LösenAnheftenSchließen

Profitieren Sie vom Beckhoff-Know-how aus über 75.000 Windenergieanlagen

Basierend auf PC- und EtherCAT-Technologie stellt Beckhoff weltweit erprobte Systemlösungen für Windenergieanlagen zur Verfügung: Mehr als 75.000 Windenergieanlagen bis zu einer Größe von 13 MW wurden weltweit mit der Beckhoff-Technologie automatisiert. Dabei passt unsere Steuerungsarchitektur perfekt zum Anforderungsprofil der Windenergiebranche: Offenheit und Skalierbarkeit, Flexibilität beim Steuerungsdesign und ein hoher Integrationsgrad. Alle Vorgänge, von der Betriebsführung, über die Pitchregelung, die Umrichter-, Getriebe- und Bremsenansteuerung bis hin zur Windparkvernetzung werden auf dem Industrie-PC in Software zum Ablauf gebracht. Sicherheitstechnik und Condition Monitoring werden durch entsprechende I/O-Module nahtlos in den Klemmenstrang integriert. Eine gesonderte CPU kann damit entfallen. Das Echtzeit-Ethernet-System EtherCAT bietet volle Ethernet-Kompatibilität und hervorragende Echtzeiteigenschaften. Darüber hinaus zeichnet es sich durch flexible Topologie und einfache Handhabung aus. Mit dem TwinCAT 3 Wind Framework steht dem Anlagenbauer ein Softwaretool zur Verfügung, das ihn optimal bei der Programmierung seiner Anlagen unterstützt und den Industrie-4.0-Ansatz in die Windenergie portiert. Ein weiterer Vorteil: über Feldbusmaster- oder -slaveklemmen lassen sich unterlagerte Feldbusse, wie CANopen, PROFIBUS und Ethernet TCP/IP zur Ansteuerung von Subsystemen ins Feld verlagern. Speziell für die Windkraftbranche entwickelte Softwarebibliotheken und Hardwarekomponenten runden das breite Lösungsspektrum von Beckhoff ab.

Das in mehr als 20-jähriger Zusammenarbeit mit Anlagenbauern erworbene Know-how in der Windenergie macht Beckhoff zu einem zuverlässigen Partner mit hoher Lösungskompetenz. Das Beckhoff-Kompetenzteam Wind in Lübeck bietet – zusammen mit den internationalen Beckhoff-Tochterfirmen – weltweiten Support auf allen Gebieten der Windenergieanlagensteuerung: Das Leistungsspektrum reicht von der Entwicklung applikationsspezifischer Softwarebibliotheken über die Inbetriebnahmeunterstützung bis hin zum Schaltschrankbau. Ganz nach den Vorgaben des Kunden übernimmt die Beckhoff-Engineering-Abteilung den kompletten Schaltschrankbau, angefangen vom Schaltplanentwurf bis zur Prototypen- oder Serienfertigung.

PC-based control is a universal control solution for the operational management of wind turbines.

Betriebsführung und Pitchregelung

Mit PC-based Control steht eine durchgängige Steuerungslösung für die Betriebsführung und die Pitchregelung von Windkraftanlagen zur Verfügung.

Windparkvernetzung

EtherCAT erlaubt die ultraschnelle Windparkvernetzung.

High-end measuring technology ensures transparency in wind turbine operation.

Condition Monitoring

Highend-Messtechnik sorgt für Transparenz in der Windmühle.

Azimut-System

Das dezentrale Antriebssystem AMP8000 mit integrierter Servofunktionalität optimiert den Windertrag.

