4-Kanal-Eingangsklemme, Thermoelement mit Drahtbrucherkennung KL3314
Error-LED 1
Error-LED 3
Error-LED 2
Error-LED 4
+TC1
-TC1
+TC3
-TC3
+TC2
-TC2
+TC4
-TC4
Draufsicht 
Kontaktbelegung 
Bei geerdeten Thermo-
elementen beachten:
Differenzeingänge
max. ± 2 V gegen Masse
Erweiterter Schock- und Vibrationsbereich 25g

KL3314 | 4-Kanal-Eingangsklemme, Thermoelement mit Drahtbrucherkennung

Die analoge Eingangsklemme KL3314 erlaubt den direkten Anschluss von vier Thermoelementen. Die Schaltung der Busklemmen kann Thermoelementsensoren in 2-Leitertechnik betreiben. Die Linearisierung über den gesamten – frei wählbaren – Temperaturbereich wird durch einen Mikroprozessor realisiert. Drahtbruch zeigen die Error-LEDs an. Die Kaltstellenkompensation erfolgt durch interne Temperaturmessung an den Klemmen. Mit der KL3314 ist auch mV-Messung möglich.

Technische Daten KL3314
Anzahl Eingänge 4
Spannungsversorgung über den K-Bus
Technik 2-Leiter
Thermoelement-Sensortypen Typ J, K, L, B, E, N, R, S, T, U (Voreinstellung: Typ K), mV-Messung
Anschlusstechnik 2-Leiter
Messbereich jeweils im definierten Bereich des Sensors (Voreinstellung: Typ K; -100…+1370 °C);
mV-Messung: ±30 mV…±120 mV
Wandlungszeit ~ 250 ms
Drahtbrucherkennung ja
Auflösung 0,1 °C pro Digit
Messfehler < ±0,5 % (bezogen auf den Messbereichsendwert)
Potenzialtrennung 500 V (K-Bus/Signalspannung)
Stromaufn. Powerkontakte – (keine Powerkontakte)
Stromaufnahme K-Bus 75 mA typ.
Breite im Prozessabbild Input: 4 x 16-Bit-Daten (4 x 8-Bit-Control/Status optional)
Konfiguration keine Adresseinstellung, Konfiguration über den Buskoppler oder die Steuerung
Gewicht ca. 75 g
Betriebs-/Lagertemperatur 0…+55 °C/-25…+85 °C
Relative Feuchte 95 % ohne Betauung
Schwingungs-/Schockfestigkeit gemäß EN 60068-2-6/EN 60068-2-27
EMV-Festigkeit/-Aussendung gemäß EN 61000-6-2/EN 61000-6-4
Schutzart/Einbaulage IP 20/beliebig
Zulassungen CE, UL, Ex, GL