USV-Module CX1100-0900
0 V DC (USV-Ausg.)
24 V DC (USV-Ausg.)
Power-Fail (dig. Ausg.)
0-V-DC-Einspeisung
24-V-DC-Einspeisung
Drehschalter für
Haltezeiteinstellung
Status-LEDs
PC/104-Interface
USV CX1100-0900
USV-Module CX1100-0910
0 V DC (USV-Ausg.)
24 V DC (USV-Ausg.)
Power-Fail (dig. Ausg.)
0-V-DC-Einspeisung
24-V-DC-Einspeisung
Drehschalter für
Haltezeiteinstellung
Status-LEDs
PC/104-Interface
USV CX1100-0910
USV-Module CX1100-0920
0 V DC (USV-Ausg.)
24 V DC (USV-Ausg.)
Power-Fail (dig. Ausg.)
0-V-DC-Einspeisung
24-V-DC-Einspeisung
Drehschalter für
Haltezeiteinstellung
Status-LEDs
PC/104-Interface
USV CX1100-0920
USV-Module CX1100-0930
0 V DC (USV-Ausg.)
24 V DC (USV-Ausg.)
Power-Fail (dig. Ausg.)
0-V-DC-Einspeisung
24-V-DC-Einspeisung
Drehschalter für
Haltezeiteinstellung
Status-LEDs
PC/104-Interface
USV CX1100-0930

CX1100-09x0 | USV-Module

Das USV-Modul dient der unterbrechungsfreien Spannungsversorgung von CX-CPUs sowie der angeschlossenen CX-Komponenten. Bei Wegfall der externen Spannung ist dadurch gewährleistet, dass wichtige Daten durch die Anwendersoftware sicher weggeschrieben werden, z. B. auf Compact-Flash-Karte, NOVRAM oder über Netzwerk in eine Datenbank. Die Maschine oder der Prozess können während der Haltezeit der USV in einen definierten Zustand überführt und das Betriebssystem heruntergefahren werden. Die Einstellung der Haltezeit geschieht über einen Drehschalter oder per Software. Die Verwendung von Kondensatoren neuester Technologie ermöglicht bei diesem USV-Modul – im Gegensatz zu anderen batteriebetriebenen Verfahren – absolute Wartungsfreiheit und einen schnellen Aufladevorgang. Die Montage geschieht durch einfaches Anreihen an ein CX-System, es wird lediglich eine 24-V-DC-Zuleitung benötigt. Die 24-V-DC-Ausgangsspannung der USV ist kurzschluss- und überlastsicher. Die Montage des CX1100-09x0 kann auch nachträglich, vor Ort, stattfinden. Einstellungen und Statusmeldungen der USV erfolgen über eine DPRAM-Schnittstelle zum Anwender hin. Die Funktionalität der USV ist somit unabhängig von dem einzusetzenden Betriebssystem und benötigt keine Treibersoftware. Im TwinCAT System Manager wird das USV-Modul automatisch erkannt und seine Signale stehen dem SPS-Programmierer zur Verfügung.

Bei der Dimensionierung der USV muss die Leistungsaufnahme des versorgten CX-Gerätes beachtet werden.

Für die Einspeisung wird ein geregeltes 24-V-DC-Netzteil mit Ausgangsstrom von mindestens 4 A benötigt. Für den USV-Betrieb an einem CX1020 wird die USV CX1100-0920, für den Betrieb an einem CX1030 die USV CX1100-0930 empfohlen.

Technische Daten CX1100-0900 CX1100-0910 CX1100-0920 CX1100-0930
Spannungsversorgung 24 V DC (-15 %/+20 %)
Speichertechnologie kapazitiv
Ladung 20 As 20 As 40 As 40 As
Haltezeit einstellbar, lastabhängig
Ausgangsstrom max. 550 mA (24 V DC) 1,1 A (24 V DC) 1,1 A (24 V DC) 2,0 A (24 V DC)
Ladestrom max. 4 A
Diagnose-LED 24-V-DC-Input, 24-V-DC-Output, Charge
Interface zur CPU 16-Bit-ISA (PC/104-Standard)
Max. Verlustleistung 2 W
Abmessungen (B x H x T) 57 mm x 100 mm x 91 mm 76 mm x 100 mm x 91 mm 95 mm x 100 mm x 91 mm 95 mm x 100 mm x 91 mm
Gewicht ca. 346 g ca. 465 g ca. 617 g ca. 650 g
Betriebstemperatur 0…+55 °C
Relative Feuchte 95 % ohne Betauung
Schwingungs-/Schockfestigkeit gemäß EN 60068-2-6/EN 60068-2-27
EMV-Festigkeit/-Aussendung gemäß EN 61000-6-2/EN 61000-6-4
Schutzart IP 20