Beckhoff-Technologie-Highlights für Windenergieanlagen

Als zentrale Steuerungsplattform für Windkraftanlagen fungiert ein Beckhoff Embedded-PC mit angereihten I/O-Modulen, EtherCAT als durchgängiges Kommunikationssystem und die Automatisierungssoftware TwinCAT. Robuste, modulare und skalierbare Hardwarekomponenten sowie die Nutzung industrieller Kommunikationsstandards bieten Anlagenbetreibern optimalen Investitionsschutz und maximale Flexibilität beim Steuerungsdesign.
Als zentrale Steuerungsplattform für Windkraftanlagen fungiert ein Beckhoff Embedded-PC mit angereihten I/O-Modulen, EtherCAT als durchgängiges Kommunikationssystem und die Automatisierungssoftware TwinCAT. Robuste, modulare und skalierbare Hardwarekomponenten sowie die Nutzung industrieller Kommunikationsstandards bieten Anlagenbetreibern optimalen Investitionsschutz und maximale Flexibilität beim Steuerungsdesign.

PC-based Control: die durchgängige Steuerungsplattform für Windkraftanlagen

Die Beckhoff-Steuerungsarchitektur passt perfekt zum Anforderungsprofil der Windenergiebranche: Offenheit und Skalierbarkeit, Flexibilität beim Steuerungsdesign und ein hoher Integrationsgrad. Für alle Produktbereiche, von den Industrie- und Embedded-PCs, über die Bedienpanels und die I/O-Komponenten bis hin zur Automatisierungssoftware, bietet Beckhoff leistungsmäßig exakt skalierbare, modulare Lösungen. Schnittstellen für alle gängigen Feldbusse und die große Signalvielfalt der Beckhoff-I/O-Module decken alle für die Windkraft relevanten Signalarten und Feldbussysteme ab. Wie aus einem Baukasten kann der Anwender aus Beckhoff-Standardkomponenten eine leistungsgerechte Steuerung für seine Windenergieanlage konfigurieren. Auch nachträgliche Erweiterungen und Änderungen sind aufgrund der Modularität dieser Lösung problemlos und ohne großen Kostenaufwand möglich. Die integrierte PC-Steuerungsplattform eliminiert die „Black Boxes“ hardwarebasierter Sicherheits- oder Überwachungslösungen und sorgt für ein effizientes Zusammenwirken aller Systemkomponenten. Die Vorteile auf Seiten des Nutzers sind die erhöhte Verfügbarkeit und damit die Effizienz seiner Windenergieanlage sowie die Reduktion von Hardware- und Engineering-Kosten. Das Aufsetzen der Beckhoff-Technologie auf industriellen Kommunikationsstandards, wie der IEC 61400-25, Ethernet TCP/IP und OPC, gewährleistet dem Anwender darüber hinaus eine hohe Investitionssicherheit.

Mit PC-based Control profitieren Sie von:

  • einer durchgängigen Steuerungsplattform für Betriebsführung, Pitch-Control und Parkvernetzung
  • hoher Flexibilität beim Steuerungsdesign
  • leistungsmäßiger Skalierbarkeit
  • modularer Erweiterbarkeit
  • reduzierten Hardware- und Engineering-Kosten
  • erhöhter Effizienz und Wirtschaftlichkeit
  • verbesserter Wettbewerbsfähigkeit

Durch das umfangreiche Portfolio an EtherCAT-I/O-Klemmen können alle gängigen Signalformen abgedeckt, erfasst und aufgenommen werden.
Durch das umfangreiche Portfolio an EtherCAT-I/O-Klemmen können alle gängigen Signalformen abgedeckt, erfasst und aufgenommen werden.

EtherCAT: der Feldbus für die Windindustrie!

EtherCAT als Feldbussystem verfügt über alle notwendigen und wünschenswerten Eigenschaften für die Vernetzung in der Windenergieanlage und im Windpark. Aufgrund seiner hohen Bandbreite übernimmt EtherCAT nicht nur die Verarbeitung sämtlicher Standardsignale, sondern auch hochgenaue Messtechnik und Sicherheitstechnik. Feldbusmaster von Standardfeldbussen lassen sich problemlos im Feld realisieren. Dabei kann das System auch kabelredundant aufgebaut werden. EtherCAT ist selbst in Subsystemen, welche höchste Anforderungen an die Geschwindigkeit und die Zeitsynchronität stellen, wie zum Beispiel in Umrichtern, zu finden.

