2-Kanal-Analog-Eingangsklemme 0…20 mA KL3112
Run-LED1
Error-LED1
Run-LED2
Error-LED2
+Eingang 1
-Eingang 1
Masse
Schirm
+Eingang 2
-Eingang 2
Masse
Schirm
Draufsicht 
Kontaktbelegung 
Erweiterter Schock- und Vibrationsbereich

KL3112 | 2-Kanal-Analog-Eingangsklemme 0…20 mA

Die analoge Eingangsklemme KL3112 verarbeitet Signale im Bereich von 0 bis 20 mA. Der Strom wird mit einer Auflösung von 16 Bit (Default: 15 Bit) digitalisiert und galvanisch getrennt zum übergeordneten Automatisierungsgerät transportiert. Die Eingangskanäle der Busklemme sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Die KL3112 vereint zwei Kanäle in einem Gehäuse. Ein Leitungsbruch und Überlastung werden erkannt und der Klemmenstatus über den K-Bus zur Steuerung weitergeleitet. Die Run-LEDs zeigen den Datenaustausch mit dem Buskoppler, die Error-LEDs Überlastung an.

Technische Daten KL3112 | KS3112
Anzahl Eingänge 2
Spannungsversorgung über den K-Bus
Signalstrom 0…20 mA
Technik Differenzeingang
Innenwiderstand 50 Ω Messwiderstand, Bürde: 60 Ω + Diodenspannung
Gleichtaktspannung UCM max. 35 V
Auflösung 15 Bit, konfigurierbar 16 Bit
Wandlungszeit 140 ms, konfigurierbar bis 2 ms
Filter 50 Hz, konfigurierbar
Messfehler < ±0,3 % (bezogen auf den Messbereichsendwert)
Überspannungsfestigkeit 35 V DC
Potenzialtrennung 500 V (K-Bus/Signalspannung)
Stromaufn. Powerkontakte – (keine Powerkontakte)
Stromaufnahme K-Bus 60 mA typ.
Breite im Prozessabbild Input: 2 x 16-Bit-Daten (2 x 8-Bit-Control/Status optional)
Konfiguration keine Adress- oder Konfigurationseinstellung
Gewicht ca. 70 g
Betriebs-/Lagertemperatur 0…+55 °C/-25…+85 °C
Relative Feuchte 95 % ohne Betauung
Schwingungs-/Schockfestigkeit gemäß EN 60068-2-6/EN 60068-2-27
EMV-Festigkeit/-Aussendung gemäß EN 61000-6-2/EN 61000-6-4
Schutzart/Einbaulage IP 20/beliebig
Steckbare Verdrahtung bei allen KSxxxx-Klemmen
Zulassungen CE, UL, Ex
Sonderklemmen
KL3112-0050 Siemens-S7-Format