Analog-Eingang
IE3202
 
IE3202 | 4-Kanal-Analog-Eingang PT100 (RTD)
IE3202
Stecker-
belegung
Anschlusstechnik
M12-Schraub-
verbinder für Signalanschluss
Statusanzeige Signal
Beschriftungsfelder
Statusanzeige
Stromversorgung:
Steuerspannung (US)
Lastspannung (UP)
1 | RL+
2 | R+
3 | RL-
4 | R-
5 | Shield
1
1 | + 24 V DC Us
2 | + 24 V DC UP
3 | GNDs
4 | GNDP
4-Leiter 3-Leiter 2-Leiter
Stromversorgung-
Einspeisung
Stromversorgung-
Weiterleitung
 
IP-Link-Interface

IE3202 | 4-Kanal-Analog-Eingang PT100 (RTD)

Die analoge Eingangsbaugruppe IE3202 erlaubt den direkten Anschluss von Widerstandssensoren. Die Schaltung der Baugruppe kann Sensoren in 2-, 3- und 4-Leiteranschlusstechnik betreiben. Die Linearisierung über den gesamten Temperaturbereich wird durch einen Mikroprozessor realisiert. Der Temperaturbereich ist frei wählbar. Die Baugruppe kann auch zur reinen Widerstandsmessung eingesetzt werden; die Ausgabe erfolgt dann direkt in Ohm. Die Standardeinstellung der Baugruppe ist: Auflösung 0,1 °C im Temperaturbereich der PT100-Sensoren in 4-Leiteranschlusstechnik. Sensorstörungen, wie z. B. Drahtbruch, werden über Error-LEDs angezeigt.

Die Baugruppe verfügt über vielfältige Features, wobei die Defaultwerte so gewählt wurden, dass eine Konfiguration meist nicht erforderlich ist. Die Eingangsfilter und damit verbunden die Wandlungszeiten sind in weiten Bereichen einstellbar, mehrere Datenausgabeformate stehen zur Wahl. Die Skalierung der Eingänge kann bei Bedarf verändert werden, eine automatische Grenzwertüberwachung steht ebenfalls zur Verfügung. Parametriert wird wahlweise über den Feldbus oder mit dem KS2000-Softwaretool.

Technische Daten IE3202
Anzahl Eingänge 4
Anschlusstechnik M12, schraubbar für 2-, 3- und 4-Leiteranschlusstechnik, Voreinstellung: 4-Leiter
Sensorarten PT100, PT200, PT500, PT1000, Ni100, Ni120, Ni1000, Widerstandsmessung (z. B. Poti-Anschluss)
Messbereich -250…+850 °C (PT-Sensoren); -60…+250 °C (Ni-Sensoren)
Auflösung 0,1 °C pro Digit
Messfehler < ±1 °C
Wandlungszeit ca. 250 ms (konfigurierbar bis 65 ms)
Nennspannung 24 V DC (-15 %/+20 %)
Messstrom 0,5 mA typ.
Eingangsfilter 5 Varianten, konfigurierbar
Sensorversorgung aus Steuerspannung US
Stromaufnahme aus US
(ohne Sensorstrom)
40 mA
Anschluss Spannungsversorg. Einspeisung: 1 x M8-Stecker, 4-polig; Weiterleitung: 1 x M8-Buchse, 4-polig
Breite im Prozessabbild Input: 4 x 16-Bit-Daten (4 x 8-Bit-Control/Status optional)
Potenzialtrennung Kanäle/Steuerspannung: 500 V, zwischen den Kanälen: nein, Steuerspannung/Feldbus: ja, durch IP-Link
Betriebs-/Lagertemperatur 0…+55 °C/-25…+85 °C
Schwingungs-/Schockfestigkeit gemäß EN 60068-2-6/EN 60068-2-27
EMV-Festigkeit/-Aussendung gemäß EN 61000-6-2/EN 61000-6-4
Schutzart/Einbaulage IP 65/66/67 (gemäß EN 60529)/beliebig
Zulassungen CE, UL