LösenAnheftenSchließen

Betriebssysteme

Beckhoff Betriebssysteme sind langzeitverfügbar und erfüllen die hohen Anforderungen der Automatisierungsindustrie.

Betriebssysteme müssen einen stabilen Unterbau für die Echtzeitanwendung in der Automatisierungssoftware TwinCAT bieten. Beckhoff integriert daher nur Softwarekomponenten in seine Betriebssysteme, die diesen Anforderungen genügen, und unterzieht sie strengen Testszenarien. Dadurch laufen die Systeme zuverlässig. Da die Betriebssysteme aus dem sogenannten Embedded-Kanal bezogen werden, verfügen sie über konstante Eigenschaften und unterliegen keinem Funktions-Upgrade. Die automatisierten Installationsprozesse in der Industrie-PC-Produktion ermöglichen höchste Qualität der Betriebssysteme und die schnelle Einführung systemoptimierender Anpassungen.

Stabilität und Echtzeitfähigkeit

Beckhoff setzt Windows-Betriebssysteme seit vielen Jahren als stabile Basis für die Automatisierungssoftware TwinCAT ein. Es werden ausschließlich geprüfte Treiber- und Softwarekomponenten integriert, die regelmäßig intensiven Echtzeit- und Funktionstests unterzogen werden. Die eingesetzten Treiber sind dabei optimal auf die Beckhoff Hardware abgestimmt. Zusätzlich sind alle Einstellungen im Betriebssystem auf den Einsatz von TwinCAT angepasst. Damit wird die Echtzeitfähigkeit der Steuerung optimiert und Ausfallzeiten an der Maschine werden minimiert.

Sicherheit

Die Sicherheitsanforderungen an die Betriebssysteme von Industrie-PCs steigen stetig an. Gründe dafür sind z. B. die neuen Einsatzgebiete und Anwendungsfälle im Bereich Industrie 4.0, Vernetzung und Cloudanbindung. Die IPC Security Guideline trägt dazu bei, Betriebssysteme Schritt für Schritt sicherer zu machen, indem Maßnahmen erläutert und Bedrohungsanalysen durchgeführt werden. Außerdem kommuniziert Beckhoff in Form von Security Advisories bekannte Sicherheitslücken und gibt − falls verfügbar − Anleitungen, wie diese auf Beckhoff Industrie-PCs zu schließen sind. Ergebnisse regelmäßiger Tests von Microsoft-Updates im Zusammenhang mit der Funktionalität und Echtzeitfähigkeit unserer Steuerung stehen Beckhoff Kunden auf Anfrage in Form von Updatelisten zur Verfügung. Damit der Nutzer auf die wichtigsten Schritte zur Absicherung des Systems hingewiesen wird, öffnet sich beim Systemstart von Windows der Beckhoff Security Wizard.

Nützliche Beckhoff Komponenten

Zusätzliche, standardmäßig integrierte Beckhoff Komponenten, erleichtern die Bedienung und Wartung der Industrie-PCs und Betriebssysteme und bieten damit einen echten Mehrwert. Mit dem Beckhoff Display Control kann der Anwender z. B. die Helligkeit des Displays verändern oder einen Bildschirmschoner sowie einen Reinigungsmodus einstellen. Über den Beckhoff Device Manager lässt sich ein Industrie-PC per Fernzugriff mithilfe eines Webbrowsers konfigurieren. Kennzahlen des Industrie-PCs, wie z. B. Lüfterdrehzahl, CPU-Auslastung und Datenträger SMART Parameter, sind auf einen Blick einsehbar und erleichtern so die Wartung. Mithilfe des Beckhoff UWF (Unified Write Filter) Managers kann der Bediener über eine grafische Benutzeroberfläche den Windows 10 Schreibfilter UWF steuern und konfigurieren, um eine Partition vor Schreibzugriffen zu schützen. In den Windows-Embedded-Standard-7-Betriebssystemen erleichtert der Beckhoff IPC-FeatureManager die Installation von Sprach- und Komponentenpaketen.

Ihre Auswahl:
    Einträge pro Seite
    Inhalte werden geladen ...