XFC: die Grundlage für Condition Monitoring und Netzdiagnose

Die Beckhoff-Messtechnik-, Condition-Monitoring- und Netzdiagnose-Klemmen nutzen die Oversampling-Technologie, um Rohdaten der Messung mit bis zu 100 kHz direkt in die CPU zu übertragen. Eine Vorverarbeitung der Daten und ein damit verbundener Datenverlust in der Klemme entfällt und versetzt den Nutzer in die Lage, alle Daten zur Diagnose zu nutzen und sich dabei den Softwarewerkzeugen seiner Wahl zu bedienen. Die Distributed-Clocks-Funktion der EtherCAT-Klemmen erlaubt die Synchronisation aller Daten in der Windenergieanlage oder auch im Windpark auf ein Zeitfenster deutlich kleiner als 1 µs.

Beckhoff-Produkt-Highlights für Windenergieanlagen

Die Embedded-PC-Geräteserie von Beckhoff eignet sich aufgrund ihrer leistungsmäßigen Skalierbarkeit, ihrer kompakten Bauform und modularen Erweiterbarkeit perfekt zur Steuerung von Windenergieanlagen.
Die Embedded-PC-Geräteserie von Beckhoff eignet sich aufgrund ihrer leistungsmäßigen Skalierbarkeit, ihrer kompakten Bauform und modularen Erweiterbarkeit perfekt zur Steuerung von Windenergieanlagen.

Leistungsstark, zuverlässig und flexibel erweiterbar: die Embedded-PC-Serie für Steuerungsaufgaben in Windenergieanlagen

Die kompakten Hutschienen-PCs der Serie CX mit direkt anreihbarer I/O-Ebene bieten eine platzsparende Industrie-Steuerung im Schaltschrank. Das umfangreiche Produktspektrum an Embedded-Controllern von Beckhoff umfasst für jede Anwendung ein auf Budget, Leistungsklasse und Komplexität der Steuerungsaufgabe zugeschnittenes Gerät. Die einzelnen Geräte der CX-Serie unterscheiden sich, neben der CPU, in den verfügbaren Systemschnittstellen und Netzteilvarianten und lassen sich als modulares Steuerungssystem je nach Aufgabenstellung in der Windanlagensteuerung zusammenstecken und erweitern.

Die CX-Familie umfasst mehrere CPU-Grundmodule mit unterschiedlichen Prozessoren zur leistungsgerechten Anpassung an die jeweilige Steuerungsaufgabe. Für die Ausstattung einer Standard-Windkraftanlage haben sich die CPUs der Embedded-PC-Serie CX51xx in Tausenden von Anwendungen bewährt. Für hoch performante Anwendungen, welche z. B. die Messtechnik einschließen, bietet sich als lüfterlose Variante der CX2030 an. Die CX-Familie der ARM-Baureihe wird gerne als Pitchregler in der Nabe eingesetzt.

Die lüfterlosen Einbau-Industrie-PCs der Serie C65xx eignen sich optimal als Steuerung einer Windkraftanlage oder eines Windparks.
Die lüfterlosen Einbau-Industrie-PCs der Serie C65xx eignen sich optimal als Steuerung einer Windkraftanlage oder eines Windparks.

