Slave-Feldbusmodule CX2500-B310
Feldbusanschluss
Adresswähler
 Status-LEDs
 PCIe-Interface
PROFIBUS-Master
Erweiterter Temperaturbereich
Slave-Feldbusmodule CX2500-B510
Feldbusanschluss
Adresswähler
 Status-LEDs
 PCIe-Interface
CANopen-Master
Erweiterter Temperaturbereich

CX2500-Bxxx | Slave-Feldbusmodule

Die Feldbusslavemodule CX2500-Bxxx sind linksseitige Ansteckmodule für die Embedded-PC-Serie CX20xx. Der Einsatz von CX20xx-Systemen mit Feldbusslavemodulen ermöglicht die Nutzung eines CX-Systems als unterlagerte dezentrale Steuerung für den Aufbau komplexer oder modularer Anlagen. Externe Prozessdaten vom Master werden empfangen und verarbeitet oder Daten aus der eigenen Prozessperipherie werden direkt oder aufbereitet an die Mastersteuerung zurückgeliefert.

Das Feldbusslavemodul CX2500-B310 übernimmt die Funktion eines PROFIBUS-Slaves, CX2500-B510 ist ein CANopen-Slave. Jedes dieser Module belegt eine PCI-Express-Lane, sodass insgesamt vier dieser Module in beliebiger Kombination linksseitig an einen CX20xx-Verbund angeschlossen werden können. Die Feldbusslavemodule sind einkanalig ausgeführt. Das Feldbusslavemodul CX2500-B310 für PROFIBUS kann sich zum Master hin als mehrfache (max. 4-fach) virtuelle Slavestation darstellen, wodurch die Menge der ausgetauschten Prozessdaten auch um das Vierfache erhöht werden kann.

Der parallele Betrieb mehrerer gleicher oder unterschiedlicher Slaves ist möglich, z. B. zwei PROFIBUS-Slaves, oder ein PROFIBUS-Slave und ein CANopen-Slave. Bei Mischbetrieb aus Master- und Slaveanschaltungen fungieren CX-Systeme als intelligente Gateways zwischen verschiedenen Feldbussen: Daten werden empfangen, verarbeitet und in andere Feldbusse eingespeist.

Master bzw. Slaveanschaltungen vernetzen mehrere CX-Systeme untereinander streng deterministisch über die Feldbusebene. CX-Feldbusmodule sind im Feld nachrüst- und austauschbar, indem sie an bestehende CX-Systeme angereiht werden. Das Scannen und Erkennen der Module, die Parametrierung, die Konfiguration der daran angeschlossenen I/O-Komponenten sowie die Online-Diagnose des Prozess-/Feldbusstatus erfolgen im TwinCAT System Manager.

Technische Daten CX2500-B310 CX2500-B510
Feldbus PROFIBUS DP, DP-V1 CANopen
Übertragungsraten 9,6 kBaud…12 MBaud 10, 20, 50, 100, 125, 250, 500, 800, 1000 kBaud
Businterface 1 x D-Sub-Buchse, 9-polig
Busteilnehmer max. 125 Slaves max. 127 Slaves
Interface zur CPU PCI-Express
Max. I/O-Größe max. 244-Byte-Input/244-Byte-Output
Max. Verlustleistung 2,8 W
Abmessungen (B x H x T) 24 mm x 99 mm x 54,5 mm
Gewicht ca. 180 g
Betriebs-/Lagertemperatur -25…+60 °C/-40…+85 °C
Relative Feuchte 95 % ohne Betauung
Schwingungs-/Schockfestigkeit gemäß EN 60068-2-6/EN 60068-2-27
EMV-Festigkeit/-Aussendung gemäß EN 61000-6-2/EN 61000-6-4
Schutzart IP 20