LösenAnheftenSchließen

Forschung und Entwicklung: die „Beckhoff-Labs“

Beckhoff investiert jährlich ca. acht Prozent des Jahresumsatzes für die Erforschung neuer Automatisierungsprinzipien und die Entwicklung neuer Produkte. Über 400 Entwickler befassen sich in spezialisierten Arbeitsgruppen mit allen Teilgebieten der Automatisierungstechnik. Über ein zentrales Produkt- und Technologiemanagement werden die technologischen Leitlinien vorgegeben, sodass sich die Ergebnisse aller Einzelentwicklungen zu einer umfassenden Automatisierungsarchitektur zusammenfügen.

Tiefes Technologie-Know-how ist eine der Grundlagen für die Entwicklung bei Beckhoff, aber auch die intensive Zusammenarbeit mit Anwendern und Kunden liefert wesentliche Impulse. Kennzeichnend für Beckhoff ist, dass von den technologischen Grundlagen bis zur Anwendung in der Praxis in der Regel Spezialisten im eigenen Haus zur Verfügung stehen: zum Beispiel im Bereich der PC-Control-Technologie für Intel-CPUs und Chipsätze, für die BIOS-Anpassung, für die PC-Konstruktion, für Betriebssysteme, für die Echtzeiterweiterung von Betriebssystemen, für die Grundautomatisierungsalgorithmen wie SPS oder Motion und schlussendlich für die Anwendung, zum Beispiel im Bereich der Spritzgussmaschinen, Blechbearbeitungsmaschinen, der Steuerung von Windkraftanlagen, der Gebäudeautomatisierung usw. Diese Know-how-Kette ist essenziell für die Entwicklung von praxisgerechten Innovationen und natürlich wesentlich für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Kunden!

In 40 Jahren Entwicklungsarbeit (ca. 5.000 Personenjahre) sind viele bedeutende Ideen und Produkte in den Beckhoff-Forschungs- und Entwicklungsabteilungen entstanden – Ideen, die die Automatisierungswelt nachhaltig verändert haben:

  • PC-based-Control-Philosophie, die die besten Seiten von IT-Technologie und Automatisierungstechnik zusammenbringt
  • Busklemmen als revolutionäres, neues Geräteformat für die Feldbustechnik
  • TwinCAT als die Referenz für softwarebasierte Steuerungstechnik
  • EtherCAT als Weltstandard für die industrielle Kommunikation
  • TwinSAFE als softwarebasierte Safety-Architektur
  • XTS als neuartige Multi-Mover-Linearsysteme
  • XPlanar als revolutionäres, schwebendes Multi-Mover-Antriebssystem

Die Beckhoff-Labs wachsen ständig; neue Mitarbeiter mit Spaß und Freude an Leading-Edge-Technologie sind sehr willkommen: Schauen Sie in unserem Karrierebereich vorbei!

Die Beckhoff-Forschungs- und Entwicklungsabteilungen umfassen mehrere Basisfachrichtungen, die ihrerseits wiederum in einzelne Arbeitsgruppen für spezifische Fachthemen unterteilt sind.