Platzsparend und leistungsstark: Bei der Steuerung von Windenergieanlagen und Windparks spielt der C65xx seine Vorzüge aus

Die größte lüfterlose Performance bietet die Baureihe C65xx in der Ausstattung mit Intel® Core™ i7-Prozessor. Die Industrie-PC-Serie ist für den Einbau in die Schaltschrankwand oder in die Rückwand eines Steuer- oder Bediengehäuses konzipiert. Dabei wird der Kühlkörper des Industrie-PCs in einem passenden Ausschnitt durch die Schaltschrank- oder Gehäusewand nach außen geführt; die vorhandene Verlustleistung von Prozessor und Chipsatz wird so direkt an die Umgebung abgegeben. Integrierte Dichtungen sorgen für einen IP-65-Abschluss. Dadurch wird eine hohe thermische Stabilität bei gleichzeitiger Lüfterlosigkeit ermöglicht. Industrie-PCs vom Typ C65xx können so völlig frei von rotierenden Teilen aufgebaut werden.

In vielen Windenergieanlagen, auch Offshore, und im Windpark spielt diese Industrie-PC-Baureihe ihre hohe Performance in der Steuerung der Anlage oder des Windparks aus.

Die Netzmonitoringklemme EL3783 ermöglicht die extrem schnelle Erkennung eines Spannungseinbruchs.
Die Netzmonitoringklemme EL3783 ermöglicht die extrem schnelle Erkennung eines Spannungseinbruchs.

EtherCAT-Klemmen integrieren Netzmonitoring und Leistungsmessung in die Steuerung

Zur unabhängigen Leistungsmessung und Netzdiagnose bietet Beckhoff eine sehr leistungsfähige und kostengünstige Variante an:

  • Die EL3453 misst galvanisch entkoppelt 3-Phasen-Strom (bis 5 A) und 3-Phasen-Spannung (bis 690 V). Die daraus resultierenden Mittelwerte wie Leistung, Frequenz, cos φ usw. und natürlich Strom und Spannung, werden nach jeder halben Netzperiode (10 ms) an die CPU übertragen.
  • Ausgestattet mit den gleichen physikalischen Eigenschaften wie die EL3453, misst die EL3783 Strom und Spannung mit einer Frequenz von 20 kHz. Aus diesen Rohdaten können auf der CPU sämtliche Mittelwerte (z.B. mit Hilfe der TwinCAT-Power-Monitoring-Bibliothek TF3650) berechnet werden. Dabei ist es möglich, eine Netzanalyse bis zur 110ten Harmonischen durchzuführen.

Das TwinCAT 3 Wind Framework verbindet die Industrie-4.0-Technologie mit dem Beckhoff-Wind-Know-how.
Das TwinCAT 3 Wind Framework verbindet die Industrie-4.0-Technologie mit dem Beckhoff-Wind-Know-how.

TwinCAT 3 Wind realisiert Industrie-4.0-Konzepte für die Windenergie

Mit der zunehmenden Bedeutung der Windenergie und der Errichtung großer Windparks steigen auch die Anforderungen an die Verfügbarkeit und Diagnosefähigkeit der Windenergieanlagen und die schnelle Reaktionsfähigkeit der Netze. Industrie-4.0-Technologien können hier zum direkten Nutzen von Anlagenherstellern, Stromerzeugern, -verbrauchern und Netzbetreibern eingesetzt werden. Mit TwinCAT 3 Wind, dem Software-Framework zur Automatisierung von Windkraftanlagen, greift Beckhoff die Ideen und Methoden von Industrie 4.0 auf und stellt sie den Nutzern in Form von sicherer vertikaler und horizontaler Kommunikation, Big Data und durchgängigem Engineering zur Verfügung. Mehr als 100 Mannjahre Erfahrung sind in die Erstellung dieses Frameworks eingeflossen.

Genormte Standardprotokolle vereinfachen die Kommunikation mit Windenergieanlagen

Mit der Zunahme von erneuerbaren Energien weltweit ist es notwendig geworden, dass Stromversorger und Netzbetreiber eine Kontrollmöglichkeit für diese „Kraftwerke“ erhalten. Zu diesem Zweck sind genormte Fernwirkprotokolle entwickelt worden, welche als Bibliotheken im TwinCAT Automatisierungssystem zur Verfügung stehen.