LösenAnheftenSchließen

Unternehmenszentrale Schweiz
Beckhoff Automation AG

Rheinweg 7
8200 Schaffhausen, Switzerland

+41 52 633 40 40
info@beckhoff.ch
www.beckhoff.ch

Technischer Support Schaffhausen Schweiz (Deutsch)

+41 52 633 40 40
support@beckhoff.ch
Kontaktformular

Technischer Support Arbon Schweiz (Deutsch)

+41 71 447 10 80
support@beckhoff.ch

Technischer Support Lyssach Schweiz (Deutsch)

+41 34 447 44 88
support@beckhoff.ch

Technischer Support Schweiz (Französisch)

+41 24 447 27 00
support@beckhoff.ch

Technischer Support Schweiz (Italienisch)

+41 91 792 24 40
support@beckhoff.ch

TwinSAFE sichere Antriebstechnik

Produkte

AX8000 | Multiachs-Servosystem

Der AX8000 ist die platzsparende Lösung für Anwendungen mit mehr als zwei Achsen. Umfangreiche TwinSAFE-Funktionen erlauben sicheres Maschinen-Design.

AX5000 | Digital Kompakt Servoverstärker

Der AX5000 wird in einem weiten Leistungsbereich angeboten und bietet ein flexibles Motor- und Feedbackinterface und optionale TwinSAFE-Funktionen.

AMP8000 | Dezentrale Servoantriebe

Synchron Servomotor mit integriertem Servoverstärker für die Realisierung schaltschrankloser, modularer Maschinenkonzepte.

AMI8100 | Kompakte integrierte Servoantriebe

Synchron Servomotor mit integriertem Servoverstärker für die Realisierung schaltschrankloser Maschinenkonzepte im Kleinspannungsbereich.

I/O-Komponenten

Die I/O-Komponenten in verschiedenen Schutzarten ermöglichen den Betrieb von Schritt-, DC- und Servomotoren in kompakter Bauform.

Produktmanager Dr. Martin Früchtl zeigt Produktneuheiten und Erweiterungen im Safety-Programm.
Produktmanager Dr. Martin Früchtl zeigt Produktneuheiten und Erweiterungen im Safety-Programm.

TwinSAFE: sichere Antriebstechnik

Dynamische Bewegungen, der in einer Maschine genutzten elektrischen Antriebstechnik, können wesentliche Gefährdungen für Personen und die Umwelt darstellen. Aus normativer Sicht muss die Antriebstechnik sicherheitsgerichtet betrachtet werden, indem bestimmte Bewegungen und Abläufe koordiniert und überwacht werden. Die durchgängige Sicherheitslösung TwinSAFE ermöglicht die Realisierung sicherer Antriebstechnik in drei Abstufungen, die der Komplexität der Maschine entsprechen. Die sicheren Antriebskomponenten sind in der Lage, den Motor momentenfrei zu schalten oder Geschwindigkeit, Position und Drehrichtung zu überwachen. Dazu sind keine weiteren Beschaltungen wie Schütze bzw. Schützkontakte in den Versorgungsleitungen notwendig. Dies ermöglicht eine sehr schlanke Installation und hilft Kosten und Schaltschrankraum zu reduzieren. Sogar eine sichere Positionsüberwachung bzw. Positionsbereichsüberwachung ist mithilfe der sicheren Antriebstechnik einfach zu realisieren. Es entsteht dadurch keine zusätzliche Verdrahtung, da die EtherCAT-Kommunikation in den Servoverstärkern genutzt wird, sodass ausgehend von der sicheren Antriebstechnik direkt mit den TwinSAFE-Logic-Komponenten kommuniziert werden kann.

Die gesamte Parametrierung der sicheren Antriebstechnik erfolgt, wie auch die Programmierung bzw. Konfiguration der Safety-Applikation, aus TwinCAT 3. Alle anlagenspezifischen Einstellungen werden zusammen mit der Applikation in der TwinSAFE-Logic-Komponente gespeichert. Daher ist ein Austausch der sicheren Antriebskomponenten jederzeit ohne Softwareänderung möglich. Die jeweilige Komponente erhält beim nächsten Einschalten bzw. Hochlauf alle für den Betrieb notwendigen Parameter.

Sichere Antriebsfunktionen realisiert mithilfe der sicheren Antriebstechnik TwinSAFE

  • STO: Safe Torque Off
    • entspricht Stopp-Kategorie 0 gemäß EN 60204
    • Jegliche Drehmoment-erzeugende Energie wird sofort abgeschaltet.
    • typische Anwendung: Not-Halt, Wartung, Inbetriebnahme
  • SS1: Safe Stop 1
    • entspricht Stopp-Kategorie 1 gemäß EN 60204
    • Der Antrieb wird zum Halt runtergerampt und nach einer konfigurierten Zeit wird STO aktiviert.
    • Unterscheidung in SS1-r und SS1-t
    • typische Anwendung: kontrollierter Halt des Antriebs, um Maschine zu schützen
  • SOS: Safe Operating Stop
    • Antrieb wird in einer bestimmten Position sicher überwacht. Falls der Antrieb das erlaubte Positionsfenster verletzt, wird eine sichere Reaktion ausgelöst.
    • typische Anwendung: manuelle Benutzerinteraktion in gefährlichem Bereich
  • SS2: Safe Stop 2
    • entspricht Stopp-Kategorie 2 gemäß EN 60204
    • SS2-r
    • Antrieb wird zum Halt runtergerampt und dort sicher überwacht. Falls die Überwachung fehlschlägt, wird eine sichere Reaktion ausgelöst.
    • typische Anwendung: kontrollierter Halt des Antriebs, um Maschine zu schützen und schnell wieder losfahren zu können

