2-Kanal-Analog-Eingangsklemme 0…20 mA, Differenzeingang, mit Oversampling EL3742
Run-LED 2
Run-LED 1 
Powerkontakt
+24 V
Powerkontakt 0 V
+Eingang 1
-Eingang 1
GND
Schirm
+Eingang 2
-Eingang 2
GND
Schirm
Draufsicht 
Kontaktbelegung 
XFC – eXtreme Fast Control
Erweiterter Temperaturbereich
Erweiterter Schock- und Vibrationsbereich

EL3742 | 2-Kanal-Analog-Eingangsklemme 0…20 mA, Differenzeingang, mit Oversampling

Die analoge Eingangsklemme EL3742 verarbeitet Signale im Bereich von 0 bis 20 mA. Die Spannung wird mit einer Auflösung von 16 Bit digitalisiert und galvanisch getrennt zur Steuerung übertragen. Die Eingangskanäle der EtherCAT-Klemme sind Differenzeingänge und besitzen ein gemeinsames, internes Massepotenzial. Die Signale werden mit einem einstellbaren ganzzahligen Vielfachen (Oversampling-Faktor: n) der Buszykluszeit abgetastet (n Mikrozyklen je Buszyklus). Für jeden Mikrozyklus erzeugt die EtherCAT-Klemme einen Satz Prozessdaten, der gesammelt und im nächsten Buszyklus übertragen wird. Per Distributed-Clock kann die Zeitbasis der Klemme mit anderen EtherCAT-Teilnehmern hochgenau synchronisiert werden. Die zeitliche Auflösung der analogen Eingangssignale lässt sich mit diesem Verfahren auf das n-fache der Buszykluszeit steigern. In Verbindung mit der EL47xx (analoge Ausgangsklemme mit Oversampling) werden zeitäquidistante Reaktionen, z. B. bei Überschreiten eines Schwellwertes, möglich. Mehrere EL3742 können durch die Distributed-Clocks in beinahe beliebiger Weise synchronisiert betrieben werden. Die maximale Abtastfrequenz je Kanal beträgt 100 kSamples/s (100.000 Samples/s).

Technische Daten EL3742 | ES3742
Anzahl Eingänge 2 (differenziell)
Spannungsversorgung über den E-Bus
Technik Differenzeingang, Oversampling
Signalstrom 0…20 mA
Max. Samplingrate max. 10 µs/100 kSps (je Kanal, simultan)
Oversampling-Faktor n = 1…100 wählbar
Eingangssignal Bandbreite 0…30 kHz empfohlen
Distributed-Clocks ja
Genauigkeit Distr.-Clocks << 1 µs
Innenwiderstand 85 Ω typ. + Diodenspannung
Grenzfrequenz Eingangsfilter 80 kHz
Gleichtaktspannung UCM max. 10 V
Wandlungszeit min. 10 µs
Auflösung 16 Bit (inkl. Vorzeichen)
Messfehler < ±0,3 % (bezogen auf den Messbereichsendwert) bis 10 Hz Eingangssignal
Überspannungsfestigkeit max. 35 V
Potenzialtrennung 500 V (E-Bus/Signalspannung)
Stromaufn. Powerkontakte
Stromaufnahme E-Bus 200 mA typ.
Breite im Prozessabbild Input: n x 2 x 16-Bit-Daten; optional 2 x 16-Bit-CycleCounter, 4 Byte StartNextLatch-Time
Besondere Eigenschaften Oversampling
Gewicht ca. 60 g
Betriebs-/Lagertemperatur -25…+60 °C/-40…+85 °C
Relative Feuchte 95 % ohne Betauung
Schwingungs-/Schockfestigkeit gemäß EN 60068-2-6/EN 60068-2-27
EMV-Festigkeit/-Aussendung gemäß EN 61000-6-2/EN 61000-6-4
Schutzart/Einbaulage IP 20/beliebig
Steckbare Verdrahtung bei allen ESxxxx-Klemmen
Zulassungen/Kennzeichnungen CE, UL, ATEX
Ex-Kennzeichnung II 3 G Ex nA IIC T4 Gc
Weitere Informationen  
XFC eXtreme Fast Control Technology