eingänge kann bei Bedarf verändert werden; eine automatische Grenzwertüberwachung steht ebenfalls zur Verfügung. Parametriert wird über EtherCAT. Die Parameter werden auf der Baugruppe gespeichert.

EP3174-0092

Die EtherCAT Box EP3174-0092 verfügt über vier analoge Eingänge, die einzeln parametriert werden können, sodass sie entweder Signale im Bereich von -10 bis +10 V oder im Bereich von 0/4 bis 20 mA verarbeiten. Die Spannung bzw. der Eingangsstrom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die vier Eingangskanäle sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Die Eingangsfilter und damit verbunden die Wandlungszeiten sind in weiten Bereichen einstellbar. Die Skalierung der Eingänge kann bei Bedarf verändert werden; eine automatische Grenzwertüberwachung steht ebenfalls zur Verfügung. Parametriert wird über EtherCAT. Die Parameter werden auf der Baugruppe gespeichert.

EP3744-0041

Die EtherCAT Box EP3744-0041 mit sechs digitalen Ein-, zwei digitalen Ausgängen und vier Druckeingängen erfasst diese Signale und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Der Signalzustand wird über Leuchtdioden angezeigt, der Signalanschluss der digitalen Signale erfolgt über 4-polige M8-Schraubverbinder.

EP3744-1041

Die EtherCAT Box EP3744-1041 mit sechs digitalen Ein-, zwei digitalen Ausgängen und vier Druckeingängen erfasst diese Signale und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Der Signalzustand wird über Leuchtdioden angezeigt, der Signalanschluss der digitalen Signale erfolgt über 4-polige M8-Schraubverbinder.

EP5001-0002

Die EtherCAT Box EP5001-0002 ist ein SSI-Master und erlaubt den direkten Anschluss eines Absolutgebers mit SSI (Synchron-Serielle Schnittstelle). Es werden sowohl Singleturn- als auch Multiturn-Encoder unterstützt. Als Geberanschluss wird eine 8-polige M12-Buchse verwendet. Die 24-V-Versorgung des Gebers erfolgt direkt über die M12-Buchse der Box.

EP5101-0002

Die EtherCAT Box EP5101-0002 ist ein Interface zum direkten Anschluss von Inkremental-Encodern mit Differenzsignalen (RS422) oder TTL-Single-Ended-Signalen. Es können Eingangsfrequenzen bis zu 1 MHz ausgewertet werden. Der C-Eingang kann optional als Latch-Eingang genutzt werden. Die 5-V-Versorgung des Gebers erfolgt direkt über die M12-Buchse der EP5101-0002.

EP5101-0011

Die EtherCAT Box EP5101-0011 ist ein Interface zum direkten Anschluss von Inkremental-Encodern mit Differenzsignalen (RS422) oder TTL-Single-Ended-Signalen. Es können Eingangsfrequenzen bis zu 1 MHz ausgewertet werden. Zwei zusätzliche 24-V-Digital-Eingänge stehen zum Speichern, Sperren und Setzen des Zählerstandes zur Verfügung. Über den Statuseingang kann der Störmeldeausgang eines Encoders angeschlossen und ausgewertet werden. Die 5-V-Versorgung des Gebers erfolgt direkt über die D-Sub-Buchse der EP5101-0011.

EP5101-1002

Die EtherCAT Box EP5101-1002 ist ein Interface zum direkten Anschluss von Inkremental-Encodern mit Differenzsignalen (RS422) oder TTL-Single-Ended-Signalen. Es können Eingangsfrequenzen bis zu 1 MHz ausgewertet werden. Der C-Eingang kann optional als Latch-Eingang genutzt werden Die 24-V-Versorgung des Gebers erfolgt direkt über die M12-Buchse der EP5101-1002.