  • SDIp: Safe Direction positive
    • Die positive Drehrichtung des Antriebs wird sicher überwacht. Falls sich die Richtung ändert, wird eine sichere Reaktion ausgelöst.
    • typische Anwendung: Sichere Überwachung der öffnenden Bewegung einer Presse
  • SDIn: Safe Direction negative
    • Die negative Drehrichtung des Antriebs wird sicher überwacht. Falls sich die Richtung ändert, wird eine sichere Reaktion ausgelöst.
    • typische Anwendung: Sichere Überwachung der öffnenden Bewegung einer Presse

  • SLP: Safely-limited Position
    • Die absolute Position wird in einem bestimmten Positionsfenster sicher überwacht. Falls das Positionsfenster verletzt wird, wird eine sichere Reaktion ausgelöst.
    • typische Anwendung: manuelle Interaktion im Gefahrenbereich
  • SLI: Safely-limited Increment
    • Die Position wird relativ zu einem Positionsfenster sicher überwacht. Falls das Positionsfenster verletzt wird, wird eine sichere Reaktion ausgelöst.
    • typische Anwendung: manuelle Interaktion im Gefahrenbereich
  • SCA: Safe CAM
    • Position wird basiert auf einem Software Nocken überwacht. Sofern sich der Antrieb im definierten Fenster befindet, wird das Safe CAM Singal gesetzt.
    • typische Anwendung: manuelle Interaktion im Gefahrenbereich

  • SMA: Safe Maximum Acceleration
    • Die absolute Beschleunigung wird sicher limitiert zwischen einem positiven und negativen Maximum. Falls eine der Grenzen verletzt wird, wird eine sichere Reaktion ausgelöst.
    • typische Anwendung: Schutz von Mensch und Maschine
  • SAR: Safe Acceleration Range
    • Die absolute Beschleunigung wird sicher limitiert zwischen einem positiven und negativen Maximum. Falls eine der Grenzen verletzt wird, wird eine sichere Reaktion ausgelöst.
    • typische Anwendung: Schutz von Mensch und Maschine

  • SLS: Safely-limited Speed
    • Die absolute Geschwindigkeit wird auf ein spezifiziertes Geschwindigkeitsfenster sicher begrenzt. Falls eine der Grenzen verletzt wird, wird eine sichere Reaktion ausgelöst.
    • typische Anwendung: Schutz von Mensch und Maschine
  • SSM: Safe Speed Monitor
    • Die absolute Geschwindigkeit wird sicher begrenzt auf eine positive und negative Grenze. Falls eine der Grenzen verletzt wird, wird eine sichere Reaktion ausgelöst.
    • typische Anwendung: Reaktion auf einen blockierten Motor
  • SMS: Safe Maximum Speed
    • Die absolute Geschwindigkeit wird sicher begrenzt auf ein positives und negatives Maximum. Falls eine der Grenzen verletzt wird, wird eine sichere Reaktion ausgelöst.
    • typische Anwendung: Schutz von Mensch und Maschine
  • SSR: Safe Speed Range
    • Die absolute Geschwindigkeit wird sicher begrenzt auf ein positives und negatives Maximum. Falls eine der Grenzen verletzt wird, wird eine sichere Reaktion ausgelöst.
    • typische Anwendung: Schutz von Mensch und Maschine

  • SBC: Safe Brake Control
    • Die sichere Ansteuerung einer externen Bremse, um weitere Bewegung von bewegten Massen nach STO zu verhindern.
    • typische Anwendung: Absicherung von hängenden Lasten nach STO
  • SBT: Safe Brake Test
    • Ein sicherer Test einer externen Bremse, um korrekte Funktionalität der (verschleißbehafteten) Bremse sicherzustellen.
    • typische Anwendung: Absicherung von hängenden Lasten nach STO

TwinSAFE sichere Antriebstechnik (3 x 400…480 V AC)

Produkt AMP8000 AX8000 AX5805/AX5806 AX5801
Funktion EN 61508:2010 EN ISO 13849-1:2015 EN 61508:2010 EN ISO 13849-1:2015 EN 61508:2010 EN ISO 13849-1:2015 EN 61508:2010 EN ISO 13849-1:2015
Stoppfunktionen STO SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e
SS1 SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e
SOS SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
SS2 SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
Drehrichtungs-
funktionen
SDIp SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
SDIn SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
Positions-
funktionen
SLP SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
SLI SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
SCA SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
Beschleunigungs-
funktionen
SMA SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
SAR SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
Geschwindigkeits-
funktionen
SLS SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
SSM SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
SMS SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
SSR SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e SIL 3 Kat. 4, PL e - -
Bremsfunktionen SBC SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e - - - -
SBT SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 3 Kat. 4, PL e - - - -

TwinSAFE sichere Antriebstechnik (24…48 V DC)

Produkt AMI8000 I/O Komponenten
Funktion EN 61508:2010 EN ISO 13849-1:2015 EN 61508:2010 EN ISO 13849-1:2015
Stoppfunktionen STO SIL 2 Kat. 3, PL d SIL 2 Kat. 3, PL d
SS1 SIL 2 Kat. 3, PL d - -
SOS - - - -
SS2 - - - -