RS232-Busklemmen-Controller BC8150
Statusanzeige
Feldbus,
Power-LEDs
K-Bus
Versorgung
Buskoppler
Einspeisung
Powerkontakte
Powerkontakte
Serielle Schnittstelle
Adresswahlschalter
Konfigurations-/
Programmierschnittstelle
Adresswahlschalter
Erweiterter Temperaturbereich

BC8150 | RS232-Busklemmen-Controller

Der „Compact“-Busklemmen-Controller BC8150 mit serieller RS232-Schnittstelle erweitert die Serie der Beckhoff-Kleinsteuerungen um eine kostenoptimierte Variante in kompaktem Gehäuse. Wie bei den Buskopplern BK8x00 ist ein offengelegtes serielles Protokoll und das Modbus-RTU/ASCII-Protokoll implementiert. Über die beiden Adresswahlschalter werden die Adresse und das Protokoll angewählt.

Steuerung für Stand-alone-Anwendungen

Die Programmierung der Busklemmen Controller erfolgt mit dem Programmiersystem TwinCAT nach IEC 61131-3. Die SPS-Programme können in fünf verschiedenen Programmiersprachen (AWL, FUP, KOP, AS, ST) geschrieben werden. Darüber hinaus bietet TwinCAT umfangreiche Debug-Funktionalitäten an (Breakpoint, Einzelschritt, Monitoring, …), die eine Inbetriebnahme erleichtern. Des Weiteren lässt sich eine Zykluszeiteinstellung und -messung durchführen. Die Ein- und Ausgänge der angeschlossenen Busklemmen werden der Steuerung zugeordnet. Der Datenaustausch mit der Schnittstelle auf dem Busklemmen Controller erfolgt über ein Control- und Status-Byte, über das ein Handshake gefahren werden muss. Hierfür steht der TwinCAT-Funktionsbaustein Serial Communication zur Verfügung.

PLC-Daten RS232 | BC8150
Programmierung über TwinCAT via Programmierschnittstelle oder Feldbus
Programmspeicher 48 kByte
Datenspeicher 32 kByte
Remanente Daten 2 kByte
Laufzeitsystem 1 SPS-Task
SPS-Zykluszeit ca. 3 ms für 1.000 Befehle (ohne I/O-Zyklus, K-Bus)
Programmiersprachen IEC 61131-3 (AWL, KOP, FUP, AS, ST)
Online-Change ja
Technische Daten BC8150
Anzahl Busklemmen 64 (255 mit K-Bus-Verlängerung)
Max. Byte-Anzahl Feldbus 512-Byte-Input und 512-Byte-Output
Max. Byte-Anzahl Prozessabbild 512-Byte-Input und 512-Byte-Output
Digitale Peripheriesignale 1.020 Inputs/Outputs
Analoge Peripheriesignale 128 Inputs/Outputs
Protokoll KS8000-Protokoll (offengelegtes, serielles Protokoll) – Modbus RTU/Modbus ASCII über Adressschalter einstellbar, serielles ADS
Übertragungsraten 1,2 kBaud…38,4 kBaud
Businterface RS232-D-Sub
Spannungsversorgung 24 V DC (-15 %/+20 %)
Eingangsstrom 320 mA max.
Einschaltstrom 2,5 x Dauerstrom
Stromversorgung K-Bus 1750 mA
Powerkontakte max. 24 V DC/max. 10 A
Potenzialtrennung 500 V (Powerkontakt/Versorgungsspannung)
Gewicht ca. 100 g
Betriebs-/Lagertemperatur -25…+60 °C/-40…+85 °C
Relative Feuchte 95 % ohne Betauung
Schwingungs-/Schockfestigkeit gemäß EN 60068-2-6/EN 60068-2-27
EMV-Festigkeit/-Aussendung gemäß EN 61000-6-2/EN 61000-6-4
Schutzart/Einbaulage IP 20/beliebig
Zulassungen/Kennzeichnungen CE, UL, ATEX
Ex-Kennzeichnung II 3 G Ex nA IIC T4 Gc
Zubehör/verwandte Produkte  
KS2000 Konfigurationssoftware zur erweiterten Parametrierung
TX1200 Programmiersystem nach IEC 61131-3
TS6340 IEC 61131-3-Softwarebibliothek für TwinCAT PLC zur Kommunikation über serielle Geräte
KL6001 Busklemmen, serielle Schnittstelle RS232
KL6021 Busklemmen, serielle Schnittstelle RS422/RS485
Kabelsätze Kabelsätze und Stecker
BC8050 RS485-„Compact“-Busklemmen-Controller für bis zu 64 Busklemmen (255 mit K-Bus-Verlängerung)
BX8000 RS232/RS485-Busklemmen-Controller für bis zu 64 Busklemmen (255 mit K-Bus-Verlängerung)
BK8000 RS485-Buskoppler für bis zu 64 Busklemmen
BK8100 RS232-Buskoppler für bis zu 64 Busklemmen
System  
RS485 Weitere RS485-Produkte finden Sie in der Systemübersicht