EP5101-2011

Die EtherCAT Box EP5101-2011 ist ein Interface zum direkten Anschluss von Inkremental-Encodern mit Differenzsignalen (RS422) oder TTL-Single-Ended-Signalen. Es können Eingangsfrequenzen bis zu 20 MHz ausgewertet werden. Zwei zusätzliche 24-V-Digital-Eingänge stehen zum Speichern, Sperren und Setzen des Zählerstandes zur Verfügung. Über den Statuseingang kann der Störmeldeausgang eines Encoders angeschlossen und ausgewertet werden. Die 5-V-Versorgung des Gebers erfolgt direkt über die D-Sub-Buchse der EP5101-2011.

EP5151-0002

Die EtherCAT Box EP5151-0002 ist ein Interface zum direkten Anschluss von 24-V-DC-Single-Ended-Signalen. Es können Eingangsfrequenzen bis zu 1 MHz ausgewertet werden. Zwei zusätzliche 24-V-Digital-Eingänge stehen zum Speichern, Sperren und Setzen des Zählerstandes zur Verfügung. Über den Statuseingang kann der Störmeldeausgang eines Encoders angeschlossen und ausgewertet werden. Die 24-V-Versorgung des Gebers erfolgt direkt über die D-Sub-Buchse der EP5151-0002.

EP7041-0002

Die EtherCAT Box EP7041 ist für den direkten Anschluss unterschiedlicher Schrittmotoren vorgesehen. Die PWM-Endstufen für zwei Motorspulen sind bei geringster Bauform, zusammen mit zwei Eingängen für Endlagenschalter, in der Baugruppe untergebracht und decken einen großen Spannungs- und Strombereich ab. Mit einigen Parametern kann die EP7041 an den Motor und die Anwendung angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein 64-fach-Microstepping sichergestellt. Durch den Anschluss eines Inkremental-Encoders ist die Realisierung einer einfachen Servoachse möglich. Zwei digitale Eingänge und ein digitaler 0,5-A-Ausgang erlauben die Verbindung von Endschaltern und Motorbremse.

EP7041-1002

Die EtherCAT Box EP7041-1002 ist für den direkten Anschluss unterschiedlicher Schrittmotoren vorgesehen. Die PWM-Endstufen für zwei Motorspulen sind bei geringster Bauform, zusammen mit zwei Eingängen für Endlagenschalter, in der Baugruppe untergebracht und decken einen großen Spannungs- und Strombereich ab. Mit einigen Parametern kann die EP7041-1002 an den Motor und die Anwendung angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein 64-fach-Microstepping sichergestellt. Durch den Anschluss eines Inkremental-Encoders ist die Realisierung einer einfachen Servoachse möglich. Zwei digitale Eingänge und ein digitaler 0,5-A-Ausgang erlauben die Verbindung von Endschaltern und Motorbremse.

EP7041-2002

Die EtherCAT Box EP7041-2002 ist für den direkten Anschluss unterschiedlicher Schrittmotoren vorgesehen. Die PWM-Endstufen für zwei Motorspulen sind bei geringster Bauform, zusammen mit zwei Eingängen für Endlagenschalter, in der Baugruppe untergebracht und decken einen großen Spannungs- und Strombereich ab. Mit einigen Parametern kann die EP7041-2002 an den Motor und die Anwendung angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein 64-fach-Microstepping sichergestellt. Durch den Anschluss eines Inkremental-Encoders ist die Realisierung einer einfachen Servoachse möglich. Zwei digitale Eingänge und ein digitaler 0,5-A-Ausgang erlauben die Verbindung von Endschaltern und Motorbremse. Die externe Motoreinspeisung erfolgt über einen integrierten Stecker.

EP7041-3002

Die EtherCAT Box EP7041-3002 ist für den direkten Anschluss unterschiedlicher Schrittmotoren vorgesehen. Die PWM-Endstufen für zwei Motorspulen decken einen großen Spannungs- und Strombereich ab. Mit einigen Parametern kann die EP7041-3002 an den Motor und die Anwendung angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein 256-fach-Microstepping sichergestellt. Durch den Anschluss eines Inkremental-Encoders ist die Realisierung einer einfachen Servoachse möglich. Zwei digitale Eingänge und ein digitaler 0,5-A-Ausgang erlauben die Verbindung von Endschaltern und Motorbremse. Die hard- und softwaremäßige Auslegung machen das Schrittmotormodul insbesondere für Anwendungen geeignet, bei denen es, auf Grund von Eigenresonanzen des Motors und der bewegten Masse, zu einem unruhigen Motorlauf kommen kann.

EP7041-3102

Die EtherCAT Box EP7041-3102 ist für den direkten Anschluss unterschiedlicher Schrittmotoren vorgesehen. Die PWM-Endstufen für zwei Motorspulen decken einen großen Spannungs- und Strombereich ab. Mit einigen Parametern kann die EP7041-3102 an den Motor und die Anwendung angepasst werden. Ein besonders ruhiger und präziser Motorlauf ist durch ein 256-fach-Microstepping sichergestellt. Durch den Anschluss eines Inkremental-Encoders ist die Realisierung einer einfachen Servoachse möglich. Zwei digitale Eingänge und ein digitaler 0,5-A-Ausgang erlauben die Verbindung von Endschaltern und Motorbremse.

EP7047-0032

Die EtherCAT Box EP7047-0032 ist für den mittleren Leistungsbereich von Schrittmotoren vorgesehen. Die PWM-Endstufen decken einen großen Spannungs- und Strombereich ab. Sie sind, zusammen mit zwei Eingängen für Endlagenschalter, in der EtherCAT Box untergebracht. Mit nur wenigen Parametern kann die EP7047-0032 an den Motor und die Anwendung angepasst werden. Durch den drehsteif-integrierten Encoder (1024 Inc/Rev) ist der Schrittmotor AS2000 ideal für die Closed-Loop-Regelung der EP7047-0032 geeignet. Als Encoder kann entweder eine 5-V- oder eine 24-V-Variante single-ended eingesetzt werden.

EP7211-0034

Die Servomotor-EtherCAT-Box EP7211-0034 mit integrierter One Cable Technology (OCT) bietet hohe Servo-Performance in sehr kompakter Bauform für Motoren der Baureihe AM8100, bis 4,5 A (Ieff). Die One Cable Technology vereint Motorleitung und absolutes Feedbacksystem in einer einzigen Leitung. Das integrierte elektronische Typenschild der AM81xx-Motoren kann von der Servo-Box automatisch eingelesen werden und konfiguriert die Motorparameter automatisch. Dadurch vereinfacht sich der Aufwand für Verdrahtung und Inbetriebnahme.

EP7342-0002

Die EtherCAT Box EP7342-0002 ermöglicht den direkten Betrieb von zwei DC-Motoren. Drehzahl und Position werden durch einen 16-Bit-Wert vom Automatisierungsgerät vorgegeben. Durch den Anschluss eines Inkremental-Encoders (24 V DC, single-ended) ist die Realisierung einer einfachen Servoachse möglich. Die Ausgangsstufe ist überlast- und kurzschlusssicher. Die EtherCAT Box enthält zwei Kanäle, deren Signalzustand durch Leuchtdioden angezeigt wird. Die LEDs ermöglichen eine schnelle Vor-Ort-Diagnose.

EP7402-0057

Die EtherCAT Box EP7402-0057 bietet zwei Ausgänge mit integriertem Controller zum direkten Anschluss von 24-V-DC-Rollenmotoren oder anderen BLDC-Motoren mit max. 3,5 A. Acht zusätzliche digitale Ein-/Ausgänge erlauben den Anschluss von z. B. Lichtschranken und die Kommunikation zwischen den Modulen im SPS-losen Betrieb. Die EP7402-0057 übernimmt die komplette Steuerung des Rollenmotors unabhängig vom Hersteller des Förderers oder des Motors. Maximaler Nennstrom, Hochfahr- oder Bremsrampen sowie diverse weitere Parameter können konfiguriert werden und ermöglichen eine weite Anpassung an unterschiedliche Applikationen. Die Ansteuerung der Motoren erfolgt sensorlos. Die nur 174 mm x 60 mm x 36,5 mm große EtherCAT Box in Schutzart IP 67 lässt sich problemlos in Standard-Seitenprofilen am Förderbandrahmen montieren. Sie erfordert keine zusätzliche Schutzabdeckung. Spannungsversorgung und EtherCAT-Kommunikation erfolgen über einen B23-ENP-Stecker mit einer Stromtragfähigkeit von 28 A/45 °C. Im reinen Förderbetrieb lässt sich die EP7402-0057 auch ohne SPS betreiben und stellt Funktionen wie ZPA (Zero Pressure Accumulation), Einzel- oder Blockabzug zur Verfügung. An den zusätzlichen EtherCAT-Abzweig lassen sich weitere EtherCAT-Teilnehmer wie digitale und analoge I/Os, Barcode Reader oder Safety Devices anschließen.

EL3101

Die analoge Eingangsklemme EL3101 verarbeitet Signale im Bereich von -10 bis +10 V. Die Spannung wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemme sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Der Signalzustand der EtherCAT-Klemme wird durch Leuchtdioden angezeigt.

EL3102

Die analoge Eingangsklemme EL3102 verarbeitet Signale im Bereich von -10 bis +10 V. Die Spannung wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemme sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Der Signalzustand der EtherCAT-Klemme wird durch Leuchtdioden angezeigt.

EL3104

Die analoge Eingangsklemme EL3104 verarbeitet Signale im Bereich von -10 bis +10 V. Die Spannung wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Bei den Eingangskanälen der EtherCAT-Klemme EL3104 handelt es sich um Differenzeingänge. Der Signalzustand der EtherCAT-Klemmen wird durch Leuchtdioden angezeigt.

EL3111

Die analoge Eingangsklemme EL3111 verarbeitet Signale im Bereich von 0 bis 20 mA. Der Strom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemmen sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Die EL3111 ist einkanalig und zeichnet sich durch ihre feine Granularität und die Potenzialfreiheit aus. Überlastung wird erkannt und der Klemmenstatus über den E-Bus zur Steuerung weitergeleitet. Die Error-LEDs signalisieren Überlastung.

EL3112

Die analoge Eingangsklemme EL3112 verarbeitet Signale im Bereich von 0 bis 20 mA. Der Strom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemme sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Die EL3112 vereint zwei Kanäle in einem Gehäuse. Überlastung wird erkannt und der Klemmenstatus über den E-Bus zur Steuerung weitergeleitet. Die Error-LEDs signalisieren Überlastung.

EL3112-0011

Die analoge Eingangsklemme EL3112-0011 verarbeitet Signale im Bereich von -20 bis +20 mA. Der Strom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemme sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Die EL3112-0011 vereint zwei Kanäle in einem Gehäuse. Überlastung wird erkannt und der Klemmenstatus über den E-Bus zur Steuerung weitergeleitet. Die Error-LEDs signalisieren Überlastung.

EL3114

Die analoge Eingangsklemme EL3114 verarbeitet Signale im Bereich von 0 bis 20 mA. Der Strom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemme sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames Massepotenzial. Überlastung wird erkannt und der Klemmenstatus über den E-Bus zur Steuerung weitergeleitet. Die EtherCAT-Klemme zeigt ihren Signalzustand durch Leuchtdioden an.

EL3121

Die analoge Eingangsklemme EL3121 verarbeitet Signale im Bereich von 4 bis 20 mA. Der Strom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemme sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Die EL3121 ist einkanalig und zeichnet sich durch ihre feine Granularität und Potenzialfreiheit aus. Leitungsbruch und Überlastung werden erkannt und der Klemmenstatus über den E-Bus zur Steuerung weitergeleitet. Error-LEDs signalisieren Überlastung und Drahtbruch.

EL3122

Die analoge Eingangsklemme EL3122 verarbeitet Signale im Bereich von 4 bis 20 mA. Der Strom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemme sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Die EL3122 vereint zwei Kanäle in einem Gehäuse. Leitungsbruch und Überlastung werden erkannt und der Klemmenstatus über den E-Bus zur Steuerung weitergeleitet. Error-LEDs signalisieren Überlastung und Drahtbruch.

EL3124

Die analoge Eingangsklemme EL3124 verarbeitet Signale im Bereich von 4 bis 20 mA. Der Strom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemmen sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Die EL3124 vereint vier Kanäle in einem Gehäuse. Leitungsbruch und Überlastung werden erkannt und der Klemmenstatus über den E-Bus zur Steuerung weitergeleitet. Die EtherCAT-Klemme zeigt ihren Signalzustand durch Leuchtdioden an. Überlastung und Drahtbruch signalisieren Error-LEDs.

EL3124-0090

Die analoge Eingangsklemme EL3124-0090 verarbeitet Signale im Bereich von 4 bis 20 mA. Der Strom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemme sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial.

EL3141

Die analoge Eingangsklemme EL3141 hat die Aufgabe, im Feld befindliche Messumformer zu versorgen und analoge Messsignale galvanisch getrennt zum Automatisierungsgerät zu übertragen. Die Versorgungsspannung für die Sensoren wird über die Powerkontakte an die Klemme geführt. Die Powerkontakte können wahlweise über die Standardversorgung oder eine Einspeiseklemme (EL9xxx) mit galvanischer Trennung für die Betriebsspannung versorgt werden. Die Eingangselektronik ist unabhängig von der Versorgungsspannung der Powerkontakte. Der 0-V-Powerkontakt ist das Bezugspotenzial für die Eingänge. Die EtherCAT-Klemme zeigt ihren Signalzustand durch Leuchtdioden an.

EL3142

Die analoge Eingangsklemme EL3142 hat die Aufgabe, im Feld befindliche Messumformer zu versorgen und analoge Messsignale galvanisch getrennt zum Automatisierungsgerät zu übertragen. Die Versorgungsspannung für die Sensoren wird über die Powerkontakte an die Klemme geführt. Die Powerkontakte können wahlweise über die Standardversorgung oder eine Einspeiseklemme (EL9xxx) mit galvanischer Trennung für die Betriebsspannung versorgt werden. Die Eingangselektronik ist unabhängig von der Versorgungsspannung der Powerkontakte. Der 0-V-Powerkontakt ist das Bezugspotenzial für die Eingänge. Die EtherCAT-Klemme zeigt ihren Signalzustand durch Leuchtdioden an.

EL3144

Die analoge Eingangsklemme EL3144 verarbeitet Signale im Bereich von 0 bis 20 mA. Der Strom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Bei der EtherCAT-Klemme EL3144 sind die vier Single-ended-Eingänge in 2-Leitertechnik ausgeführt und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Die Powerkontakte sind durchverbunden. Der Signalzustand der EtherCAT-Klemme wird durch Leuchtdioden angezeigt.

EL3151

Die analoge Eingangsklemme EL3151 hat die Aufgabe, im Feld befindliche Messumformer zu versorgen und analoge Messsignale galvanisch getrennt zum Automatisierungsgerät zu übertragen. Die Versorgungsspannung für die Sensoren wird über die Powerkontakte an die Klemme geführt. Die Powerkontakte können wahlweise über die Standardversorgung oder eine Einspeiseklemme (EL9xxx) mit galvanischer Trennung für die Betriebsspannung versorgt werden. Die Eingangselektronik ist unabhängig von der Versorgungsspannung der Powerkontakte. Das Bezugspotenzial für die Eingänge ist der 0-V-Powerkontakt. Die EtherCAT-Klemme zeigt ihren Signalzustand durch Leuchtdioden an. Überlastung und Drahtbruch signalisieren die Error-LEDs.

EL3152

Die analoge Eingangsklemme EL3152 hat die Aufgabe, im Feld befindliche Messumformer zu versorgen und analoge Messsignale galvanisch getrennt zum Automatisierungsgerät zu übertragen. Die Versorgungsspannung für die Sensoren wird über die Powerkontakte an die Klemme geführt. Die Powerkontakte können wahlweise über die Standardversorgung oder eine Einspeiseklemme (EL9xxx) mit galvanischer Trennung für die Betriebsspannung versorgt werden. Die Eingangselektronik ist unabhängig von der Versorgungsspannung der Powerkontakte. Das Bezugspotenzial für die Eingänge ist der 0-V-Powerkontakt. Die EtherCAT-Klemme zeigt ihren Signalzustand durch Leuchtdioden an. Überlastung und Drahtbruch signalisieren die Error-LEDs.

EL3154

Die analoge Eingangsklemme EL3154 verarbeitet Signale im Bereich von 4 bis 20 mA. Der Strom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangselektronik ist unabhängig von der Versorgungsspannung der Powerkontakte. Bei der EL3154 mit vier Eingängen ist der 24-V-Powerkontakt auf die Klemme geführt, um den Anschluss von nicht fremd versorgten Sensoren in 2-Leiter-Technik zu ermöglichen. Die Powerkontakte sind durchverbunden. Der Signalzustand der EtherCAT-Klemme wird durch Leuchtdioden angezeigt. Die Error-LEDs signalisieren Überlastung und Drahtbruch.

EL3161

Die analoge Eingangsklemme EL3161 verarbeitet Signale im Bereich von 0 bis 10 V. Die Spannung wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemme besitzen ein gemeinsames Massepotenzial – die Bezugsmasse. Der Signalzustand der EtherCAT-Klemme wird durch Leuchtdioden angezeigt.

EL3162

Die analoge Eingangsklemme EL3162 verarbeitet Signale im Bereich von 0 bis 10 V. Die Spannung wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemme besitzen ein gemeinsames Massepotenzial – die Bezugsmasse. Der Signalzustand der EtherCAT-Klemme wird durch Leuchtdioden angezeigt.

EL3164

Die analoge Eingangsklemme EL3164 verarbeitet Signale im Bereich von 0 bis 10 V. Mit einer Auflösung von 16 Bit wird die Spannung digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Bei der EtherCAT-Klemme EL3164 sind die vier Single-ended-Eingänge in 2-Leitertechnik ausgeführt und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Die Powerkontakte sind durchverbunden. Der Signalzustand der EtherCAT-Klemme wird durch Leuchtdioden angezeigt.

EL3174

Die analoge Eingangsklemme EL3174 verfügt über vier einzeln parametrierbare Eingänge. Es können pro Kanal entweder Signale im Bereich von -10/0 bis +10 V oder von -20/0/+4 bis +20 mA verarbeitet werden. Physikalisch sind dabei Spannungs- und Stromsignal an unterschiedlichen Klemmpunkten anzuschließen, jeder Kanal ist dann von der Steuerung/TwinCAT über CoE auf U- oder I-Betrieb einzustellen. Die Spannungseingänge arbeiten differenziell, die Stromeingänge sind als Single-ended ausgeführt. Alle Eingänge werden mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Mit einem technischen Messbereich von ±107 % vom Nennbereich unterstützt die Klemme auch die Inbetriebnahmen mit Sensorwerten im Grenzbereich und die Auswertung nach NAMUR NE43.

EL3174-0002

Die analoge Eingangsklemme EL3174-0002 verfügt über vier einzeln parametrierbare Eingänge. Es können pro Kanal entweder Signale im Bereich von -10/0 bis +10 V oder von -20/0/+4 bis +20 mA verarbeitet werden. Jeder Kanal ist von der Steuerung über CoE auf U- oder I-Betrieb einzustellen. Die Eingangsspannung bzw. der Eingangsstrom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Mit einem technischen Messbereich von ±107 % vom Nennbereich unterstützt die Klemme auch die Inbetriebnahmen mit Sensorwerten im Grenzbereich und die Auswertung nach NAMUR NE43. Die vier Differenzeingänge sind untereinander und gegen den Feldbus galvanisch getrennt (2.500 V DC).

EL3174-0032

Die analoge Eingangsklemme EL3174-0032 verfügt über vier einzeln parametrierbare Eingänge. Es können pro Kanal entweder Signale im Bereich von -3 bis +3 V oder von -20/0/+4 bis +20 mA verarbeitet werden. Jeder Kanal ist von der Steuerung über CoE auf U- oder I-Betrieb einzustellen. Die Eingangsspannung bzw. der Eingangsstrom wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Mit einem technischen Messbereich von 107 % vom Nennbereich unterstützt die Klemme auch die Inbetriebnahmen mit Sensorwerten im Grenzbereich und die Auswertung nach NAMUR NE43. Die vier Differenzeingänge sind untereinander und gegen den Feldbus galvanisch getrennt (2500 V DC).

EL3174-0090

Die analoge Eingangsklemme EL3174-0090 verfügt über vier einzeln parametrierbare Eingänge. Es können pro Kanal entweder Signale im Bereich von -10/0 bis +10 V oder von -20/0/+4 bis +20 mA verarbeitet werden. Physikalisch sind dabei Spannungs- und Stromsignal an unterschiedlichen Klemmpunkten anzuschließen, jeder Kanal ist dann von der Steuerung/TwinCAT über CoE auf U- oder I-Betrieb einzustellen. Die Spannungseingänge arbeiten differenziell, die Stromeingänge sind als Single-ended ausgeführt. Alle Eingänge werden mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Mit einem technischen Messbereich von ±107 % vom Nennbereich unterstützt die Klemme auch die Inbetriebnahmen mit Sensorwerten im Grenzbereich und die Auswertung nach NAMUR NE43.

EL3182

Die analoge Eingangsklemme EL3182 für HART-fähige Feldgeräte versorgt im Feld befindliche Messumformer und überträgt deren analoge Messsignale galvanisch getrennt zum Automatisierungsgerät. Mit einem technischen Messbereich von 107 % vom Nennbereich unterstützt die Klemme auch die Inbetriebnahmen mit Sensorwerten im Grenzbereich und die Auswertung nach NAMUR NE43.

EL1258-0010

Die 8-kanalige digitale Eingangsklemme EL1258-0010 erfasst schnelle binäre Steuersignale aus der Prozessebene und überträgt sie galvanisch getrennt zur Steuerung. Die EL1258-0010 ist die masseschaltende Variante der EL1258 und bietet im Vergleich zur EL1252 nicht nur eine höhere Kanaldichte, sondern durch die Multi-Timestamp-Funktion auch eine höhere Performance. Während die EL1252 pro Buszyklus einen Flankenwechsel mit Zeitstempel aufnehmen kann, bietet die EL1258-0010 die Möglichkeit, bis zu 32 Ereignisse mit Zeitstempel zu registrieren. Die reduzierte Zeitstempelbreite von 32 Bit, die einer Auflösung von 4,29 Sekunden entspricht, stellt für die meisten Anwendungen keine Funktionseinschränkung dar. Die EL1258-0010 wird durch das Distributed-Clocks-System mit anderen EtherCAT-Teilnehmern synchronisiert, sodass Ereignisse in der gesamten Anlage auf einer einheitlichen Zeitbasis gemessen werden können.

EL2521-0024

Die Ausgangsklemmen EL2521-xxxx verändern ein binäres Signal in der Frequenz und geben es (galvanisch getrennt vom E-Bus) aus. Die Frequenz wird durch einen 16-Bit-Wert vom Automatisierungsgerät vorgegeben. Der Signalzustand der EtherCAT-Klemme wird durch Leuchtdioden angezeigt. Die LEDs sind mit den Ausgängen getaktet und zeigen jeweils einen aktiven Ausgang an.

EP7402-0167

Die EtherCAT Box EP7402-0167 bietet zwei Ausgänge mit integriertem Controller zum direkten Anschluss von 24-V-DC-Rollenmotoren oder anderen BLDC-Motoren mit max. 3,5 A. Acht zusätzliche digitale Ein-/Ausgänge erlauben den Anschluss von z. B. Lichtschranken und die Kommunikation zwischen den Modulen im SPS-losen Betrieb. Die EP7402-0167 übernimmt die komplette Steuerung des Rollenmotors unabhängig vom Hersteller des Förderers oder des Motors. Der Anschluss erfolgt direkt an die drei Phasen des Motors. Maximaler Nennstrom, Hochfahr- oder Bremsrampen sowie diverse weitere Parameter können konfiguriert werden und ermöglichen eine weite Anpassung an unterschiedliche Applikationen. Die Ansteuerung der Motoren erfolgt sensorlos. Die nur 174 mm x 60 mm x 36,5 mm große EtherCAT Box in Schutzart IP 67 lässt sich problemlos in Standard-Seitenprofilen am Förderbandrahmen montieren. Sie benötigt keine zusätzliche Schutzabdeckung. Spannungsversorgung und EtherCAT-Kommunikation erfolgen über einen B23-ENP-Stecker mit einer Stromtragfähigkeit von 28 A/45 °C. Im reinen Förderbetrieb lässt sich die EP7402-0167 auch ohne SPS betreiben und stellt Funktionen wie ZPA (Zero Pressure Accumulation), Einzel- oder Blockabzug zur Verfügung.

EL2521-0025

Die Ausgangsklemmen EL2521-xxxx verändern ein binäres Signal in der Frequenz und geben es (galvanisch getrennt vom E-Bus) aus. Die Frequenz wird durch einen 16-Bit-Wert vom Automatisierungsgerät vorgegeben. Der Signalzustand der EtherCAT-Klemme wird durch Leuchtdioden angezeigt. Die LEDs sind mit den Ausgängen getaktet und zeigen jeweils einen aktiven Ausgang an.

EL2521-0124

Die Ausgangsklemmen EL2521-xxxx verändern ein binäres Signal in der Frequenz und geben es (galvanisch getrennt vom E-Bus) aus. Die Frequenz wird durch einen 16-Bit-Wert vom Automatisierungsgerät vorgegeben. Der Signalzustand der EtherCAT-Klemme wird durch Leuchtdioden angezeigt. Die LEDs sind mit den Ausgängen getaktet und zeigen jeweils einen aktiven Ausgang an.

EL3142-0010

Die analoge Eingangsklemme EL3142 hat die Aufgabe, im Feld befindliche Messumformer zu versorgen und analoge Messsignale galvanisch getrennt zum Automatisierungsgerät zu übertragen. Die Versorgungsspannung für die Sensoren wird über die Powerkontakte an die Klemme geführt. Die Powerkontakte können wahlweise über die Standardversorgung oder eine Einspeiseklemme (EL9xxx) mit galvanischer Trennung für die Betriebsspannung versorgt werden. Die Eingangselektronik ist unabhängig von der Versorgungsspannung der Powerkontakte. Der 0-V-Powerkontakt ist das Bezugspotenzial für die Eingänge. Die EtherCAT-Klemme zeigt ihren Signalzustand durch Leuchtdioden an.